Hauptinhalt

Schriftenverzeichnis von Prof. Dr. Markus Roth

I. Monographien und Kommentierungen / Monographs and commentaries

  1. Kommentierung der Auflösung (§§ 60-62) sowie der Ordnungs-, Straf- und Bußgeldvorschriften (§§ 78-88) in Reinhard Bork und Carsten Schäfer (Herausgeber), GmbHG Kommentar, RWS-Verlag, 4. Auflage Köln 2019, 18 und 25 Seiten.
  2. Kommentierung des Rechts des Aufsichtsrats, §§ 95-116 AktG, mit Anhang zum Referentenentwurf ARUG II, Großkommentar Aktiengesetz, hrsg v Heribert Hirte, Peter Mülbert und Markus Roth, Verlag Walter de Gruyter, Berlin, 5. Auflage 2019, 1.914 Seiten (mit Klaus J. Hopt), zugleich

    Der Aufsichtsrat: Aktienrecht und Corporate Governance, Sonderausgabe aus dem Großkommentar zum Aktiengesetz, §§ 95-116 AktG, Verlag Walter de Gruyter, Berlin, 2019, 1.914 Seiten (mit Klaus J. Hopt)

    besprochen von Hommelhoff Audit Committee Quarterly I/2019, 88-89, Langenbucher WM 2019, 1187, Kurzbesprechung von Dose BDI-Reihe Wirtschaftsrecht Ausgabe 1/2019, Seite 17.
  3. Kommentierung des Personengesellschaftsrechts (inklusive GmbH & Co KG sowie
    Publikumsgesellschaft), des Rechts des Handlungsgehilfen (§§ 59-83) mit einem
    Gesamtüberblick über das Arbeitsrecht (in § 59 HGB) sowie des Handelsmaklers in
    Baumbach/Hopt, Handelsgesetzbuch, mit GmbH & Co, Handelsklauseln, Bank- und
    Börsenrecht, Transportrecht (ohne Seerecht), 37. Auflage bearbeitet von Klaus J. Hopt, Christoph Kumpan, Hanno Merkt, Markus Roth, Verlag C.H. Beck, München 2016, 392, 112 und 41 Seiten.
  4. Kommentierung des Verbraucherdarlehensrechts (§§ 491 BGB ff, mit EGBGB, PreisAngVO) im Bankrechts-Kommentar, herausgegeben von Katja Langenbucher, Dirk Bliesener und Gerald Spindler, 15. Kapitel, C.H. Beck, 2. Auflage München 2016, 138 Seiten.
  5. Kommentierung der Auflösung (§§ 60-62) sowie der Ordnungs-, Straf- und
    Bußgeldvorschriften (§§ 78-85) in Reinhard Bork und Carsten Schäfer (Herausgeber),
    GmbHG Kommentar, RWS-Verlag, 3. Auflage Köln 2015, 17 und 21 Seiten.
  6. Kommentierung der Vorstandshaftung (§ 93 AktG) im Großkommentar Aktiengesetz, Band4/2, §§ 92-94, herausgegeben von Heribert Hirte, Peter O. Mülbert und Markus Roth, 2015,299 Seiten, mit Klaus J. Hopt.
  7. Kommentierung des Personengesellschaftsrechts (inklusive GmbH & Co KG sowie
    Publikumsgesellschaft), des Rechts des Handlungsgehilfen (§§ 59-83) mit einem
    Gesamtüberblick über das Arbeitsrecht (in § 59 HGB) sowie des Handelsmaklers in
    Baumbach/Hopt, Handelsgesetzbuch, mit GmbH & Co, Handelsklauseln, Bank- und
    Börsenrecht, Transportrecht (ohne Seerecht), 36. Auflage bearbeitet von Klaus J. Hopt, Christoph Kumpan, Hanno Merkt, Markus Roth, Verlag C.H. Beck, München 2014, 380, 109 und 41 Seiten.
  8. Kommentierung des Verbraucherdarlehensrechts (§§ 491 BGB ff, mit EGBGB, PreisAngVO) im Bankrechts-Kommentar, herausgegeben von Katja Langenbucher, Dirk Bliesener und Gerald Spindler, 15. Kapitel, C.H. Beck, München 2013, 131 Seiten.
  9. Kommentierung der Auflösung (§§ 60-62) sowie der Ordnungs-, Straf- und
    Bußgeldvorschriften (§§ 78-85) in Reinhard Bork und Carsten Schäfer (Herausgeber),
    GmbHG Kommentar, RWS-Verlag, 2. Auflage Köln 2012, 16 und 20 Seiten.
  10. Kommentierung des Rechts des Handlungsgehilfen (§§ 59-83) mit einem Gesamtüberblick über das Arbeitsrecht (in § 59 HGB) in Baumbach/Hopt, Handelsgesetzbuch, mit GmbH & Co, Handelsklauseln, Bank- und Börsenrecht, Transportrecht (ohne Seerecht), 35. Auflage bearbeitet von Klaus J. Hopt, Hanno Merkt, Markus Roth, Verlag C.H. Beck, München 2012, 102 Seiten.
  11. Kommentierung der Auflösung (§§ 60-62) sowie der Ordnungs-, Straf- und
    Bußgeldvorschriften (§§ 78-85) in Reinhard Bork und Carsten Schäfer (Herausgeber),
    GmbHG Kommentar, RWS-Verlag, Köln, 2010, 16 und 19 Seiten.
  12. Private Altersvorsorge: Betriebsrentenrecht und individuelle Vorsorge : Eine
    rechtsvergleichende Gesamtschau, Beiträge zum ausländischen und internationalen
    Privatrecht, Band 88, Schriftenreihe des Max-Planck-Instituts für ausländisches und
    internationales Privatrecht, hrsg von Jürgen Basedow, Reinhard Zimmermann, Verlag Mohr Siebeck, Tübingen, 2009, 746 Seiten, Druckfassung der Habilitationsschrift „Private Altersvorsorge – Eine Gesamtschau des Betriebsrentenrechts und des Rechts der individuellen Vorsorge“, besprochen von Zetzsche, DAJV-Newsletter 2010, 37, Kurzbesprechung von Uber, ZVersWiss 2009, 268, ausgezeichnet mit dem Zukunftspreis 2009 des Deutschen Instituts für Altersvorsorge.
  13. Kommentierung der deutschen business judgment rule, Nachkommentierung § 93 Abs 1 Satz 2, 4, Großkommentar Aktiengesetz, hrsg v Klaus J. Hopt, Herbert Wiedemann, Verlag Walter de Gruyter, Berlin, 4. Auflage 1992 ff, 26. Lieferung, 2006, 36 Seiten (mit Klaus J. Hopt), besprochen von Junker JR 2007, 305.
  14. Kommentierung des Rechts des Aufsichtsrats, §§ 95-116 AktG, Großkommentar
    Aktiengesetz, hrsg v Klaus J. Hopt, Herbert Wiedemann, Verlag Walter de Gruyter, Berlin, 4. Auflage 1992 ff, 24. Lieferung, 2005, 1.450 Seiten (mit Klaus J. Hopt, §§ 97-99, 102 mit Klaus J. Hopt, Andrea Peddinghaus), besprochen von Raiser ZHR 170 (2006) 363, Theisen Der Aufsichtsrat 2007, 94.
  15. Unternehmerisches Ermessen und Haftung des Vorstands: Handlungsspielräume und
    Haftungsrisiken insbesondere in der wirtschaftlichen Krise, Schriften des Instituts für Arbeitsund Wirtschaftsrecht der Universität zu Köln, begr von Hans Carl Nipperdey, hrsg von Martin Henssler, Herbert Wiedemann, Band 87, Verlag C. H. Beck München, 2001, 352 Seiten, besprochen von Eidam NJW 2002, 2541, ausführlicher Literaturhinweis in Haftpflicht international – Recht & Versicherung, 2003, 116.

