Direkt zum Inhalt
 
 
Emotionsfläche ZIR
 
  Startseite  
 

Zentrum für interdisziplinäre Religionsforschung


In den letzten Jahrzehnten wird auch von einer breiteren Öffentlichkeit wahrgenommen, dass Religion entgegen der Annahme eines fortschreitenden Bedeutungsverlustes auch in der Gegenwart ein wesentliches Element des gesellschaftlichen und politischen Lebens ist. Die "Wiederentdeckung" von Religion bezog sich zunächst auf den politischen Einfluss von Religionen außerhalb der christlichen Tradition Europas, insbesondere des Islams und der politisch wirksamen Formen des Christentums in den Vereinigten Staaten.

Inzwischen wird jedoch vermehrt die politische und kulturelle Bedeutung von Religion und Religionen auch in Europa erkannt. Religiöse Pluralisierung und globaler Kulturaustausch verändern die Vorstellungen vom Menschen und menschlichen Handeln. Auf der individuellen Ebene zeigen neue Formen hochgradig privatisierter Spiritualität das Bedürfnis nach idiosynkratischen Sinn- und Transzendenzkonstruktionen. Auf der gesellschaftlichen Ebene steht Religion als ein entscheidender Faktor für soziale und kulturelle Identitätsbildung sowie als Brennpunkt ethnischer, nationaler und internationaler Konflikte immer wieder im Zentrum des Interesses.

Diese verstärkte Wahrnehmung von zeitgenössischen Religionen – nicht zuletzt auch des damit oft verbundenen politischen und sozialen Konfliktpotenzials
– verdeutlicht die Notwendigkeit einer multidisziplinären Religionsforschung, zumal gerade solche Formen von Religion ins Blickfeld geraten, die allein innerhalb traditioneller Fächergrenzen nicht umfassend erforschbar sind, sondern eines transdisziplinären Zugangs bedürfen. Ein Fokus auf Religionen, der sowohl religionswissenschaftliche als auch historische, philologische, soziologische, ethnologische, theologische, psychologische und philosophische Herangehensweisen verbindet, ermöglicht die Konzeption innovativer Forschungsvorhaben und trägt der Vielfalt und Problematik gegenwärtiger religiöser Kulturen Rechnung. Die Komplexität und Vielschichtigkeit des Gegenstandes bedingt zwingend eine interdisziplinäre Zugangsweise.

Mit der Einrichtung eines Zentrums für interdisziplinäre Religionsforschung sollen Lehr- und Forschungsmöglichkeiten gebündelt und aufeinander abgestimmt werden.

Zuletzt aktualisiert: 14.07.2016 · dippelj4

 
 
 
Philipps-Universität Marburg

Zentrum für interdisziplinäre Religionsforschung, Landgraf-Philipp-Straße 4, D-35032 Marburg
Tel. +49 6421/28-22480, Fax +49 6421/28-23944, E-Mail: edith.franke@staff.uni-marburg.de

URL dieser Seite: https://www.uni-marburg.de/zir/zentrum

Impressum | Datenschutz