Direkt zum Inhalt
 
 
Bannergrafik (Mineralogisches Museum)
 
  Startseite  
 
Sie sind hier:» Universität » Geographie » Partner » Mineralogisches Museum » Geschichte » Von der Gründung des Museums bis heute
  • Print this page
  • create PDF file

Geschichte der Mineralogischen Sammlung und des Mineralogischen Museums – Von der Gründung des Museums bis heute

Hellner
Erwin Hellner
 

1964

Erwin Hellner wird auf den Lehrstuhl der Marburger Mineralogie berufen. Für die inzwischen umfangreiche Sammlung benennt er Dr. Georg Birke als Kustos – der erste Schritt, um die Lehr- und Forschungssammlung auch der Öffentlichkeit in einem angemessenen Umfeld zugänglich zu machen.

1968-1973

Auf Initiative Hellners und Birkes wird der alte Kornspeicher, der seit 1919 als Lager für die Sammlung des Mineralogischen Instituts dient, vollständig renoviert und zum Museum ausgebaut.


Der alte Kornspeicher wird zum Museum: Bilder der Renovierung

Renovierung 1 Renovierung 2  Renovierung 3 Renovierung 4 Renovierung 5
       
Helmbold
Reinhard Helmbold
 

1971-1972

Das Mineralogische Institut zieht aus Platzgründen zusammen mit dem Institut für Geologie und Paläontologie als Fachbereich Geowissenschaften auf die Lahnberge.

1976

Reinhard Helmbold ersetzt den erkrankten Birke. Er richtet das Museum ein und wird zum ersten Leiter des Mineralogischen Museums.

Schürmann
Kay Schürmann
 

1977

Das Mineralogische Museum wird anlässlich der 450-Jahrfeier der Philipps-Universität eröffnet – zunächst mit zwei Ausstellungssälen.

1983

Kay Schürmann wird Leiter des Mineralogischen Museums. Unter ihm werden internationale wissenschaftliche Kontakte verstärkt – gut für Tausch und Leihgabe von Exponaten.

1984

Eröffnung des dritten Ausstellungssaals.

Lohse
Hans-Heinrich Lohse
 

1990

Freunde und Förderer gründen den Freundeskreis des Marburger Mineralogischen Museums e.V. Mitbegründer und erster Vorstandsvorsitzender ist Hans-Heinrich Lohse.

2004

Peter Masberg löst Schürmann als Museumsleiter ab.

2007

Der Fachbereich Geowissenschaften läuft aus. Von nun an gehört das Mineralogische Museum zum Fachbereich Geographie (FB 19).





Zuletzt aktualisiert: 16.07.2014 · Peter Masberg

 
 
 
Fb. 19 - Geographie

Mineralogisches Museum der Philipps-Universität, Firmaneiplatz, D-35032 Marburg
Tel. +49 6421 28-22244, Fax +49 6421 28-27077, E-Mail: minmus@staff.uni-marburg.de

URL dieser Seite: https://www.uni-marburg.de/fb19/partner/minmus/geschichte/heute

Impressum | Datenschutz