II. Beteiligung an Herausgeberschaften / Edited volumes

  1. Großkommentar zum Aktiengesetz, 5. Auflage, 15 Bände, herausgegeben von Heribert Hirte, Peter Mülbert, Markus Roth, Verlag Walter De Gruyter, Berlin 2015 ff.
  2. Recht der Älteren, herausgegeben von Ulrich Becker und Markus Roth, Verlag Walter De Gruyter, Berlin 2013, 520 Seiten.
  3. Das Recht des Besitzes, von Friedrich Carl von Savigny, Neuauflage mit modernem
    Schriftbild anlässlich des 150. Todestages von Savigny, herausgegeben von der Philipps-Universität Marburg, Fachbereich Rechtswissenschaften, 341 Seiten, Nomos Verlag, Baden-Baden, 2011.
  4. Unternehmen, Markt und Verantwortung, Festschrift für Klaus J. Hopt zum 70.Geburtstag am 24. August 2010, herausgegeben von Stefan Grundmann, Brigitte Haar, Hanno Merkt, Peter O. Mülbert, Marina Wellenhofer sowie Harald Baum, Jan von Hein, Thomas von Hippel, Katharina Pistor, Markus Roth, Heike Schweitzer, 3447 Seiten, Verlag Walter de Gruyter, 2010.
  5. Perspektiven des Wirtschaftsrechts; Deutsches, Europäisches und internationales Handels- Gesellschafts- und Kapitalmarktrecht, Beiträge für Klaus J. Hopt aus Anlass seiner Emeritierung, herausgegeben von Harald Baum, Andreas Fleckner, Alexander Hellgardt, Markus Roth, zusammen mit Dirk H. Bliesener, Daniel Busse, Katrin Deckert, Brigitte Haar, Jan von Hein, Thomas von Hippel, Christoph Kumpan, Patrick C. Leyens, Knut B. Pißler, Katharina Pistor, Stefan Prigge, Wolf-Georg Ringe, Kay Rothenhöfer, Philipp Rühland, Heike Schweitzer, Felix Steffek, Beiträge der Hamburger Mitarbeiter, 526 Seiten, Verlag Walter de Gruyter, Berlin, 2008, besprochen von Kersting WM 2010, 288, Schubert RabelsZ 75 (2011) 237 und Zollner NZG 2009, 901, ferner im AG-Report 2009, 317 (as).

