Direkt zum Inhalt
 
 
Bannergrafik (Neuere Geschichte)
 
  Startseite  
 
Sie sind hier:» Universität » Geschichte und Kulturwissenschaften » Neuere Geschichte 19./20. Jahrhundert » Aktuelles » Nachrichten » Preis des Börsenvereins für Professor Dr. Eckart Conze
  • Print this page
  • create PDF file

16.10.2009

Preis des Börsenvereins für Professor Dr. Eckart Conze

„Die Suche nach Sicherheit" erhält Preis zur Förderung der Übersetzung geisteswissenschaftlicher Werke

Für seine im Frühjahr 2009 unter dem Titel „Die Suche nach Sicherheit“ erschienene Geschichte der Bundesrepublik Deutschland (Siedler-Verlag) ist der Marburger Historiker Prof. Dr. Eckart Conze mit dem Preis zur Förderung der Übersetzung geisteswissenschaftlicher Werke des Börsenvereins des deutschen Buchhandels ausgezeichnet worden.Suche nach Sicherheit Das gab der Börsenverein am Rande der Frankfurter Buchmesse bekannt. Conzes Buch, das in den Medien hervorragende Kritiken erhalten hat (zuletzt FAZ, 14.10.2009, NZZ, 3.10.2009), schreibt eine Geschichte der Bundesrepublik bis in die unmittelbare Gegenwart, und die Perspektive der Gegenwart bestimmt Conzes Blick auf die Vergangenheit. Mit dem Preis ist die Finanzierung der Kosten der Übersetzung der ausgezeichneten Bücher verbunden.

Prof. Dr. Wolfgang Frühwald, ehemaliger Präsident der DFG und Vorsitzender der Jury, betonte: „Wir zeichnen Spitzenforschung und Werke von großer Strahlkraft aus. Im Zentrum unseres Auswahlverfahrens steht die wissenschaftliche Qualität.“ Der achtköpfigen Jury gehören Wissenschaftler, Journalisten und Verleger an. Finanziert wird der Preis vom Börsenverein des deutschen Buchhandels sowie dem Auswärtigen Amt und der Fritz-Thyssen-Stiftung. Der Preis soll insbesondere die Übersetzung herausragender geistes- und sozialwissenschaftlicher Werke in die englische Sprache ermöglichen, zu einer weltweiten Verbreitung geisteswissenschaftlicher Forschungsergebnisse aus Deutschland beitragen und damit zugleich Deutsch als Wissenschaftssprache und Sprache der Erstveröffentlichung geisteswissenschaftlicher Werke erhalten.

Professor Conze gab seiner Freude über den Preis Ausdruck: „Die Auszeichnung ist nicht nur eine hohe Ehre, sondern ich freue mich auch darüber, daß nun jüngste zeithistorische Forschungsergebnisse einem internationalen Publikum zugänglich gemacht werden. Das Interesse an deutscher Zeitgeschichte ist gerade in Großbritannien und Nordamerika sehr hoch.“ Zugleich bestätige der Preis einmal mehr, dass in Marburg auch in den Geisteswissenschaften bedeutende Forschungsleistungen erbracht werden, die zur nationalen und internationalen Reputation der Philipps-Universität beitragen. Conze fügte hinzu, dass der Preis freilich auch darauf verweise, dass Spitzenforschung nicht nur im Rahmen von Großforschungsprojekten stattfinden könne, sondern dass gerade in den Geisteswissenschaften auch die klassische Monographie als Ergebnis individueller Forscherleistung ihren Platz habe.

 

Eckart Conze: Die Suche nach Sicherheit. Eine Geschichte der Bundesrepublik Deutschland von 1949 bis in die Gegenwart, München (Siedler) 2009, 39,80 Euro.

 

Weitere Informationen:

Kontakt

Prof. Dr. Eckart Conze
Seminar für Neuere Geschichte,
Wilhelm-Röpke-Str. 6 C III,
35032 Marburg

Tel.: 06421 2824611
E-Mail

Zuletzt aktualisiert: 16.10.2009 · Jürgen Nemitz

 
 
 
Fb. 06 - Geschichte und Kulturwissenschaften

Neueste Geschichte , Wilhelm-Röpke-Straße 6c, 35032 Marburg
Tel. +49 6421/28-24611, Fax +49 6421/28-25700, E-Mail: ng2@staff.uni-marburg.de

URL dieser Seite: https://www.uni-marburg.de/fb06/ng/aktuelles/news/preis-boersenverein-conze

Impressum | Datenschutz