Direkt zum Inhalt
 
 
emotio_speech.jpg
 
  Startseite  
 

Praktika

Durch interne und externe Praktika verbinden Sie Theorie und Praxis und bereiten sich auf den zukünftigen Beruf vor. Während der Praktika erwerben und vertiefen Sie diagnostische Kenntnisse und Fertigkeiten. Unter Supervision führen Sie eigenverantwortliche Therapiesitzungen (einschließlich Beratung, Evaluation und Dokumentation) durch.

Vor Aufnahme des Studiums ist ein Hospitationspraktikum obligatorisch, in dem Sie bei der Diagnostik und Therapie von Sprach- und Sprechstörungen hospitieren und dadurch unterschiedliche Störungsbilder kennenlernen.

Während des Masterstudiums finden dann zwei externe und zwei interne Praktikumsphasen statt, in denen Sie eigene Erfahrungen und Kompetenzen für Ihre spätere berufliche Tätigkeit als Sprachtherapeut/in erwerben.

 

Die externen Praktika werden in selbst auszuwählenden Institutionen absolviert (z.B. in sprachtherapeutischen bzw. logopädischen Praxen, Rehabilitationskliniken, klinischen Einrichtungen mit stimm-, sprech- bzw. sprachtherapeutischer Abteilung, phoniatrisch-pädaudiologischen Einrichtungen, Frühfördereinrichtungen und sozial-pädiatrische Zentren). Näheres regelt die Praktikumsordnung (siehe Anlage 3 der Studien- und Prüfungsordnung).

In der ersten externen Praktikumseinheit stehen erworbene Sprach-, Sprech- und Schluckstörungen bei Erwachsenen im Vordergrund. Die zweite Praktikumseinheit bezieht sich auf entwicklungsbedingte Sprach-, Sprech- und Schluckstörungen.

Therapieserie 2 - Kind

Das interne Praktikum  findet in unserem sprachtherapeutischen Zentrum KLing statt. Es besteht aus Fallseminaren, in denen die Erfahrungen des externen Praktikums reflektiert und vertieft werden. In internen Praktikumseinheiten wenden Sie Ihre Fähigkeiten und Kenntnisse im direkten Kontakt mit Patienten und deren Angehörigen unter Supervision an. Dabei eignen Sie sich Handlungskompetenzen im Umgang mit Patienten an und lernen, sich innerhalb eines Therapeutenteams einzubringen sowie selbst durchgeführte Therapien zu reflektieren, zu evaluieren, zu dokumentieren und zu präsentieren.

Alle Praktikumsphasen umfassen die eigenständige Vorbereitung, Planung, Durchführung und Nachbereitung von Diagnostik bzw. Therapie unter Supervision.

Zuletzt aktualisiert: 06.02.2012 · Marlene Schütz

 
 
 
Fb. 09 - Germanistik und Kunstwissenschaften

Institut für Germanistische Sprachwissenschaft, Wilhelm-Röpke-Straße 6a, D-35032 Marburg
Tel. +49 6421/28-24692, Fax +49 6421/28-24558, E-Mail: german@staff.uni-marburg.de

URL dieser Seite: http://www.uni-marburg.de/fb09/studium/studiengaenge/ma-speechscience/linguistik/studium/praktika

Impressum | Datenschutz