Hauptinhalt

How-To Marburg Modul für Lehrende

Im Marburg Modul bearbeiten Studierende und Lehrende gemeinsam in Form eines Projektseminars aktuelle Themen von gesellschaftlicher Relevanz, die einen inter- bzw. transdisziplinären Zugriff benötigen wie beispielsweise Fragen zum Klimaschutz, der gesellschaftlichen Teilhabe oder der Lebensqualität. Projektvorschläge können sowohl von Studierenden als auch Lehrenden eingereicht werden. Als Lehrende können Sie außerdem auch die Projektidee anderer unterstützend begleiten.

Ablauf Marburg Modul für Lehrende, die eine eigene Projektidee mitbringen:

  • Interesse haben
  • Ilias Kursen „Marburg Modul“ und „MarSkills Forum“ beitreten
  • Projektidee haben, die eine interdisziplinäre Herangehensweise erfordert
  • Veröffentlichung der Projektidee im Ilias-Kurs „MarSkills Forum
  • Gegebenenfalls Kooperationspartnerinnen und Kooperationspartner finden
  • Projektseminar planen
  • Nutzung des Begleitangebots durch das „MarSkills Forum
  • Projektankündigung unter Herausstellung und Begründung der gesellschaftlichen Relevanz verfassen
  • Ankündigungstext an schicken bis spätestens 30.09.
  • Veröffentlichung der Projekte auf der MarSkills Webseite
  • Adminrechte für Ilias-Projektgruppe erhalten
  • Vorstellung der Projektidee beim Barcamp (erste Woche im Wintersemester) - Interessierte finden sich zu Projektgruppen zusammen
  • Rahmen für Projektgruppe gestalten: gemeinsame Sitzungen, Projektplan erstellen lassen
  • Projektgruppen betreuen / beraten, gegebenenfalls für Input sorgen
  • Zwischenergebnisse (gegebenenfalls auch von anderen Gruppen) anhören und dazu Rückmeldungen geben
  • Ergebnispräsentationen genießen
  • Portfolios sichten: bestanden oder nicht bestanden?
  • Prüfungsergebnisse an melden (Wir tragen die Ergebnisse in MARVIN ein.)
  • über Evaluation informiert werden

Ablauf Marburg Modul für Lehrende, die eine Projektidee unterstützen wollen:

  • Interesse haben
  • Ilias Kursen „Marburg Modul“ und „MarSkills Forum“ beitreten
  • Kooperationspartnerinnen und Kooperationspartner finden oder sich finden lassen
  • Projektseminar planen
  • Nutzung des Begleitangebots durch das „MarSkills Forum
  • Unterstützung bei Vorstellung der Projektidee beim Barcamp (erste Woche im Wintersemester)
  • Rahmen für Projektgruppe gestalten: gemeinsame Sitzungen, Projektplan erstellen lassen
  • Projektgruppen betreuen / beraten, gegebenenfalls für Input sorgen
  • Zwischenergebnisse (gegebenenfalls auch von anderen Gruppen) anhören und dazu Rückmeldungen geben
  • Ergebnispräsentationen genießen
  • Portfolios sichten: bestanden oder nicht bestanden?
  • Prüfungsergebnisse an melden (Wir tragen die Ergebnisse in MARVIN ein.)
  • über Evaluation informiert werden

Das Marburg Modul ist ein fachübergreifendes Lehr-Lern-Format, das von Personen unterschiedlicher Fachbereiche, sogenannten „Sponsorinnen und Sponsoren“, allein oder mit anderen gemeinsam eingebracht und begleitet wird. Aus einer Projektidee, die eine interdisziplinäre Herangehensweise erfordert und einen relevanten Bezug zur Lebens- oder Arbeitswelt der Studierenden hat, entwickeln die Sponsorinnen und Sponsoren zunächst einen Plan für ihr Projektseminar (Zielsetzung, zeitlicher Ablauf, Input etc.) und formulieren hierzu eine Projektankündigung, die beim MarSkills Center eingereicht wird. Anhand des Ankündigungstexts können sich Interessierte auf unserer Webseite und in einem Barcamp zu Beginn des jeweiligen Semesters informieren, orientieren und nach ihren Interessen zu einem Projekt im Marburg Modul zuordnen.

Nachdem sich die Studierenden zu Projekten zusammengefunden haben, bearbeiten sie diese gemeinsam in der gesamten Projektgruppe, in Kleingruppen und/oder individuell. Die Sponsorinnen und Sponsoren und/oder Lehrenden organisieren gemeinsame Sitzungen, betreuen und beraten die Projektgruppen, bieten Raum für Austausch und sorgen gegebenenfalls für Input. Die Studierenden erstellen eigene Projektpläne, die einen Teil des als Prüfungsleistung anzufertigenden Portfolios darstellen. Zwischenergebnisse werden in Kolloquien mit anderen Projektgruppen diskutiert und die Ergebnisse im Rahmen eines Symposiums vorgestellt, auch diese gehen in das Portfolio ein. Fertigkeiten zur Unterstützung der inhaltlichen Zusammenarbeit in den interdisziplinären Gruppen können sich die Studierenden durch (digitale) Lerneinheiten nach Bedarf aneignen. Als Abschluss reflektieren die Teilnehmenden den Projektprozess als letzten Bestandteil des Portfolios und die Projektseminare werden durch das MarSkills Center evaluiert.

Mit dem Marburg Modul können von den Studierenden 6 LP erworben und in die Bereiche MarSkills und/oder Interdisziplinarität in die Bachelorstudiengänge nach neuer Studienstruktur eingebracht werden. Darüber hinaus kann das Marburg Modul als Importmodul belegt werden. Weitere Informationen hierzu bekommen Sie im MarSkills Prüfungsbüro.

Während des gesamten Prozesses können Sie sich bei Treffen des MarSkills Forums oder auf der zugehörigen Plattform in Ilias austauschen und Anregungen holen. Wir bieten Ihnen zudem didaktische Beratung, Unterstützung für die interdisziplinäre Lehrzusammenarbeit und Weiterbildungen an. Darüber hinaus stehen Mittel für Lehraufträge zur Entlastung Ihres regulären Lehrpensums zur Verfügung.

Ansprechpersonen für weitere Informationen finden Sie hier.

zurück nach oben