Hauptinhalt

FB09 Internationales

Der Fachbereich 09 Germanistik und Kunstwissenschaften der Philipps Universität Marburg ist dank seines Renommees sowohl in Lehre als auch in Forschung international sehr gut verankert. Durch internationale Kooperationen und zahlreiche Forschungsprojekte ist er in ein breites Wissenschaftsnetzwerk eingebunden. Mehr als 40 Prozent aller nach Marburg kommenden Austauschstudierenden, studieren am Fachbereich Germanistik und Kunstwissenschaften. Die internationale Prägung unseres Fachbereichs spiegelt sich auch in seiner Studierendenschaft wieder: knapp 17 Prozent der Studierenden des Fachbereichs kommen aus dem Ausland.

Der Fachbereich 09 Germanistik und Kunstwissenschaften unterhält zahlreiche internationale Partnerschaften, so u.a. eine Germanistische Institutspartnerschaft (GIP) mit der Universität Daugavpils in Lettland, eine Forschungskooperation mit der Lomonosow Universität Moskau, eine Lehrkooperation mit Dalhousie University in Halifax (Kanada) und 46 ERASMUS Partneruniversitäten europaweit (Übersicht in PDF-Dokument über alle Partneruniversitäten; sortiert nach Studiengängen). Lebendige Lehr- und Forschungskooperationen werden zwischen der Arbeitsgruppe Deutsch als Fremdsprache, der Adam Mickiewicz-Universität Poznań und der Radboud Universiteit in Nijmegen gepflegt. Auch das Forschungszentrum Deutscher Sprachatlas ist weltweit verankert.

Unser Fachbereich empfängt jährlich ca. 140 Austauschstudierende und stellt im Bereich der Linguistik und Germanistik die zentrale Anlaufstelle für internationale Austauschstudierende aus FB-eigenen und universitätsweiten Kooperationen dar. Über diverse Austauschprogramme und Institutspartnerschaften gehen auch viele unserer Studierenden und Lehrenden in das europäische Ausland, in die USA und in die Staaten des Nahen und Fernen Ostens aus. Eine rege Studenten- und Dozentenmobilität spiegelt sich insbesondere in den ERASMUS Partnerschaften.