Direkt zum Inhalt
 
 
Die Bannergrafik des HRZ
 
  Startseite  
 
Sie sind hier:» Universität » HRZ » Account & Internet » Web-Dienste » Web-Space, statisch
  • Print this page
  • Sitemap
  • create PDF file

Web-Space, statisch

Bitte beachten: Dieser Dienst wird zum 04.03.2019 dauerhaft abgeschaltet, Details siehe unten!

Die eigene Homepage

Sowohl Studierenden als auch Professoren und Mitarbeitern steht im Rahmen ihres Internet-Zugangs Speicherplatz für eine eigene Homepage - genauer eigene Web-Dokumente - zur Verfügung, die weltweit über das Internet erreichbar ist. Publiziert werden die zugrundeliegenden Angebote über die Einstiegsadresse:

Professoren und Mitarbeiter haben darüber hinaus die Möglichkeit, Angaben zur Person, zu Veröffentlichungen, Sprechzeiten usw. über einen speziellen Objekttyp im Content Management System zu veröffentlichen. Beachten Sie hierzu bitte auch das Kapitel Mitarbeiterseiten im CMS-Handbuch.

Erstellen von Web-Dokumenten

Moderne Web-Angebote werden mithilfe verschiedener Technologien realisiert (einen guten Überblick bietet das sehr empfehlenswerte Dokumentationsprojekt SelfHTML). Wichtigster Bestandteil ist die sogenannte Hypertext Markup Language (HTML), über die die Struktur von Dokumenten festgelegt wird. Dies geschieht durch Auszeichnung (engl. markup) von Textteilen, wobei sogenannte Elemente (engl. Tags) zum Einsatz kommen, die in spitzen Klammern stehen. Mit Hilfe der Browser-Funktion Ansicht -> Seitenquelltext bzw. Ansicht -> Quelltext anzeigen können Sie den HTML-Quelltext einer Web-Seite einsehen.

Die Erstellung von Web-Dokumenten ist im Prinzip mit jedem beliebigen Text-Editor möglich - vorausgesetzt, man ist mit HTML vertraut und scheut vor der manuellen Eingabe der erforderlichen Auszeichnungen nicht zurück. Selbstverständlich gibt es auch dedizierte Anwendungsprogramme, die keinerlei HTML-Kenntnisse voraussetzen und hinsichtlich Bedienkomfort und Integration anderer Web-Technologien wie Cascading Style Sheets (CSS) oder Javascript (JS) kaum Wünsche offenlassen. Genannt sei beispielhaft die ursprünglich von Macromedia entwickelte Software Adobe Dreamweaver. Daneben gibt es unzählige weitere Programme, mit denen HTML erzeugt werden kann. So sind heute praktisch alle Büro-Anwendungsprogramme wie Microsoft Office oder Open Office in der Lage, HTML-Dokumente zu erzeugen, ohne dass Kenntnisse der Sprache erforderlich wären. Der Gedanke liegt nahe, dass die Verfügbarkeit solcher Programme das Erlernen von HTML überflüssig macht; es gibt aber verschiedene Anwendungsbereiche - z. B. die Erstellung dynamischer Web-Anwendungen -, für die Kenntnisse in HTML unabdingbar sind. Auch gab die Qualität des von Büroprogrammen erzeugten HTML-Quelltextes in der Vergangenheit häufig Anlass zur Kritik, insofern die resultierenden Dokumente etwa hinsichtlich ihrer Barrierefreiheit Defizite aufwiesen. Eine gute Kontrolle über die HTML-Qualität bieten quelltext-orientierte Anwendungen wie Phase 5, die zudem sehr gut zum Erlernen der Sprache geeignet sind. Fortgeschrittene Anwender werden dabei mit speziellen Funktionen - etwa zur Projektverwaltung - unterstützt.

