Dr. Ulrich Vogel

Ulrich Vogel
Foto: Ulrich Vogel

Wiss. Mitarbeiter

Kontaktdaten

+49 6421 28-24717 vogel@staff 1 Wilhelm-Röpke-Straße 6
35032 Marburg
W|02 Geisteswissenschaftliche Institute (Raum: 03B04 bzw. +3B04)

Organisationseinheit

Philipps-Universität Marburg Gesellschaftswissenschaften und Philosophie (Fb03) Institut für Philosophie

Sekretariat
Sprechstunde während der Vorlesungszeit
Forschungs- und Lehrschwerpunkte
Curriculum Vitae
Publikationen

Sekretariat

Claudia Weber

Sprechstunde während der Vorlesungszeit

Mittwoch 12-14 Uhr

Telefonsprechstunde(n) statt normaler Studienberatung

Liebe Komilliton*innen,
persönlicher Kontakt ist gerade für Beratungsgespräche enorm wichtig.

Wichtiger scheint mir im Moment jedoch zu sein, dass wir alle uns zum kommenden Semester unversehrt wiedersehen und bis dahin auch andernorts keinen (weiteren) Schaden angerichtet haben.
Will sagen: wir alle sollten im Moment versuchen, unsere Kontakte auf das Nötigste zu reduzieren. Dabei ist die Universität aufgrund ihrer Zusammensetzung und strukturellen wie personellen Verknüpfungen in meinen Augen hier  in besonderem Maße dazu verpflichtet, mit ihren eigenen Ressourcen und denen Anderer verantwortlich umzugehen.

Aus diesem Grunde biete ich bis auf Weiteres keine normale Studienberatungssprechstunde mehr an, sondern werde für den entsprechenden Zeitslot (Mittwoch, 12-14) Telefontermine (10 Min/Person) vergeben. Dazu schreiben Sie mich bitte per Mail an, wir verabreden das dann entsprechend.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Freundliche Grüße
Dr. Uli Vogel
Fachstudienberatung Philosophie/Ethik

Forschungs- und Lehrschwerpunkte

  • Philosophie der Neuzeit mit Schwerpunkt auf Kant und nachkantischer (klassischer deutscher) Philosophie
  • Fachdidaktik Philosophie/Ethik

Curriculum Vitae

1999 Promotion (Dr. phil.)
1992 Abschluss Magister Artium (M.A.)
Studium der Philosophie, Politikwissenschaft, Soziologie und Geschichte an der Philipps-Universität Marburg
1963 in Essen geboren

Ulrich Vogel ist verheiratet und hat einen Sohn.

Publikationen

  • Schellings frühe Philosophie im Spannungsfeld von Transzendental­philoso­phie und Meta­physik der Substanz. Diss. 1999.
  • Hat er oder hat er nicht? System oder unvollendetes Ganzes bei Imma­nuel Kant. - In: Aufklärung durch Kritik. Festschrift für Manfred Baum zum 65. Geburtstag. Hrsg. Von Dieter Hüning, Ka­rin Michel und Andreas Thomas. Berlin: Duncker & Humblot 2004. 291-316.
  • ‚Die Philosophie will ein Meisterstück machen...‘. Zur philo­so­phie­histori­schen Einordnung Spino­zas im geschichtsphilosophischen Werk Kuno Fi­schers.” – In: Die­ter Hüning, Gideon Stiening, Ulrich Vogel (Hrsg.): So­cietas rationis. Festschrift für Burkhard Tuschling zum 65. Geburtstag. Berlin: Duncker & Humblot 2002. 353-383.
  • Kritik und System. Schellings Kant-Interpretation in den "Philosophi­schen Briefen über Dogmatismus und Kritizismus." – In: Volker Ger­hardt, Rolf-Peter Horst­mann, Ralph Schumann (Hrsg.): Kant und die Berliner Aufklärung. Akten des IX. In­terna­tionalen Kant-Kongresses 2000. Berlin, Wien, New York: de Gruyter.2001 Bd. V, 372-380.
  • Unbedingte Selbstmacht und Streben nach Identität. Absolutes und Philoso­phie bei Schelling 1795/96. – In: Berliner Schelling-Studien. Bd. 2. Berlin: Total-Ver­lag.2001, 173-222.
  • (mit G. Stiening:) Einleitung. – In: N. Motroshilova, B. Tuschling (Hrsg.): Immanuel Kant. Werke. Bd. 4: Kritik der Urteilskraft/Erste Einleitung in die Kritik der Urteilskraft, 6-47.
  • H. C. Lucas, B. Tuschling, U. Vogel (Hrsg.): Hegels enzyklopädi­sches System der Philoso­phie (Reihe "Spekulation und Erfahrung" II, 51), Stuttgart-Bad Cannstatt: from­mann-holzboog 2004.
  • D. Hüning, G. Stiening, U. Vogel (Hrsg.): Societas rationis. Fest­schrift für Burkhard Tuschling zum 65. Geburtstag. Berlin: Duncker & Humblot. 2002.
  • Immanuel Kant: Werke. In Verbindung mit der Kant-Forschungs­stelle, der Deutschen Kant-Gesellschaft, der Alexander-von-Hum­boldt-Stiftung, der Akademie der Wissenschaften und Literatur zu Mainz und der Volks­wagen-Stiftung hrsg. am Institut für Philoso­phie der Russischen Akade­mie der Wissenschaften (Moskau) und am Institut für Philosophie der Philipps-Universität Marburg von Nelly Motroshilova und Burkhard Tuschling.
    • Bd. 1: N. Motroshilova, B. Tuschling, U. Vogel (Hrsg.): Ab­handlun­gen und Untersuchungen nach 1781. Moskau: Kami. 1992.
    • Bd. 2.1: N. Motroshilova, T. Dlugatch, B. Tuschling, U. Vogel (Hrsg.): Kritik der reinen Vernunft. Zweite Originalausgabe (1787/B). Moskau: Nauka. 2006.
      Bd. 2.2: N. Motroshilova, T. Dlugatch, B. Tuschling, U. Vogel (Hrsg.): Kritik der reinen Vernunft. Erste Originalausgabe (1781/A) Moskau: Nauka. 2006.
    • Bd. 3: E. Ju. Solovjov, A. Sudakov, B. Tuschling, U. Vogel (Hrsg): Grundle­gung zur Meta­physik der Sitten / Kritik der praktischen Vernunft. Moskau: Moskovski Filosofski Dom. 1997.
    • Bd. 4: N. Motroshilova, T. Dlugatch, B. Tuschling, U. Vogel (Hrsg.): Kri­tik der Urteilskraft / Erste Einleitung in die Kritik der Urteilskraft. Mos­kau: Nauka 2004.

Hinweis: Bei fehlerhaften Einträgen informieren Sie bitte den zuständigen Personaldaten-Beauftragten.
1 Die vollständige E-Mail-Adresse wird nur im Intranet gezeigt. Um sie zu vervollständigen, hängen Sie bitte ".uni-marburg.de" or "uni-marburg.de" an, z.B. musterfr@staff.uni-marburg.de bzw. erika.musterfrau@uni-marburg.de.