Direkt zum Inhalt
 
 
Bannergrafik (FB21)
 
  Startseite  
 
Sie sind hier:» Universität » Erziehungswissenschaften » Studium » Studiengänge » Zertifikat Grundlagen inklusiver Pädagogik bei Blindheit und Sehbehinderung
  • Print this page
  • create PDF file


Im November 2016 startet der 3. Durchgang! Die Bewerbungsfrist beginnt am 15.5.2016.


Der Zertifikatskurs ist jetzt als Grundlagenmodul für die Berufsbegleitende Rehalehrerausbildung anerkannt,
die durch blista, Marburg;  IRIS, Hamburg; SZB, Schweiz und Odienlieninstitut, Österreich organisiert wird.
Weitere Informationen finden Sie hier
.


BERUFSBEGLEITENDER ZERTIFIKATSKURS

"GRUNDLAGEN INKLUSIVER PÄDAGOGIK BEI BLINDHEIT UND SEHBEHINDERUNG"

ein Kooperationsprojekt der Philipps-Universität Marburg und der Deutschen Blindenstudienanstalt blista e.V., Marburg.

 

Eine aktive, inklusionsorientierte Pädagogik braucht qualifizierte Fachleute, die mit den verschiedensten Alters- und Zielgruppen zusammenarbeiten und Inklusion ermöglichen können. Der Zertifikatskurs wurde in Zusammenarbeit zwischen der Philipps-Universität Marburg und der Deutschen Blindenstudienanstalt Marburg, blista e.V., entwickelt. Er ist für alle konzipiert, die Interesse an der inklusiven Arbeit mit Menschen mit Sehbeeinträchtigungen haben oder in diesem Feld tätig sind und auf eine zertifizierte, einschlägige Qualifikation Wert legen.

 

Der Zertifikatskurs vermittelt zu Beginn die pädagogischen Grundlagen der Rehabilitationspädagogik und der Blinden- und Sehbehindertenpädagogik und verbindet diese mit der aktuellen gesellschaftlichen und wissenschaftlichen Diskussion zur Inklusion. Ein zweiter Schwerpunkt sind die medizinischen Grundlagen in Augenheilkunde und Akustik sowie die Grundlagen der Sehhilfenanpassung. Im zweiten Semester werden diese Grundlagen um die Themen Entwicklungspsychologie, Psychologie der Behinderung und sozialpädagogischen Diagnostik ergänzt. Dazu kommen vertiefende Einführungen in die Rehabilitationsfelder Mediennutzung und -gestaltung, Lebenspraktische Fähigkeiten und Orientierung und Mobilität.

Die Vorlesungen und Seminare werden sowohl von Dozenten der Universität als auch des Kooperationspartners blista gestaltet. Der Zertifikatskurs hat einen Umfang von 18 ECTS. Dies entspricht 540 Stunden Präsenzlehre und Selbststudium. Insgesamt ist er auf eine Dauer von einem Jahr angelegt und schließt mit dem Zertifikat "Grundlagen inklusiver Pädagogik bei Blindheit und Sehbehinderung" der Philipps-Universität ab. Die Veranstaltungen finden im Schnitt einmal im Monat an einem Wochenende statt und werden durch zwei Praxisblöcke mit 3 und 4 Tagen ergänzt.

Ziel des Zertifikatskurses ist es , die Teilnehmenden dazu zu qualifizieren, die Teilhabe und Inklusion von blinden und sehbehinderten Menschen in Prozessen der Bildung und Erziehung in verschiedenen Handlungsfeldern förderlich (mit-) gestalten zu können

 

 

 

KONTAKT:

Dr. Sabine Lauber-Pohle

Bei St. Jost 15, Zi. 12
35039 Marburg

Tel: 0 64 21 / 28 2 30 29
Fax: 0 64 21 / 28 2 30 28

E-Mail: grip-bs at staff.uni-marburg.de

Um direkt für Ihre Fragen erreichbar zu sein, haben wir montags und mittwochs von 16:00 bis 18:00 Uhr eine (Telefon-)sprechstunde eingerichtet.



-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Dieses Angebot wurde entwickelt im Rahmen des Projekts





WM³ Weiterbildung Mittelhessen www.wmhoch3.de

Dieses Vorhaben wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und
Forschung und aus dem Europäischen Sozialfonds der Europäischen Union mit
dem Förderkennzeichen: 16OH11009 gefördert.

Der Europäische Sozialfonds ist das zentrale arbeitsmarktpolitische
Förderinstrument der Europäischen Union. Er leistet einen Beitrag zur
Entwicklung der Beschäftigung durch Förderung der Beschäftigungsfähigkeit,
des Unternehmergeistes, der Anpassungsfähigkeit sowie der Chancengleichheit
und der Investition in die Humanressourcen."

 

              

 

 

   

Zuletzt aktualisiert: 29.03.2016 · Sabine Lauber

 
 
Fb. 21 - Erziehungswissenschaften

Fb. 21 - Erziehungswissenschaften, Wilhelm-Röpke-Straße 6b, 35032 Marburg
Tel. +49 6421/28-24770, Fax +49 6421/28-28946, E-Mail: dekan21@staff.uni-marburg.de

Facebook-Logo

URL dieser Seite: http://www.uni-marburg.de/fb21/studium/studiengaenge/grip-bs

Impressum | Datenschutz