13.07.2021 Michaela Meurer kehrt ans Fachgebiet zurück

Seit dem 01. Juli 2021 ist Michaela Meurer wieder als wissenschaftliche Mitarbeiterin angestellt. Michaela Meurer hat bei uns am Fach zu Verhandlungen um Nutzungsrechte in einem brasilianischen Naturschutzgebiet promoviert. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich der Umweltanthropologie; insbesondere interessiert sie sich für die Ontologische Wende und die Politischen Ökologie, für eine Anthropologie des Klimawandels und für Fragen von Naturschutz, Ressourcen- und Landnutzung.

Im Rahmen des BMBF Projektes "Soziale Klimawandelfolgen und Nachhaltigkeitsinnovation im südlichen Afrika und dem nördlichen Südamerika" (NISANSA) wird Michaela Meurer während der kommenden drei Jahre lokale Klimainitiativen und deren Antworten auf soziale und ökologische Veränderungen durch Klimawandel in Mosambik und Brasilien untersuchen.

Herzlich willkommen zurück bei der Sozial- und Kulturanthropologie! Wir freuen uns sehr, dass du ab sofort wieder zu unserem Team gehörst und wünschen dir alles Gute für den Start im Projekt!

-