Bereitstellen von Web-Dokumenten

In aller Regel werden Web-Dokumente lokal auf einem Windows-PC erzeugt und dort auch weiter gepflegt. Die vom HRZ betriebenen Web-Server laufen hingegen auf Unix-Rechnern. Der Transfer der Dateien vom PC auf den Server wird als Upload bezeichnet. Für den Transfer sollte das Secure File Transfer Protocol (SFTP) Verwendung finden, bei dem gewährleistet ist, dass Benutzername (Username) und Passwort verschlüsselt übertragen werden. Auf den vom HRZ installierten Rechnern findet sich im Ordner Kommunikation unter der Bezeichnung Secure File Transfer Client eine entsprechende Anwendung; eine - ebenfalls - kostenlose Alternative stellt die Software FileZilla dar. Neben Benutzername und Passwort müssen Sie den Namen des Servers - auch Hostname genannt - kennen, der die Daten entgegennimmt. Weitere Informationen einschließlich einer Einführung in die Bedienung von FileZilla enthält das Dokument Zugriff auf die Dateien in Ihrem Home-Verzeichnis. Bitte beachten Sie, dass die Rechner für den Upload von Web-Dokumenten anders heißen als die Web-Server, die die Seiten dann im World Wide Web publizieren:

  • sftp.students.uni-marburg.de
  • sftp.staff.uni-marburg.de

Beide genannten Programme listen nach der erfolgreichen Anmeldung in der rechten Fensterhälfte die Dateien Ihres Home-Verzeichnisses auf dem Server auf. Der Speicherort für Web-Dokumente befindet sich im Unterverzeichnis public_html. In der linken Fensterhälfte sehen Sie ihr lokales System, von dem aus die Dateien transferiert werden sollen. Bitte beachten Sie, dass der Speicherplatz auf dem Server in der Regel kontingentiert ist; stellen Sie also vor dem Transfer unbedingt sicher, dass hinreichend Speicher zur Verfügung steht. Einzelheiten zu den Kontingenten finden Sie in der Beschreibung des Leistungsumfangs des Internet-Zugangs für Studierende bzw. für Professoren und Mitarbeiter. Die Kenndaten zum Account (Studierende bzw. Professoren und Mitarbeiter) geben Auskunft über den bereits in Anspruch genommenen Speicherplatz.

Wenn Sie sich in einem PC-Saal oder an einem Demo-PC in der Domäne Students (Studierende) bzw. Staff (Professoren und Mitarbeiter) angemeldet haben, finden Sie das Wurzelverzeichnis Ihres Web-Angebots (public_html, siehe oben) als Laufwerk W: eingebunden.

 

Abschaltung der Homepage-Server zum 04.03.2019

Aufgrund der durch das Inkrafttreten der DSGVO und der anstehenden Neufassung des Telemediengesetzes eintretenden Änderungen hat das IT-Sicherheitsmanagement-Team der UMR in seiner Sitzung am 22.05.2018 entschieden, diesen Dienst mittelfristig einzustellen.

Die Einstellung des Dienstes soll schrittweise nach folgendem Zeitplan erfolgen, um Ihnen den Umzug Ihrer Webseiten und die Sicherung der Inhalte zu ermöglichen:

  • 29.10.2018: Alle Homepages sind grundsätzlich nur noch uni-intern oder via VPN-Zugang erreichbar. Der/die Autor/in einer Homepage kann diese Zugangsbeschränkung jedoch *übergangsweise* umgehen, wenn er/sie aktiv die unten beschriebene Maßnahme ergreift.
  • 14.01.2019: Alle Homepages sind ausnahmslos nur noch uni-intern oder via VPN-Zugang erreichbar.
  • 04.03.2019: Die Webserver für die Bereitstellung der Homepages werden abgeschaltet; die Homepages sind nicht mehr erreichbar.

Mögliche Alternativen

Die folgenden Maßnahmen (neben der Freischaltung der Homepage für die Übergangszeit, siehe unten) können Sie ab sofort ergreifen:

Bitte beachten Sie, dass die Webdienste der Universität nicht zur Bereitstellung privater Informationen verwendet werden dürfen.

Sicherung der Inhalte und Deaktivierung der Homepage

Sie können die Inhalte Ihrer Homepage sichern und sie anschließend deaktivieren, indem Sie sich mit Ihrem Students- bzw. Staff-Account in einem unserer PC-Säle oder an einem Demo-PC anmelden und alle Dateien aus Ihrem Webspace-Laufwerk "W:" an einen geeigneten Ort (z.B. Ihr Heimatverzeichnis) verschieben.

Alternativ erreichen Sie Ihr Webspace-Verzeichnis "public_html" per Dateifreigabe oder SFTP. Unsere Anleitungen hierzu finden Sie unter https://www.uni-marburg.de/hrz/infrastruktur/zserv/login-server/xfer.html

Freischaltung der Homepage für den weltweiten Zugriff während der Übergangsphase (29.10.2018 bis 14.01.2019)

In der Übergangsphase vom 29.10.2018 bis zum 14.01.2019 haben Sie die Möglichkeit, die Zugangsbeschränkung auf das Intranet der Philipps-Universität zu umgehen.

