Dr. Ulrich Vogel

Ulrich Vogel
Foto: Ulrich Vogel

Wiss. Mitarbeiter

Kontaktdaten

+49 6421 28-24717 vogel@staff 1 Wilhelm-Röpke-Straße 6
35032 Marburg
W|02 Geisteswissenschaftliche Institute (Raum: 03B04 bzw. +3B04)

Organisationseinheit

Philipps-Universität Marburg Gesellschaftswissenschaften und Philosophie (Fb03) Institut für Philosophie

Sekretariat
Sprechstunde während der Vorlesungszeit
Forschungs- und Lehrschwerpunkte
Curriculum Vitae
Publikationen

Sekretariat

Claudia Weber

Sprechstunde während der Vorlesungszeit

Mittwoch 12-14 Uhr

Achtung: Vom 19.08. bis zum 04.09. keine Sprechstunde. Nächste Sprechstunde: Do, 05.09., 11-13 Uhr

Forschungs- und Lehrschwerpunkte

  • Philosophie der Neuzeit mit Schwerpunkt auf Kant und nachkantischer (klassischer deutscher) Philosophie
  • Fachdidaktik Philosophie/Ethik

Curriculum Vitae

1999 Promotion (Dr. phil.)
1992 Abschluss Magister Artium (M.A.)
Studium der Philosophie, Politikwissenschaft, Soziologie und Geschichte an der Philipps-Universität Marburg
1963 in Essen geboren

Ulrich Vogel ist verheiratet und hat einen Sohn.

Publikationen

  • Schellings frühe Philosophie im Spannungsfeld von Transzendental­philoso­phie und Meta­physik der Substanz. Diss. 1999.
  • Hat er oder hat er nicht? System oder unvollendetes Ganzes bei Imma­nuel Kant. - In: Aufklärung durch Kritik. Festschrift für Manfred Baum zum 65. Geburtstag. Hrsg. Von Dieter Hüning, Ka­rin Michel und Andreas Thomas. Berlin: Duncker & Humblot 2004. 291-316.
  • ‚Die Philosophie will ein Meisterstück machen...‘. Zur philo­so­phie­histori­schen Einordnung Spino­zas im geschichtsphilosophischen Werk Kuno Fi­schers.” – In: Die­ter Hüning, Gideon Stiening, Ulrich Vogel (Hrsg.): So­cietas rationis. Festschrift für Burkhard Tuschling zum 65. Geburtstag. Berlin: Duncker & Humblot 2002. 353-383.
  • Kritik und System. Schellings Kant-Interpretation in den "Philosophi­schen Briefen über Dogmatismus und Kritizismus." – In: Volker Ger­hardt, Rolf-Peter Horst­mann, Ralph Schumann (Hrsg.): Kant und die Berliner Aufklärung. Akten des IX. In­terna­tionalen Kant-Kongresses 2000. Berlin, Wien, New York: de Gruyter.2001 Bd. V, 372-380.
  • Unbedingte Selbstmacht und Streben nach Identität. Absolutes und Philoso­phie bei Schelling 1795/96. – In: Berliner Schelling-Studien. Bd. 2. Berlin: Total-Ver­lag.2001, 173-222.
  • (mit G. Stiening:) Einleitung. – In: N. Motroshilova, B. Tuschling (Hrsg.): Immanuel Kant. Werke. Bd. 4: Kritik der Urteilskraft/Erste Einleitung in die Kritik der Urteilskraft, 6-47.
  • H. C. Lucas, B. Tuschling, U. Vogel (Hrsg.): Hegels enzyklopädi­sches System der Philoso­phie (Reihe "Spekulation und Erfahrung" II, 51), Stuttgart-Bad Cannstatt: from­mann-holzboog 2004.
  • D. Hüning, G. Stiening, U. Vogel (Hrsg.): Societas rationis. Fest­schrift für Burkhard Tuschling zum 65. Geburtstag. Berlin: Duncker & Humblot. 2002.
  • Immanuel Kant: Werke. In Verbindung mit der Kant-Forschungs­stelle, der Deutschen Kant-Gesellschaft, der Alexander-von-Hum­boldt-Stiftung, der Akademie der Wissenschaften und Literatur zu Mainz und der Volks­wagen-Stiftung hrsg. am Institut für Philoso­phie der Russischen Akade­mie der Wissenschaften (Moskau) und am Institut für Philosophie der Philipps-Universität Marburg von Nelly Motroshilova und Burkhard Tuschling.
    • Bd. 1: N. Motroshilova, B. Tuschling, U. Vogel (Hrsg.): Ab­handlun­gen und Untersuchungen nach 1781. Moskau: Kami. 1992.
    • Bd. 2.1: N. Motroshilova, T. Dlugatch, B. Tuschling, U. Vogel (Hrsg.): Kritik der reinen Vernunft. Zweite Originalausgabe (1787/B). Moskau: Nauka. 2006.
      Bd. 2.2: N. Motroshilova, T. Dlugatch, B. Tuschling, U. Vogel (Hrsg.): Kritik der reinen Vernunft. Erste Originalausgabe (1781/A) Moskau: Nauka. 2006.
    • Bd. 3: E. Ju. Solovjov, A. Sudakov, B. Tuschling, U. Vogel (Hrsg): Grundle­gung zur Meta­physik der Sitten / Kritik der praktischen Vernunft. Moskau: Moskovski Filosofski Dom. 1997.
    • Bd. 4: N. Motroshilova, T. Dlugatch, B. Tuschling, U. Vogel (Hrsg.): Kri­tik der Urteilskraft / Erste Einleitung in die Kritik der Urteilskraft. Mos­kau: Nauka 2004.

Hinweis: Bei fehlerhaften Einträgen informieren Sie bitte den zuständigen Personaldaten-Beauftragten.
1 The email addresses are only selectable in the intranet. To complete an email address, merge following string ".uni-marburg.de" or "uni-marburg.de" to the end of the email address.