Direkt zum Inhalt
 
 
Bannergrafik (CNMS)
 
  Startseite  
 
Sie sind hier:» Universität » CNMS » Aktuelles » Nachrichten » Konflikte und Konfliktregelung in der MENA-Region
  • Print this page
  • create PDF file

27.08.2010

Konflikte und Konfliktregelung in der MENA-Region

Vortragsreihe im WS 2010/11 in Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Konfliktforschung

In jüngster Zeit ist die Region des Nahen und Mittleren Ostens sowie Nordafrikas (MENA) in der deutschen und internationalen Öffentlichkeit zu dem Krisenherd schlechthin avanciert. Befördert durch die mediale Berichterstattung im Zuge des 11. Septembers, der Kriege in Afghanistan und Irak sowie des Iran-Konflikts scheint die MENA-Region deutlich näher an Europa herangerückt zu sein – zumindest in Bezug auf die dort vorhandenen Krisen und Konflikte, die aufgrund ihrer potentiellen Rückwirkungen auf Europa oftmals als echte Bedrohung wahrgenommen werden.

Aufgrund des gestiegenen akademischen und öffentlichen Interesses an der Region sowie den dort vorhandenen Konflikten veranstaltet das Centrum für Nah- und Mittelost-Studien in Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Konfliktforschung der Philipps-Universität Marburg im kommenden Wintersemester 2010/11 eine Vortragsreihe zum Thema Konflikte und Konfliktregelung in der MENA-Region

Ziel der Vortragsreihe ist es, dem interessierten Publikum eine querschnittartige Darstellung der verschiedenen Konflikte der MENA-Region zu liefern. Thematisiert werden u.a. soziale, politische, bewaffnete und zwischenstaatliche Konflikte in Staaten wie Irak, Ägypten, Iran und Afghanistan, deren Hintergründe und Ursachen, potentielle regionale und überregionale Auswirkungen sowie Möglichkeiten und Probleme der Konfliktregelung. Hierzu haben die Veranstalter eine Reihe namhafter Wissenschaftler und Experten aus Universitäten, Forschungsinstitutionen und Politik eingeladen.

Programm:

21.10.2010
 Dr. Hans-Christof Graf von Sponeck, Marburg
Internationales Krisenmanagement - Relevanz der UNO?
04.11.2010
Prof. Dr. Henner Fürtig, Hamburg
Der lange Atem des britischen Mandats: Geburtswehen des 'neuen' Irak
18.11.2010
 Dr. Walter Posch, Berlin
Iranische Außenpolitik zwischen Ideologie und Pragmatismus
02.12.2010
Dr. Thomas Richter, Hamburg
Ökonomische Renten im Nahen und Mittleren Osten:
Konfliktherd oder Stabilitätsgarant?
13.01.2011
 PD Dr. Johannes M. Becker, Marburg
Afghanistan. Ein Krieg in der Sackgasse.
27.01.2011
 André Bank, Hamburg
Vom arabischen Kalten Krieg zur türkischen Renaissance?
Zum Wandel regionaler Ordnung im Nahen Osten
03.02.2011
Ivesa Lübben, Marburg
Die Zukunft des politischen Systems Ägyptens nach den Parlamentswahlen
Aus aktuellem Anlass findet statt des geplanten Vortrags eine Podiumsdiskussion zum Thema "Die arabische Welt im Umbruch?" statt.
Bitte beachten Sie den geänderten Ort: Hörsaal 113,
Hörsaalgebäude, Biegenstraße 14
10.02.2011
 Dr. Sabine Schiffer, Erlangen
Medien und die Kulturalisierung von (sozialen) Konflikten

Die Vorträge finden während des Wintersemesters 2010/11 i.d.R. jeden zweiten Donnerstag um 18:00 Uhr c.t. im Hörsaal 00A26 am  Centrum für Nah- und Mittelost-Studien der Philipps-Universität Marburg, Deutschhausstr. 12, statt.

 

Kontakt

Dr. Leslie Tramontini
Tel.: 06421-28-24946
E-Mail

Zuletzt aktualisiert: 03.03.2011 · Martin Klehr

 
 
Centrum für Nah- und Mittelost-Studien

Centrum für Nah- und Mittelost-Studien, Deutschhausstraße 12, D-35032 Marburg
Tel. +49 6421/28-24946, Fax +49 6421/28-24829, E-Mail: cnms@uni-marburg.de

URL dieser Seite: http://www.uni-marburg.de/cnms/aktuelles/news/2010-vortragsreihe-konflikte

Impressum | Datenschutz