In diesem Fall müssen Sie zunächst gemäß DSGVO und Telemediengesetz eine Anbieterkennzeichnung / Impressum sowie eine sog. Datenschutzerklärung gut erreichbar einrichten. Beides finden Sie z.B. auf den Webseiten der UMR über die Links https://www.uni-marburg.de/de/impressum und https://www.uni-marburg.de/de/datenschutz .

Bitte beachten Sie, dass eine Datenschutzerklärung konkret auf Ihre Website und deren technische Umsetzung angepasst zu erstellen ist, weil je nach Implementierung unterschiedliche Daten erfasst oder Techniken (Analyse, Blog, Newsletter) eingesetzt werden können. Für Newsletter, Blogs usw. finden Sie z.B. eine Musterdatenschutzerklärung für Websitebetreiber nach den Vorgaben der DSGVO, verfasst von Prof. Hoeren, Münster / Forschungsstelle Recht des DFN-Vereins, unter https://www.uni-muenster.de/Jura.itm/hoeren/lehre/materialien/musterdatenschutzerklaerung

Insbesondere werden folgende Informationen ein Jahr lang in den Log-Dateien auf unseren Servern www.staff.uni-marburg.de und www.students.uni-marburg.de gespeichert (diese müssen Sie in Ihrer Datenschutzerklärung nennen):

  • die IP-Adresse des Clients / zugreifenden Rechners (wird nach 14 Tagen anonymisiert)
  • die (Server-)Zeit des Zugriffs
  • die HTTP-Methode und die URL der Anfrage
  • der HTTP-Statuscode der Server-Antwort
  • die Byte-Größe der Server-Antwort
  • die vom Browser übermittelte Herkunftsseite
  • der User-Agent (die Browser-Selbstbezeichnung)

Anschließend fügen Sie eine Datei mit dem Namen ".htaccess" im Hauptverzeichnis Ihres Webauftritts ein. Diese Datei muss die Zeilen

# weltweiten Zugriff zulassen
Require ip 0.0.0.0/0.0.0.0

enthalten, um den weltweiten Zugriff auf die Homepage freizugeben. Bitte beachten Sie, dass die Datei ".htaccess" für alle User lesbar sein muss.

Weiterleitung der Homepage mit Beibehaltung des Suchmaschinen-Rankings

Wenn Sie planen, Ihre Webseiten unter einem anderen Link weiter zu betreiben, können Sie eine Weiterleitung (HTTP-Redirect) einrichten und bis zum Ende der jeweiligen Übergangsphase nutzen.

Damit Ihre Weiterleitung auch von Online-Suchmaschinen wie Google oder Bing berücksichtigt wird, sollten Sie (nachdem Sie die Weiterleitung getestet haben) frühzeitig den HTTP-Statuscode 301 (Moved Permanently) hinzufügen. Suchmaschinen laden Ihre Webseiten in unregelmäßigen Abständen neu und werden so über den Umzug informiert.

Sie erreichen dies durch Einfügen eines der folgenden Beispiele in die Datei ".htaccess", die Sie auch für die Freischaltung des weltweiten Zugriffs auf Ihre Homepage während der Übergangsphase benötigen (wie oben beschrieben).

# Beispiel für temporäre Weiterleitung (R=307) auf einzelne Zielseite:
RewriteEngine ON
RewriteRule ^(.*)$ https://www.example.org/example.html [R=307,L]
# Beispiel für permanente Weiterleitung (R=301) inkl. URL-Pfad ($1):
RewriteEngine ON
RewriteRule ^(.*)$ https://www.example.org/$1 [R=301,L]

Rückfragen

Für Rückfragen organisatorischer und technischer Art sowie Unterstützung wenden Sie sich bitte via E-Mail an www@hrz.uni-marburg.de .

Zuletzt aktualisiert: 27.09.2018 · Tobias Müllerleile

 
 
 
Hochschulrechenzentrum

Hochschulrechenzentrum, Hans-Meerwein-Straße, 35032 Marburg
Tel. +49 6421 28-28282, Fax +49 6421 28-26994, E-Mail: helpdesk@hrz.uni-marburg.de

Twitter-Logo

URL dieser Seite: https://www.uni-marburg.de/hrz/internet/web/html

Impressum | Datenschutz