 III. Aufsätze und Beiträge zu Sammelwerken / Articles

  1. Vergütung und Kosten des Aufsichtsrats, in: Barbara Grunewald et al (Hrsg.), Festschrift gfür Eberhard Vetter, 2019, Seiten 629-644.
  2. European Company Law Experts (ECLE), The Commission’s Proposal on Cross-Border Mobility – An Assessment, in: European Campany and Financial Law Review (ECFR), 2019, 196-221, mit Paul Davies, Susan Emmenegger, Eilis Ferran, Guido Ferrarini, Niamh Maloney,  Klaus J. Hopt, Adam Opalski, Alain Pietrancosta, Rolf Skog, Martin Winner, Jaap Winter, Eddy Wymeersch.
  3. Kommunikation des Aufsichtsrats, in: Ingo Drescher et al (Hrsg), Festschrift für Alfred Bergmann, 2018, Seiten 553-570.
  4. Kapitalgedeckte Alterssicherung in Europa, Staatlich organisierte Fonds in Schweden (AP7) und Großbritannien (NEST) als Vorbilder für die anstehende Reform der Riesterrente? ZESAR 2018, 319-325
  5. Entwicklung des Aufsichtsrats und des Aktienrechts, Aktiengesetz und Deutscher Corporate Governance Kodex im internationalen Vergleich, in: Helmut Siekmann et al (Hrsg), Festschrift für Theodor Baums, 2017, Seiten 1023-1039
  6. European Company Law Experts (ECLE), A Proposal for the Reform of Group Law in Europe, in: European Business Organization Law Revue (EBOR), 2017, 1-49, mit Peter Böckli, Paul Davies, Eilis Ferran, Guido Ferrarini, José M. Garrido, Klaus J. Hopt, Adam Opalski, Alain Pietrancosta, Rolf Skog, Sstanislaw Soltysinski, Martin Winner, Jaap Winter, Eddy Wymeersch.
  7. European Company Law Experts (ECLE), The consequences of Brexit for companies and company law, in: Revue Trimestrielle de Droit Financier/Corporate Finance and Capital Markets Law Review 2017 no. 1, 16-45, mit Peter Böckli, Paul Davies, Eilis Ferran, Guido Ferrarini, José M. Garrido, Klaus J. Hopt, Alain Pietrancosta, Rolf Skog, Sstanislaw Soltysinski, Jaap Winter, Martin Winner, Eddy Wymeersch.
  8. Compliance-Pflichten des Aufsichtsrats, in Kalss/Torggler (Hrsg), Compliance, Manz Verlag Wien, 2016, Seiten 77-96.
  9. Betriebliche Altersvorsorge – Zur Fortentwicklung des Betriebsrentengesetzes im
    Niedrigzinsumfeld, Soziales Recht 2016, 47-61.
  10. Begründung von Betriebsrentenansprüchen, in Schlewing/Henssler/Schipp/Schnitker (Hrsg), Arbeitsrecht in der betrieblichen Altersversorgung und Zeitwertkonten, Teil 7A, Verlag Otto Schmidt, 2016, Loseblatt, 68 Seiten.
  11. Auslegung von Versorgungsverträgen, in Schlewing/Henssler/Schipp/Schnitker (Hrsg),
    Arbeitsrecht in der betrieblichen Altersversorgung und Zeitwertkonten, Teil 7B, Verlag Otto Schmidt, 2016, Loseblatt, 8 Seiten.
  12. Schranken betrieblicher Versorgungszusagen, in Schlewing/Henssler/Schipp/Schnitker (Hrsg), Arbeitsrecht in der betrieblichen Altersversorgung und Zeitwertkonten, Teil 7C, Verlag Otto Schmidt, 2016, Loseblatt, 96 Seiten.
  13. Monetary Policy and Private Pensions, in Jessica Schmidt/Carlos Esplugues and Rafael
    Arenas (eds) EU Law after the Financial Crisis, Intersentia, Cambridge, Antwerp, Portland, 2016, p 25-29.
  14. European Company Law Experts (ECLE), Shareholder engagement and identification, in: Revue Trimestrielle de Droit Financier/Corporate Finance and Capital Markets Law Review 2015 no. 1/2, 52-56, mit Peter Böckli, Paul Davies, Eilis Ferran, Guido Ferrarini, José M. Garrido, Klaus J. Hopt, Alain Pietrancosta, Rolf Skog, Sstanislaw Soltysinski, Jaap Winter, Eddy Wymeersch.
  15. Beschäftigung als geldpolitisches Ziel der Europäischen Zentralbank, Soziales Recht 2015, 141-149.
  16. Shiteki Nenkin to Kôporêto Gabanansu [Private Pensions and Corporate Governance]
    Minshôhô-Zasshi Vol. 150 (2014) Heft 6, übersetzt von Prof. Maki Saito und Ayaka Kihara, erschienen 2015.
  17. Vorstandshaftung, Marburg Law Review 2015, 3-10.
  18. Ehemalige Geschäftsleiter im Aufsichts- und Verwaltungsrat, ZHR 178 (2014) 638-670.
  19. Corporate Boards in Germany, in Paul Davies, Klaus Hopt, Richard Nowak and Gerard van Solinge (eds) Corporate Boards in Law and Practice, A Comparative Analysis in Europe, Oxford University Press, 2013, p 253-365.
  20. Labor and Comparative Corporate Governance in Times of Pension Capitalism : Independent Directors, Shareholder Empowerment and Long-Termism: The Transatlantic Perspective, Fordham Journal of Corporate & Financial Law 18 (2013) 751-820.
  21. Bankvertrag, in: Hellner/Steuer, Bankrecht und Bankpraxis, hrsg. von Andreas Piekenbrock, Matthias Siegmann und Ahrend Weber, Loseblatt, 2013.
  22. Erbfall und Nachlaßkonten, in: Hellner/Steuer, Bankrecht und Bankpraxis Bankrecht und Bankpraxis, hrsg. von Andreas Piekenbrock, Matthias Siegmann und Ahrend Weber (mit Alexander Stöhr), Loseblatt, 2013.
  23. Stellvertretung und Vollmacht, in: Hellner/Steuer, Bankrecht und Bankpraxis, hrsg. von
    Andreas Piekenbrock, Matthias Siegmann und Ahrend Weber (mit Alexander Stöhr),
    Loseblatt, 2013.
  24. Kontoinhaber - Verfügungs- und Vertretungsbefugnis, in: Hellner/Steuer, Bankrecht und Bankpraxis Bankrecht und Bankpraxis, hrsg. von Andreas Piekenbrock, Matthias Siegmann und Ahrend Weber (mit Alexander Stöhr), Loseblatt, 2013.
  25. Private Altersvorsorge, in Ulrich Becker und Markus Roth, Recht der Älteren, Verlag Walter de Gruyter, 2013, S 361-400.
  26. Private Pflege, in Ulrich Becker und Markus Roth, Recht der Älteren, Verlag Walter de
    Gruyter, 2013, S 455-494.
  27. Die internationale Entwicklung des Rechts der Älteren, in Ulrich Becker und Markus Roth, Recht der Älteren, Verlag Walter de Gruyter, 2013, S 69-82.
  28. Mediation in Austria: The European Pioneer in Mediation Law and Practice, in Klaus J. Hopt, Felix Steffek (eds), Mediation, Principles and Regulation in Comparative Perspective, Oxford University Press, 2013, p 247-332 (with David Gherdane).
  29. Deutscher Corporate Governance Kodex 2012, WM 2012, 1985-1992.
  30. Wirtschaftsrecht auf dem Deutschen Juristentag 2012, NZG 2012, 881-887.
  31. Information und Organisation des Aufsichtsrats, ZGR 2012, 343-381.
  32. 150 Jahre Recht des Handlungsgehilfen: Vom ADHGB 1861 zum Arbeits(vertrags)gesetz(buch)?, RdA 2012, 1-14.
  33. Business judgment rule in: Jürgen Basedow, Klaus J. Hopt, Reinhard Zimmermann
    Zimmermann (eds), Max Planck Encyclopedia of European Private Law, Oxford University Press, Volume I, p. 129-133.
  34. Co-determination in: Jürgen Basedow, Klaus J. Hopt, Reinhard Zimmermann (eds), Max Planck Encyclopedia of European Private Law, Oxford University Press, Volume I, p. 214-217.
  35. Investment Funds, in: Jürgen Basedow, Klaus J. Hopt, Reinhard Zimmermann (eds), Max Planck Encyclopedia of European Private Law, Oxford University Press, Volume II, p. 994-996.
  36. Occupational Pensions in: Jürgen Basedow, Klaus J. Hopt, Reinhard Zimmermann (eds), Max Planck Encyclopedia of European Private Law, Oxford University Press, Volume II, p.1218-1221.
  37. Pension Funds in: Jürgen Basedow, Klaus J. Hopt, Reinhard Zimmermann Zimmermann (eds), Max Planck Encyclopedia of European Private Law, Oxford University Press, Volume II, 1263-1266.
  38. Works Councils in: Jürgen Basedow, Klaus J. Hopt, Reinhard Zimmermann (eds), Max
    Planck Encyclopedia of European Private Law, Oxford University Press, Volume II, p. 1782-1785.
  39. German Private Pension Law: Current State and Future Directions in: Dana M. Muir, John A. Turner (eds), Imagining the ideal pension system: international perspectives, 2011, p. 131 – 148.
  40. Private Altersvorsorge als Aspekt der Corporate Governance, ZGR 2011, 516 – 557.
  41. Unabhängige Aufsichtsratsmitglieder, ZHR 175 (2011), 605 – 643.
  42. Elder Law and Elder Law Attorney als Vorbild für das deutsche Recht?, AnwBl 2011, 671 – 675.
  43. Korruptionsbekämpfung durch staatliche Exportförderungsagenturen, Die OECD-Empfehlung im Gesamtzusammenhang der Verhinderung von Bestechung, RIW 2010, 737-745.
  44. Besondere Regeln für geschlossene und börsennotierte Gesellschaften, Überlegungen aus Anlass des 67. Deutschen Juristentags 2008, in: Festschrift für Klaus J. Hopt, 2010, Band 1, 1261-1278.
  45. Zur unentgeltlichen Überlassung von Unterlagen an den Handelsvertreter, BB 2010, 2000-2005.
  46. Employee Participation, Corporate Governance and the Firm: A transatlantic view focused on Occupational Pensions and Co-determination, European Business Organization Law Review (EBOR), 11 (2010) 51-85, als working paper abrufbar im Social Science Research Network (SSRN), http://ssrn.com/abstract=1574357.
  47. Arbeitsvertragliche Pflichten bei der Schaffung einer Rentnergesellschaft, NZA 2009, 1400-1404.
  48. Betriebsrenten, in: Handwörterbuch des Europäischen Privatrechts, hrsg von Jürgen Basedow, Klaus J. Hopt, Reinhard Zimmermann, Verlag Mohr Siebeck, Tübingen, 2009, Band I, 203-206.
  49. Business judgment rule, in: Handwörterbuch des Europäischen Privatrechts, hrsg von Jürgen Basedow, Klaus J. Hopt, Reinhard Zimmermann, Verlag Mohr Siebeck, Tübingen, 2009, Band I, 244-248.
  50. Investmentfonds, in: Handwörterbuch des Europäischen Privatrechts, hrsg von Jürgen
    Basedow, Klaus J. Hopt, Reinhard Zimmermann, Verlag Mohr Siebeck, Tübingen, 2009,
    Band I, 906-909.
  51. Mitbestimmung, in: Handwörterbuch des Europäischen Privatrechts, hrsg von Jürgen
    Basedow, Klaus J. Hopt, Reinhard Zimmermann, Verlag Mohr Siebeck, Tübingen, 2009,
    Band II, 1076-1080.
  52. Pensionsfonds, in: Handwörterbuch des Europäischen Privatrechts, hrsg von Jürgen Basedow, Klaus J. Hopt, Reinhard Zimmermann, Verlag Mohr Siebeck, Tübingen 2009, Band II, 1140-1144.
  53. Die betriebsbedingte Kündigung zwischen freier Unternehmerentscheidung und
    Arbeitnehmerschutz, ZIP 2009, 1845-1853.
  54. Outside Director Liability: German Stock Corporation Law in Transatlantic Perspective,
    Journal of Corporate Law Studies, 2008, 8 (2), 337-372, als working paper abrufbar im Social Science Research Network (SSRN), http://ssrn.com/abstract=1680246.
