15.12.2020 Forschungsreise nach Berlin im Rahmen des DFG-Projektes „More than writing"

Im Rahmen des von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderten Projektes „More than writing - Coding and decoding (in) Amerindian graphisms between Mexico and the Andes“ führte die wissenschaftliche Mitarbeiterin und Privatdozentin Christiane Clados vom 28.10. – 05.11.2020 Recherchen im Ethnologischen Museum Berlin durch. Im Fokus stand die Untersuchung von Objekten, auf der Basis derer sich Bedeutung und Funktionsweise des altperuanischen Zeichensystems von Tiwanaku erschließen lassen.

Mehr zu dem durch die Beethoven Förderschiene der DFG finanzierten Projekt finden Sie auf der Projektseite

-