Hauptinhalt

Team und Coaches

Photo: Tim Traulsen
Von links nach rechts: Mike Conradt (nicht mehr im Team), Milena Schmid, Leona Sabisch, Hendrik L. Müller, Julia Ferrara, Lilly Eberwein und Ferdinand Gypser

Wir, Ferdinand, Hendrik, Julia, Leona, Lilly und Milena, vertreten die Philipps-Universität Marburg beim 29. Willem C. Vis International Commercial Arbitration Moot Court. Wir sind sicher, dass uns die kommenden Herausforderungen und praktischen Erfahrungen nicht nur als Team zusammenschweißen, sondern auch für jeden Einzelnen die Möglichkeit bringen werden, sich fachlich und persönlich weiterzuentwickeln. Daher freuen wir uns sehr auf die bevorstehende Zeit und natürlich besonders auf das große Finale in Wien.

Photo: Tim Traulsen

Lilly Eberwein, 20, befindet sich im Herbst 2021 im dritten Semester ihres Studiums der Rechtswissenschaften an der Philipps-Universität Marburg. Nach ihrer Schulzeit konnte sie durch einen zwölfmonatigen Auslandsaufenthalt in England internationale Erfahrungen sammeln und ihre Englischkenntnisse vertiefen. Ihr Interesse an internationalen Beziehungen entwickelte sich durch den bilingualen Unterricht ab der Mittelstufe und wurde durch die Teilnahme am Europäischen Jugendparlament bestärkt. In ihrer Freizeit kocht und backt Lilly gerne und treibt als Ausgleich zum Studium gerne Sport, am liebsten tanzt sie. Besonders freut sie sich darauf, über sich selbst hinauszuwachsen, indem sie gemeinsam mit dem Team neue Problemfelder im juristischen Bereich erarbeitet und dabei viele neue Kenntnisse erwirbt.

Photo: Tim Traulsen

Julia Ferrara ist 20 Jahre alt und studiert Rechtswissenschaften im vierten Semester an der Philipps-Universität Marburg. Sie hat, aufgrund dessen Vielseitigkeit, eine große Leidenschaft fürs Privatrecht. Ihr besonderes Interesse am grenzüberschreitenden Privatrecht wurde im Rahmen der Vorlesungen zum Kaufrecht geweckt. Durch die Teilnahme am 29. Willem C. Vis Moot Court erhofft sie sich, ihr Studium um praktische und internationale Elemente zu ergänzen und verschiedene Perspektiven einzunehmen. Im Rahmen von Schüleraustauschen und Au-pair-Aufenthalten in ihrer Kindheit und Jugend sowie der Teilnahme am Debattierclub während der Schulzeit hat sie sehr gute Sprachkenntnisse erworben. Neben Deutsch und Englisch spricht sie fließend Spanisch und Französisch und lernt Niederländisch. Julia ist ein Musikliebhaber und näht gerne in ihrer Freizeit.

Photo: Tim Traulsen

Ferdinand Gypser, 21, begann sein Studium der Rechtswissenschaften 2019 an der Julius-Maximilians-Universität in Würzburg und wechselte zum Sommersemester 2021 an die Philipps-Universität Marburg. In seiner Freizeit beschäftigt sich Ferdinand bereits seit vielen Jahren mit Themen rund um Börse, Finanzen und anderen wirtschaftlichen Zusammenhängen. Daher brennt er auch im Jurastudium für das Zivilrecht und erhofft sich, durch den Willem C. Vis Moot Court mehr über das Zivilrecht auf internationaler Ebene zu lernen. Besonders freut er sich darauf, seine rhetorischen Fähigkeiten zu perfektionieren und bei den mündlichen Verhandlungen Jurastudenten aus der ganzen Welt kennen zu lernen. Seine Lieblingsserie ist Downton Abbey.

Photo: Tim Traulsen

Hendrik L. Müller, 21, wird in seinem siebten Semester des Studiums der Rechtswissenschaften an der Philipps-Universität Marburg sein, wenn er am diesjährigen Willem C. Vis Moot Court teilnimmt. Bereits sehr früh entdeckte er sein Interesse an der englischen Sprache. Dieses Interesse möchte er nun mit seinem fachlichen Interesse verknüpfen. Zusätzlich zu seinem Studium arbeitet Hendrik als studentische Hilfskraft am Institut für Kriminalwissenschaften von Prof. Dr. Jens Puschke LL.M. (King’s College) der Philipps-Universität Marburg. In seiner Freizeit treibt er sehr gerne Sport, spielt Fußball, segelt und fährt Motorrad. Durch seine Teilnahme erhofft er sich einen Motivationsschub für den Endspurt seines Studiums, die Verbesserung seiner Englischkenntnisse sowie viele neue Erfahrungen.

Photo: Tim Traulsen

Leona Sabisch, 22 Jahre alt, ist Jurastudentin an der Philipps-Universität Marburg und wird in ihrem 5. Semester am 29. Willem C. Vis Moot Court teilnehmen. Nach dem Abitur verbrachte sie ein Auslandsjahr in London, Großbritannien, um internationale Erfahrungen zu sammeln. Während dieser Zeit entwickelte sie ein großes Interesse für die englische Sprache und Kultur, welches sie in ihr Studium einfließen lässt. Sie freut sich besonders darauf, durch ihre Teilnahme am Willem C. Vis Moot Court internationale Wirtschaftsstreitigkeiten durch Schiedsverfahren lösen zu lernen und praktische Erfahrungen in der Rechtsanwendung zu sammeln. In ihrer Freizeit liest Leona gerne, kocht und treibt Sport.

Photo: Tim Traulsen

Milena Schmid, 21 Jahre alt, wird während ihrer Teilnahme am 29. Willem C. Vis Moot Court im fünften Semester des Studiums der Rechtswissenschaften an der Philipps-Universität Marburg sein. Ihre Leidenschaft für die englische Sprache entwickelte sich schon in den frühen Jahren ihrer Schulausbildung. Nach dem Abitur absolvierte sie ein Freiwilliges Soziales Jahr in der Verwaltung des Hessischen Landtages, wodurch sie erste wertvolle Arbeitserfahrung sammeln konnte. Sie freut sich darauf, Kenntnisse im internationalen Wirtschaftsrecht und der internationalen Wirtschaftsschiedsgerichtsbarkeit zu erlangen. Auch freut Milena sich besonders auf die einzigartige praktische Erfahrung, die der Willem C. Vis Moot Court bietet.

Coaches

des Marburger Teams für den 29th Vis Moot Court 2021/22 werden Jonas Fritsch, Niklas Frobel, Hans Wilke und Carina Zitzelsberger sein.

Photo: Tim Traulsen

Jonas Fritsch, 24 Jahre alt, studierte von Oktober 2015 bis Juli 2019 Rechtswissenschaften an der Philipps-Universität Marburg. Seit Oktober 2019 ist er wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Professur für Bürgerliches Recht, Internationales und Europäisches Privatrecht sowie Rechtsvergleichung bei Frau Professor Budzikiewicz. Hier arbeitet er seit Februar 2020 an seiner Dissertation zu einem international-privatrechtlichen Thema. Im vergangenen Durchgang des Vis Moot Court war Jonas Mitglied des Marburger Coaching-Teams.

Photo: Tim Traulsen

Niklas Frobel, 26 Jahre alt, studierte Rechtswissenschaften an der Universität Marburg und arbeitet derzeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter bei der weltweit tätigen Anwaltskanzlei Dentons in der Praxisgruppe Litigation & Dispute Resolution in Frankfurt am Main. Darüber hinaus ist er Doktorand am Institut für das Recht der Digitalisierung. In den Jahren 2015/16 war Niklas Teil des Teams der Universität Marburg beim 23. Willem C. Vis International Commercial Arbitration Moot Court und unterstützt seitdem nachfolgende Teams mit Workshops zu verschiedenen Moot-Themen. Darüber hinaus coachte er die Teams der Universität Marburg in den Jahren 2019/20 und 2020/21. Schließlich fungiert Niklas seit 2020 als Vorsitzender des Vereins zur Förderung der praxisgerechten Juristenausbildung an der Philipps-Universität Marburg, der nicht nur die verschiedenen Moot Court Wettbewerbe finanziell unterstützt, sondern auch als Alumni-Netzwerk für ehemalige Teilnehmer dient.

Photo: Derwis Dilek

Hans Wilke, 26 Jahre alt, hat selbst am 25. Vis Moot (2017/2018) teilgenommen und das Team im folgenden Jahr gecoacht. Er freut sich, dieses Jahr wieder dabei sein zu können, und wird das Team bestmöglich unterstützen.

Photo: Tim Traulsen

Carina Zitzelsberger, 24 Jahre alt, schloss ihr Studium der Rechtswissenschaften im Oktober 2020 ab. Mittlerweile arbeitet sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Professur für Bürgerliches Recht, Internationales und Europäisches Privatrecht sowie Rechtsvergleichung bei Frau Professorin Budzikiewicz. Sie war Mitglied des Marburger Teams beim 26. Vis Moot 2018/19 und coachte das Team im darauffolgenden Jahr. Sie freut sich, das diesjährige Team wieder bei der spannenden Erfahrung der Teilnahme am Vis Moot begleiten zu dürfen.

-