  55. Mediation in Österreich – Zivilrechts-Mediations-Gesetz: Rechtlicher Rahmen und praktische Erfahrungen – (mit David Gherdane), in Klaus J. Hopt/Felix Steffek (Hrsg), Mediation, Rechtstatsachen, Rechtsvergleich, Regelungen, Verlag Mohr Siebeck, Tübingen 2008, S 105-182, beruhend auf einem Gutachten für das Bundesministerium der Justiz.
  56. Arbeitnehmerbeteiligung, Corporate Governance und die Theorie der Unternehmung :
    Unternehmerische Mitbestimmung und Betriebsrenten in transatlantischer Perspektive, in: Beiträge für Hopt, 2008, S 237-261.
  57. Die Rechtsgeschäftslehre im demographischen Wandel : Stärkung der Autonomie sowie Schutzkonzepte bei Älteren und Minderjährigen, AcP 208 (2008) 451-489.
  58. Börsennotierte und geschlossene Aktiengesellschaften, Die Rechtsform Aktiengesellschaft „aufspalten“? AnwBl 2008, 580-585.
  59. Auditors’ Liability and its Impact on the European Financial Markets, Cambridge Law
    Journal 67 (1) March 2008, 62-68 (mit Walter Doralt, Alexander Hellgardt, Klaus J. Hopt, Patrick Leyens, Reinhard Zimmermann, beruhend auf der gleichnamigen
    Gruppenveröffentlichung, erhältlich auch bei SSRN, http://ssrn.com/abstract=1293244).
  60. German Takeover Law after the implementation of the European takeover directive,
    Corporate Finance and Capital Markets Law Review (Revue Trimestrielle de Droit Financier, Thomson Transactive, Paris), N° 1 2007, p 26-28.
  61. Stärkung der betrieblichen Altersvorsorge als Ausweg aus der verfahrenen
    Mitbestimmungsdebatte, in Orientierungen zur Wirtschafts- und Gesellschaftspolitik 110 (4/2006), S 30-35.
  62. Die Sorgfaltspflicht der Aufsichtsratsmitglieder, in: Festschrift für Peter Böckli zum 70.
    Geburtstag, hrsg von Ernst A. Kramer, Peter Nobel, Robert Waldburger, Verlag Schulthess, Zürich 2006, S 413-428 (mit Klaus J. Hopt).
  63. Doitsu no keieihandanngensoku to torisimariyaku no sekinin no tsuikyu-doitsu kabusikiho no kinjino kaisei, in: warudo waido bijinesu rebyu Volume 7 Number 2, 105-118 (2006): Deutsche business judgment rule und Durchsetzung der Haftung des Vorstands – Zur aktuellen Reform des deutschen Aktiengesetzes –, Übersetzung von Prof. Masaru Hayakawa, Doshisha University World Wide Business Review, Volume 7 Number 2, March 2006.
  64. Haftung des Aufsichtsrats, Der Gesellschafter, Zeitschrift für Gesellschafts- und
    Unternehmensrecht, 34. Jahrgang, Sonderheft 2005, Linde Verlag Wien, 12-24.
  65. Der Prüfungsausschuss deutscher börsennotierter Aktiengesellschaften, in: Wirtschaftsrecht zu Beginn des 21. Jahrhunderts, Festschrift für Peter Nobel zum 60. Geburtstag, hrsg von Robert Waldburger, Charlotte M. Baer, Ursula Nobel, Benno Bernet, Stämpfli Verlag, Bern 2005, S 147-160 (mit Klaus J. Hopt).
  66. Die unternehmerische Mitbestimmung in der monistischen SE, ZfA 35 (2004) 431-461.
  67. Länderbericht Österreich, in: Basedow/Scherpe (Hrsg), Transsexualität, Staatsangehörigkeit und internationales Privatrecht, Mohr Siebeck Tübingen 2004, S 50-58.
  68. Private und betriebliche Altersvorsorge zwischen Sicherheit und Selbstverantwortung, ZRP 2004, 154-157.
  69. Das unternehmerische Ermessen des Vorstands : Neuerungen durch den Referentenentwurf eines Gesetzes zur Unternehmensintegrität und zur Modernisierung des Anfechtungsrechts (UMAG)?, BB 2004, 1066-169.
  70. Einsicht in Aufsichtsratsprotokolle als due diligence defense, NZG 2004, 206-210 (mit Hans Schoneweg).
  71. Möglichkeiten vorstandsunabhängiger Information des Aufsichtsrats, AG 2004, 1-13.
  72. Heilung und Wirksamwerden von mit formnichtiger Vollmacht geschlossenen
    Verbraucherdarlehensverträgen, WM 2003, 2356-2360.
  73. Die übertragende Auflösung nach Einführung des Squeeze-out, NZG 2003, 998-1005.
  74. Der allgemeine Bankvertrag, WM 2003, 480-482.
  75. Globalisierung des Handelsrechts, in: Peter Nahamowitz/Rüdiger Voigt (Hrsg),
    Globalisierung des Rechts II : Internationale Organisationen und Regulierungsbereiche,
    Nomos Verlagsgesellschaft Baden-Baden 2002, Seite 336-356.
  76. Erbfall und Nachlaßkonten, in: Hellner/Steuer (Hrsg), Bankrecht und Bankpraxis (mit Hans-Jürgen Lwowski), Loseblatt, 2002.
  77. Stellvertretung und Vollmacht, in: Hellner/Steuer (Hrsg), Bankrecht und Bankpraxis (mit Hans-Jürgen Lwowski), Loseblatt, 2002.
  78. Kontoinhaber - Verfügungs- und Vertretungsbefugnis, in: Hellner/Steuer (Hrsg), Bankrecht und Bankpraxis (mit Hans-Jürgen Lwowski), Loseblatt, 2002.
  79. Bankvertrag, in: Hellner/Steuer (Hrsg), Bankrecht und Bankpraxis (mit Hans-Jürgen
    Lwowski), Loseblatt, 2002.
  80. Emission selbständiger Aktienoptionen durch die Gesellschaft - zur aktienrechtlichen
    Zulässigkeit sogenannter naked warrants - WM 2002, 677-683 (mit Hans Schoneweg).
  81. Squeeze-out im geplanten deutschen Übernahmerecht, DStR 2001, 1120-1127 (mit Ulrich Ehricke).

