Hauptinhalt

Exzellenz in der Lehre

Hessisches Wissenschaftsministerium lobt Lehrpreis aus – Bewerbung bis 14. Januar 2022 (interne Frist).

Exzellenz in der Lehre

Hessisches Wissenschaftsministerium lobt Lehrpreis aus – Bewerbung bis 14. Januar 2022 (interne Frist).

Das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst lobt 2022 zum dreizehnten Mal den Hessischen Hochschulpreis für Exzellenz in der Lehre aus. Der Preis wird für herausragende und innovative Leistungen in Lehre, Prüfung, Beratung und Betreuung an Hochschulen verliehen und ist 2022 mit insgesamt 115.000 Euro dotiert.
Studierende, Lehrende und Verwaltungsmitarbeiterinnen und -mitarbeiter der Philipps-Universität sind aufgerufen, auch in diesem Jahr wieder exzellente Projekte und studentische Initiativen 
der Philipps-Universität Marburg für den Preis vorzuschlagen.

Kategorien des Hochschullehrpreises

Es sind vier Preise in zwei Kategorien ausgeschrieben:

1) Je ein Projektpreis für eine Arbeitsgruppe oder Organisationseinheit [in maximaler Höhe von a.) 60.000 Euro, b.) 30.000€ und c.) 15.000€], der entweder für eine herausragende Lehrveranstaltung oder ein anderes Lehrprojekt, die sich in der Praxis bewährt haben, oder für eine erfolgreiche digitale Lehr- und Lernform, die die Präsenzlehre bereichert und ergänzt sowie das Selbststudium fördert, oder für eine herausragende Lehrveranstaltung, welche in besonderer Weise eine Bildung für nachhaltige Entwicklung fördert und sich in der Praxis bewährt hat, vergeben wird.

2) Ein Preis für eine studentische Initiative (in Höhe von max. 10.000 Euro), die sich in der Praxis bewährt hat. Die studentische Initiative trägt maßgeblich zur Verbesserung des Lernerfolgs der Studierenden bei. Dies geschieht entweder dadurch, dass eigene Projekte entworfen oder bestehende Ansätze und Strukturen weiterentwickelt werden. Projektskizzen, die noch nicht umgesetzt wurden, können nicht begutachtet werden. Der Preis richtet sich ausschließlich an Studierende, von denen die Mehrzahl der am Projekt Beteiligten noch studieren sollte. Mit dem Preis werden keine Lehrenden ausgezeichnet.

Auch die Einreichung hochschulübergreifender Vorhaben ist möglich. Gemeinsame Anträge mehrerer Hochschulen müssen von allen beteiligten Hochschulen unterstützt werden.

Bewerbungsmodalitäten

Für das Einreichen der Vorschläge sind folgende Unterlagen auszufüllen und als PDF-Dateien (insg. max. 4 MB groß) ausschließlich elektronisch zuzusenden:

  1. das Antragsformular -der Umfang der darin enthaltenen Begründung darf 4 Seiten (Schriftart Arial, Schriftgröße 12 Punkte, Zeilenabstand 1,15 Zeilen) nicht überschreiten; darin soll das didaktische Konzept klar erläutert sein;
  2. aussagekräftige Anlagen im Umfang von max. 4 Seiten;
  3. wenn möglich, eine aussagefähige, kurze Evaluation (max. 4 Seiten).

Auswahlverfahren

Das Präsidium der Philipps-Universität wählt bis zu fünf Vorschläge aus den Einreichungen aus. Die eingereichten Vorschläge werden von der vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst eingesetzten Jury geprüft, die paritätisch mit Studierenden und Lehrenden sowie einem Vertretenden des Wissenschaftsministeriums besetzt ist.
Nach Sichtung sämtlicher Anträge werden ausgewählte Projekte besucht, um sich vor Ort oder online ein genaues Bild der eingereichten Vorschläge zu machen. Daher ist auf dem Antragsformular eine Empfehlung zu geben, welche Lehrveranstaltung vor Ort oder online besucht werden soll.
Bitte senden Sie Ihre Vorschläge unter Berücksichtigung des Ausschreibetextes des HMWK bis spätestens zum 14. Januar 2022 (interne Frist) an: hochschullehrpreis@uni-marburg.de

Weitere Informationen:

Seite zum Hochschullehrpreis des HWMK:
https://wissenschaft.hessen.de/Studieren/Hochschullehrpreis/Ausgezeichnete-Lehre

Downloads:
Vollständiger Ausschreibungstext:
Ausschreibung des Hessischen Hochschulpreises für Exzellenz in der Lehre 2022 (PDF/247.29 KB)

Antragsformular für den Hessischen Hochschulpreises für Exzellenz in der Lehre:
Antragsformular Hessischer Hochschulpreis für Exzellenz in der Lehre 2022 (PDF/1.8 MB)

Kontakt

Philipp Lindenstruth
Dezernat III Studium und Lehre
Philipps-Universität Marburg
Tel. +49(0)6421 28 26124
E-Mail: