25.07.2019 12.Tagung der Society für the Anthropology of Lowland South America in Wien

Vom 27.-30. Juni fand im Weltmuseum Wien die 12.Tagung der Society für the Anthropology of Lowland South America (SALSA) statt.

Das Fachgebiet der Kultur- und Sozialanthropologie war dabei.

Prof. Ernst Halbmayer und Anne Goletz organisierten das Panel „Creating, Transforming, Transmitting… – Creative Processes in Myth, Ritual and the Everyday in Lowland South America“. Mit Beiträgen zur komparativen Analyse kreativer Prozesse in Carib- und Chibcha-Mythen (Halbmayer) und einer empirisch ontologischen Betrachtung von Erzähl- und Alltagspraktiken rund um den Maisbringer bei den Sokorpa-Yukpa (Goletz) trugen sie zur Diskussion um Schöpfungsprozesse in mythischen Narrationen, Liedern, soundbasierten Ritualen, sowie Alltagspraktiken bei. Philipp Naucke regte im Panel zu „Memorias de violencia y post-conflicto en Amazonia“ mit einem Beitrag zur Erinnerung an das Massaker Cuarto Pueblo in Guatemala zu einer methodologischen Reflexion der Untersuchung von politischer Gewalt an.

http://www.salsa-tipiti.org/conferences/2019-xii-sesquiannual-conference-vienna/

-