IV. Urteilsanmerkungen / Case notes

  1. Anmerkung zu BGH, Urteil vom 26.4.2016 – XI ZR 108/15, Fehlgeschlagene Kapitalanlagen, Wissenszurechnung, WuB 2016, 672 (mit Alexander Stöhr).
  2. Anmerkung zu BAG, Urteil vom 11.2.2015 – 7 AZR 17/13 (EzA § 14 TzBfG Nr. 113).
  3. Anmerkung zu BAG, Urteil vom 26.3.2013 – 1 AZR 813/11, Zur Bemessung der
    Sozialplanabfindung rentennaher Arbeitnehmer, EWIR 2013, 707-708.
  4. Gemeinsame Anmerkung zu den Entscheidungen des BAG vom 23. Februar 2009 – 3 AZR 369/07 – (EzA § 16 BetrAVG Nr. 53), vom 11. März 2008 – 3 AZR 358/06 – EzA § 4 BetrAVG Nr. 7) und vom 29. September 2010 – 3 AZR 427/08 – (EzA § 16 BetrAVG Nr. 55), S 19-28.
  5. Anmerkung zu BAG, Urteil vom 18.11.2009 – 4 AZR 491/08, AP § 2 TVG
    Firmentarifvertrag Nr. 13.
  6. Anmerkung zu EuGH, Urteil vom 15.07.2010 – C-271/08, Ausschreibung von
    Betriebsrentenzusagen, EuZA 2011, 213 - 222.
  7. Anmerkung zu LAG Düsseldorf, Urteil vom 19. März 2010, EWiR 2010, 449, Kein Rücktritt des Arbeitnehmers von einem Aufhebungsvertrag nach Insolvenz des Arbeitgebers.
  8. Anmerkung zu OLG Stuttgart, Urteil vom 28. April 2008, WuB IV A. § 826 BGB 1.10:
    Vorrang des Verbraucherschutzes gegenüber dem Grundsatz der aktienrechtlichen
    Kapitalerhaltung; Haftung einer AG gegenüber dem Anleger auf Rückzahlung des
    Anlagekapitals; Verjährung (mit Daniel Annoff).
  9. Anmerkung zu OLG München, Urteil vom 28. November 2007, WuB II A. § 147 AktG 1.10: Umfang der Befugnisse eines von der Hauptversammlung einer Aktiengesellschaft bestellten besonderen Vertreters (mit Daniel Annoff).
  10. Anmerkung zu BGH, Urteil vom 15.5.2008 – III ZR 170/07, WuB IV A. § 249 BGB 1.10, Unberechtigte Veräußerung eines Aktienpakets: Schadensersatzanspruch des Geschädigten bei Selbstvornahme einer Ersatzbeschaffung.
  11. Anmerkung zu BAG, Urteil vom 19.2.2009 – 8 AZR 176/08, Die Ausübung des
    Widerspruchsrechts des § 613a Abs. 6 BGB kann im Einzelfall rechtsmißbräuchlich sein, EWiR 2009, 769-770 (mit Volker Ostermeyer).
  12. Anmerkung zu LAG Köln, Urteil vom 21.4.2008 – 5 Sa 419/98, Höchstbetrag in einem
    Sozialplan und Altersdiskriminierung, EWiR 2009, 167-168.
  13. Anmerkung zu BAG, Urteil vom 13.2.2008 – 2 AZR 543/06, Betriebsbedingte Kündigung wegen Auslaufens eines befristeten Auftrags trotz Bewerbung um einen Anschlussauftrag, EWiR 2008, 763-764.
  14. Anmerkung zu LG Dortmund, Beschluss vom 25. Oktober 2007, 18 O 55/07, Rücknahme des Antrags auf Durchführung eines Statusverfahrens zur Besetzung des Aufsichtsrats, EWiR 2008, 257-258.
  15. Anmerkung zu BGH, Beschluss vom 25. September 2006, Hinweisbeschluss vom 23. Januar 2006, II ZR 186/04, WuB II A. § 221 AktG 2.07, Teilnahme von Genussrechtsinhabern am Verlust bei einer entsprechenden Kapitalherabsetzung.
  16. Anmerkung zu BGH, Urteil vom 11. Dezember 2006, II ZR 234/05, WuB II. C. § 52 GmbHG 1.07, Pflichten des fakultativen Aufsichtsrats einer GmbH.
  17. Anmerkung zu BVerfG, Beschluss vom 18. Juli 2006, 1 BvL 1/04, 1 BvL 12/04, StAZ 2007, 17.
  18. Anmerkung zu LG Frankfurt a.M., Beschluss vom 4. April 2006, WuB II A. § 221 AktG
    1.06 : Keine Anwendung des Schuldverschreibungsgesetzes auf Genussscheine.
  19. Anmerkung zu OLG Bremen, Urteil vom 2. März 2006 und OLG Frankfurt a.M., Beschluss vom 22. Februar 2006, WuB IV D. § 3 HWiG 2.06 : Voraussetzungen eines wirksamen Widerrufs eines Darlehensvertrags bei Darlehensvergabe durch Dritte (nach den Grundsatzentscheidungen des EuGH vom 25.10.2005 [WM 2005, 2079 und 2086]).
