Direkt zum Inhalt
 
 
Bannergrafik (Spez. Botanik)
 
  Startseite  
 
Sie sind hier:» Universität » Biologie » Fachgebiete » Spezielle Botanik und Mykologie » AG Imhof » Centaurea cyanus - Kornblume
  • Print this page
  • create PDF file

Centaurea cyanus - Kornblume Centaurea cyanus - Kornblume; Korn-Flockenblume; Bachelor's Buttons
(Asteraceae - Korblütengewächse)

Die Kornblume ist in Mitteleuropa seit dem Neolithikum als Kulturfolger nachgewiesen, ursprünglich kommt sie aus dem östlichen Mittelmeergebiet. Der lateinische Gattungsname leitet sich von Kentaureios (gr.) = "zu den Kentauren gehörig" ab. In der Antike wurden Enziangewächse damit bezeichnet und Linné hat den Namen wohl von den blau blühenden Enzianen auf die Kornblume übertragen. Cyanus (lat.)/kyanos (gr.) steht für eine dunkelblaue Substanz. Der deutsche Artname taucht im 15. Jahrhundert auf und ist wegen des Vorkommens als Getreideunkraut leicht erklärt. Teemischungen enthalten manchmal Blüten dieser Art.
Chiron, der heilkundige Zentaur, Lehrer des griechischen Heilgottes Äskulap, Befreier von Prometheus, soll diese Pflanze auf seine Wunde durch den mit Hydras Blut vergifteten Pfeil gelegt haben und genesen sein. Seither gilt die Kornblume als Schlangengegengift. Der tatsächliche medizinische Wert ist allerdings gering.

Zurück

Zuletzt aktualisiert: 07.11.2007 · Stephan Imhof

 
 
Fb. 17 - Biologie

Fb. 17 - Biologie, Karl-von-Frisch-Straße 8, D-35043 Marburg
Tel. +49 6421/28-23499, Fax +49 6421/28-22052, E-Mail: Fb-17Biologie@uni-marburg.de

URL dieser Seite: https://www.uni-marburg.de/fb17/fachgebiete/botanik_mykologie/spezbot/centaurea_cyanus

Impressum | Datenschutz