Direkt zum Inhalt
 
 
Bannergrafik (Neuere Geschichte)
 
  Startseite  
 
Sie sind hier:» Universität » Geschichte und Kulturwissenschaften » Neuere Geschichte 19./20. Jahrhundert » Aktuelles » Nachrichten » Professor Eckart Conze in Exekutivbüro der Commission of Historians of International Relations gewählt
  • Print this page
  • create PDF file

30.08.2010

Professor Eckart Conze in Exekutivbüro der Commission of Historians of International Relations gewählt

Der Marburger Zeithistoriker Professor Dr. Eckart Conze wurde am Rande des Internationalen Historikertags in Amsterdam als deutscher Vertreter in das Exekutivbüro der Internationalen Kommission der Historiker der internationalen Beziehungen (Commission of Historians of International Relations, CHIR) gewählt.

Prof. Eckart Conze
Prof. Eckart Conze

Die Kommission ist eine internationale Organisation von Geschichtswissenschaftlern unter dem Dach des Internationalen Historikerverbandes CISH (Comité International des Sciences Historiques).

Conze, der sich in seiner wissenschaftlichen Arbeit seit vielen Jahren mit der Geschichte der internationalen Beziehungen beschäftigt und auch zu den Initiatoren eines entsprechenden Marburger Master-Studiengangs gehört, ist Nachfolger des Kölner Historikers Prof. Dr. Jost Dülffer. Die Kommission der Historiker der Geschichte der internationalen Beziehungen (CHIR) hat ihren Sitz in Paris. 1982 gegründet, hat die Kommission heute rund 800 Mitglieder überall auf dem Globus. Ihr Ziel ist die Vernetzung von Historikerinnen und Historikern, die sich mit der Geschichte der internationalen Beziehungen beschäftigen, sowie die Diskussion der Entwicklung des Faches. Zu ihren Aufgaben gehört daher die Organisation regelmäßiger Tagungen und die Herausgabe eines Newsletter. In Amsterdam widmete sich eine von der Kommission vorbereitete Sektion des Internationalen Historikertags unter der Überschrift „Kultur und internationale Beziehungen“ unter anderem dem Thema „Migration“. Das in Amsterdam gewählte neue Exekutivbüro des Verbandes hat es sich für die Jahre seiner Amtszeit (bis 2015) zum Ziel gesetzt, die Mitgliedschaft insbesondere in den afrikanischen Ländern sowie in China zu vergrößern.

Professor Conze freute sich über seine Wahl in den Vorstand der Kommission: „Die internationale, ja globale Orientierung öffnet hoch interessante Perspektiven der Kooperation und Vernetzung, von denen auch deutsche Geschichtswissenschaftler profitieren könnten.“ Conze betrachtet seine Wahl aber auch als Auszeichnung für die Marburger Universität und ihre Geschichtswissenschaft. „Es bleibt auch auf internationaler Ebene nicht unbemerkt, dass in Marburg ein wichtiges Zentrum der Geschichte der internationalen Beziehungen besteht, das auch global impulsgebend wirkt.“

Kontakt

Professor Dr. Eckart Conze
Tel.: 06421/28-24611
E-Mail

Zuletzt aktualisiert: 30.08.2010 · Jürgen Nemitz

 
 
Fb. 06 - Geschichte und Kulturwissenschaften

Neueste Geschichte , Wilhelm-Röpke-Straße 6c, D-35032 Marburg
Tel. +49 6421/28-24611, Fax +49 6421/28-25700, E-Mail: ng2@staff.uni-marburg.de

URL dieser Seite: http://www.uni-marburg.de/fb06/ng/aktuelles/news/conze-chir

Impressum | Datenschutz