  20. Anmerkung zu BGH, Urteil vom 15. März 2005, WuB I G 5. Immobilienanlagen 9.05 :
    Aufklärungspflichten einer Bank bei Realkreditvergabe; keine Anwendbarkeit von § 10
    VerbrKrG auf vollstreckbare abstrakte Schuldanerkenntnisse.
  21. Anmerkung zu Kammergericht, Urteil vom 27. September 2004, WuB IV D. § 1 HWiG 5.05 : Widerruf von Darlehensverträgen nach dem HWiG.
  22. Anmerkung zu BGH, Urteil vom 15. November 2004, WuB IV D. § 1 HWiG 1.05 : Merkmal „Privatwohnung“ im HWiG; keine Berührung des Widerrufsrechts nach dem HWiG durch eine Umschuldung des Darlehensvertrags.
  23. Anmerkung zu BGH, Urteil vom 18. November 2003, WuB I G 5. Immobilienanlagen 6.04 : Keine spezifischen Aufklärungspflichten bei mit Kapitallebensversicherungen verbundenen Verbraucherdarlehensverträgen, aber Widerrrufsrecht bereits nach dem HWiG.
  24. Anmerkung zu OLG Hamm, Entscheidung vom 17. September 2002, WuB IV A. § 168 BGB 1.04 : Keine transmortale Wirkung einer auch die Vermögensverwaltung beinhaltenden Altersvorsorgevollmacht.
  25. Anmerkung zu OLG Karlsruhe, Urteil vom 20. November 2002 - WuB I G 5.
    Immobilienanlagen 10.03: Wirksamkeit einer Vollmacht zur Unterwerfung unter die sofortige Zwangsvollstreckung; Aufklärungspflichten der Bank bei Kreditfinanzierung steuersparender Bauherrenmodelle.
  26. Anmerkung zu BGH, Urteil vom 12. November 2002 - WuB IV. D. § 1 HWiG 3.03 :
    Zurechnung einer Haustürsituation bestimmt sich nach den Grundsätzen des § 123 BGB.
  27. Anmerkung zu OLG Frankfurt, Urteil vom 20. Februar 2002 - WuB I G 5. Immobilienanlagen 4.03 : Vollmachtserteilung bei steuersparenden Erwerbermodellen.
  28. Anmerkung zu BGH, Beschluß vom 28. Mai 2002 - WuB I G 2. 1.03 : Verpflichtung des
    Kommittenten zu Deckungskäufen bei fehlerhaftem Effektengeschäft.
  29. Anmerkung zu LG Darmstadt, Urteil vom 20. März 2001 - WuB I B 2 : Vertretungs- und Verfügungsbefugnis 3.02 : Eigennützige Dispositionen der Eltern über Konten ihrer Kinder.
  30. Anmerkung zu BGH, Urteil vom 25. Februar 2002, WuB IV A. § 164 BGB 1.02 : Missbrauch der Vertretungsmacht bei Gesellschafterbeschlüssen und Insichgeschäften.
  31. Anmerkung zu BGH, Urteil vom 16. Oktober 2001 - WuB IV A. § 826 BGB 1.02 :
    Organhaftung bei Optionsvermittlungs-GmbH.
  32. Anmerkung zu EuGH, Entscheidung vom 13. Dezember 2001 ("Heininger") und LG
    München, Urteil vom 19. Dezember 2001 - WuB I E 2. § 3 VerbrKrG 1.02 :
    Realkreditverträge unterliegen dem Widerrufsrecht der Haustürgeschäfterichtlinie.

V. Diskussionsberichte / Discussion reports

  1. Abteilung Wirtschaftsrecht des 67. Deutschen Juristentags in Erfurt 2008, JZ 2009, 786-787.
  2. Private und betriebliche Altersvorsorge zwischen Sicherheit und Selbstverantwortung
    [Veranstaltungsbericht, 65. Deutschen Juristentag 2004 in Bonn, Sektion Altersvorsorge] BetrAVG 2004, 670-671.
  3. Diskussionsbericht in: Annette Nordhausen (Hrsg), Neue Entwicklungen in der
    Dienstleistungs- und Warenverkehrsfreiheit, Nomos Verlagsgesellschaft Baden-Baden 2002, Seite 89-96.
  4. Discussion Report in: Hopt/Kanda/Roe/Wymeersch/Prigge (eds), Comparative Corporate Governance, Clarendon Press Oxford 1998 (Chapter 10: Lenders as a force in Corporate Governance, page 837-841).

VI. Buchrezensionen / Book reviews

  1. Thomas Kremer/Gregor Bachmann/Marcus Lutter/Axel von Werder, Deutscher Corporate Governance Kodex, 6. Auflage 2016, WM 2017, 352
  2. Marcus Lutter/Gerd Krieger, Rechte und Pflichten des Aufsichtsrats, 5. Auflage 2008 und Tobias Brouwer, Zustimmungsvorbehalte des Aufsichtsrats im Aktien- und GmbH-Recht, 2008, in ZHR 173 (2009) 717-722.
  3. Manuel René Theisen, Information und Berichterstattung des Aufsichtsrats, 4. Auflage 2007, in Der Aufsichtsrat 2007, 108.
  4. Günter Christian Schwarz, Europäisches Gesellschaftsrecht, 2000, und Mathias Habersack, Europäisches Gesellschaftsrecht, 1. Auflage 1999, 2. Auflage 2003, in RabelsZ 67 (2003) 596-602.

VII. Elektronische Veröffentlichungen und Gruppenveröffentlichungen /
Electronic and group publications

  1. Altersvorsorge im internationalen Vergleich: Staatliche Produkte für die zusätzliche Altersvorsorge in Schweden und dem Vereinigten Königreich, Bundesministerium für Arbeit und Soziales, Forschungsbericht 494, 81 Seiten, gemeinsam mit Axel Börsch-Supan und Gert Wagner
  2. Related party transactions, Januar 2016, http://ssrn.com/abstract=2710128.
  3. Employment as a Goal of Monetary Policy of the European Central Bank, September 2015, http://ssrn.com/abstract=2656646.
  4. Shareholders’ Agreements in Listed Companies: Germany engagement and identification, März 2013, http://ssrn.com/abstract=2234348.
  5. Elder Law and Elder Law Attorney as a Model for Germany?, August 2015, http://ssrn.com/abstract=2135710.
  6. EUROPEAN COMPANY LAW EXPERTS (Peter Böckli, Paul Davies, Eilis Ferran, Guido
    Ferrarini, José Garrido, Klaus J. Hopt, Alain Pietrancosta, Markus Roth, Rolf Skog, Stanislaw Soltysinski, Jaap Winter, Eddy Wymeersch), Shareholder engagement and identification, http://ssrn.com=2366273.
  7. EUROPEAN COMPANY LAW EXPERTS (Peter Böckli, Paul Davies, Eilis Ferran, Guido
    Ferrarini, José Garrido, Klaus J. Hopt, Alain Pietrancosta, Katharina Pistor, Markus Roth, Rolf Skog, Stanislaw Soltysinski, Jaap Winter, Eddy Wymeersch), Making Corporate Governance Codes More Effective, A Response to the European Commission’s Action Plan of December 2012, http://ssrn.com/abstract=2366273
  8. Max Planck Working Group, chaired by Jan von Hein, Comments on the European
    Commission’s Green Paper on Improving the Efficiency of the Enforcement of Judgments in the European Union: The Attachment of Bank Accounts, http://www.mpipriv.de/shared/data/pdf/maxplanckworkinggroup.pdf, veröffentlicht in ECFR 2007, 252-300.
  9. MAX PLANCK INSTITUTE WORKING GROUP (Walter Doralt, Alexander Hellgardt,
    Klaus J. Hopt, Patrick C. Leyens, Markus Roth, Reinhard Zimmermann), Comments on the European Commission Staff Working Paper: Auditors’ Liability and its Impact on the European Financial Markets, http://www.mpipriv.de/shared/data/pdf/mpi_comments_onthecommissionstaffworkingpaper.pdf, leicht verändert veröffentlicht im Cambridge Law Journal (siehe Aufsätze und Beiträge in Sammelwerken, in dieser Fassung erhältlich als SSRN-paper, http://ssrn.com/abstract=1293244).
  10. Review des Länderberichts Deutschland im Rahmen des Projektes „Directors’ Remuneration in Listed Companies“ (European Corporate Governance Institute, 2003),
    http://www.ecgi.org/remuneration/questionnaire/germany.pdf, Gesamtdarstellung unter http://www.ecgi.org/remuneration/questionnaire/consolidated.pdf.

VIII. Sonstiges / Varia

  1. Standardisierte Riester-Rente ist überfällig, Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 27.3.2018, Standpunkt, Seite 16, gemeinsam mit Axel Börsch-Supan und Gert Wagner
  2. Unabhängigkeit im Aufsichtsrat, in: Audit Committee Quarterly, Das Magazin für Corporate Governance, III/2013, 21-23
  3. Statement im Beitrag des Handelsblattes „Schaeffler steckt in einem Interessenkonflikt“ [zur Frage eines möglichen Stimmrechtsausschlusses der Vertreter von Schaeffler im Aufsichtsrat von Continental bei einer Abstimmung über eine Kapitalerhöhung von Continental, die zu einer Verwässerung des von Schaeffler an Continental gehaltenen Anteils führen würde, für die aber die Sicherung der Refinanzierung von Continental spricht], in: Handelsblatt vom 29.
    Juli 2009, Nr. 143, Seite 16.
  4. Das aktuelle Stichwort: Aufsichtsräte und Verwaltungsräte deutscher Banken, Der
    Aufsichtsrat 2009, 9.
  5. Interview in der Börsenzeitung zur Managerhaftung am 15. Oktober 2008: „Die Regeln zur Managerhaftung sind ausreichend – Über Schritte bei Falschinformation des Kapitalmarkts neu nachdenken“.