Hauptinhalt

Betreuung von Promotionen / Ph. D. Students

HBS-Promotionskolleg Intersektionalitätsstudien
Transdisziplinäre und machtkritische Forschungen zu sozialen Ungleichheiten und intersektioneller Solidarität
Die Hans-Böckler-Stiftung fördert ab 2022 ein Promotionskolleg für Intersektionalitätsstudien an der Universität Bayreuth. Geleitet wird das Kolleg von Prof. Dr. Susan Arndt/Universität Bayreuth; stellvertretende Sprecherin ist Prof. Dr. Annette Henninger/Philipps-Universität Marburg. Im Rahmen des Kollegs sind zwölf Promotionsstipendien zu vergeben.

Call for Paper Pre-Proposal-Workshop 10.-12. Feb. 2022
Deadline Stipendien-Bewerbung: 31.05.2022
Geplanter Start des Promotionskolllegs: 01.12.2022
Kontakt:

HBS Doctoral Program Intersectionality Studies.
Transdisciplinary and power-critical research on social inequalities and intersectional solidarity.
The Hans Böckler Foundation will fund a doctoral college for intersectionality studies at the University of Bayreuth starting in 2022. The college is headed by Prof. Dr. Susan Arndt/ University of Bayreuth; deputy spokesperson is Prof. Dr. Annette Henninger/ Philipps University Marburg. 12 doctoral fellowships are available within the framework of the program.

Call for Papers Pre-Proposal Workshop Feb. 10-12, 2022
Deadline scholarship application: 31.05.2022
Planned start of the doctoral fellowship: 01.12.2022
Contact:

laufende Promotionsprojekte unter meiner Betreuung
current Phd projects under my supervision

Dunya Elemenler: Frauenbewegung im 21. Jahrhundert – Achtung und Respekt unter Frauen als Stolpersteine für eine neue Protestwelle (Erstbetreuung; Zweitbetreuung: Prof. Dr. Barbara
Holland-Cunz; Promotionsbeginn: 12/2016; Finanzierung durch eine Teilzeitfreistellung des Arbeitgebers).

Dina Zabaneh:
How applicable are current Labour Market approaches to Arab Mediterranean countries and how can they be adapted to contribute to better policies and a more practical sustainable future? (first supervisor: Annette Henninger; second supervisor: Prof. Rachid Ouaissa)

Nihan Duran: Integration of Refugee Women in the German Labor Market: A Review of Gender- and Integration-sensitive Coordinated Approach. (first supervisor: Annette Henninger)

Mareike Trawnik:
Eine Genealogie feministisch-revolutionären Denkens seit dem 18. Jahrhundert bis heute. (Erstbetreuung)

abgeschlossene Promotionen (successfully completed Phds)

Niklas Habbel:
„Utopischer Posthumanismus. Zum Zusammenhang von Technik, Subjekt und Gesellschaft aus posthumanistischer Perspektive“ (gefördert mit einem Stipendium der Hans-Böckler-Stiftung; Erstbetreuung; Zweitbetreuung: Prof. Dr. Barbara Holland-Cunz, Justus-Liebig-Universität Gießen; Disputation am 21.09.21).

Anja Engelhorn: „Kleider machen Leute. Indonesische Textilarbeiterinnen zwischen Selbstorganisation und gewerkschaftlicher Organisierung“ (gefördert mit einem Stipendium der Hans-Böckler-Stiftung; Zweitbetreuung; Erstbetreuung: Prof. Dr. Uta Ruppert, Goethe-Universität Frankfurt; Disputation am 20.09.21)

Rosa Schwenger (2021): „Spielräume oder Spielwiesen?“ Konflikte um die inntergewerkschaftliche Repräsentation unterdrückter sozialer Gruppen“ (Zweitbetreuung; Erstbetreuung: Prof. Ingrid Kurz-Scherf; Disputation am 29.06.21)

Carmen Strehl (2019): Welche Arbeit? Erweiterte Arbeitsbegriffe im gewerkschaftlichen Kontext. (Erstbetreuung; Zweitbetreuung; Prof. Dr. Ingrid Kurz-Scherf; Förderung mit einem Stipendium der Hans-Böckler-Stiftung; Disputation am 29.05.2019).

Kristin Ideler (2018): Mit Genderkompetenz zu mehr Geschlechtergerechtigkeit?! Eine kritische Analyse im Kontext des Wandels von Organisationen. (Zweitbetreuung; Erstbetreuung: Prof. Dr. Maria Funder; Förderung mit einem Stipendium der Hans-Böckler-Stiftung im Rahmen des HBS-Graduiertenkollegs "Geschlechterverhältnisse im Spannungsfeld von Arbeit, Organisation und Demokratie"; Disputation am 07.05.2018)

Simone Mazari (2018): Soziable Arbeit?! Ein Blick auf die Strategien und die soziale und wirtschaftliche Situation von Kulturarbeiter_innen. Anregungen für eine zukunftsorientierte Arbeitspolitik (Erstbetreuung: Prof. Ingrid Kurz-Scherf; Förderung mit einem Stipendium der Hans-Böckler-Stiftung im Rahmen des HBS-Graduiertenkollegs "Geschlechterverhältnisse im Spannungsfeld von Arbeit, Organisation und Demokratie"; Disputation am 16.04.2018).

Viviane Vidot (2017): Alles unter einen Hut gebracht? Eine Darstellung und Analyse deutscher Familienpolitik am Beispiel der Kinderbetreuun.g Dissertation im Fach Politikwissenschaft an der Philipps-Universität Marburg (Erstbetreuung; Zweitbetreuung: Prof. Dr. Clarissa Rudolph, OTH Regensburg; Finanzierung: TVH 13-Stelle; Disputation am 26.10.2017).

Marie Reusch (2017): Zur Vereinbarkeit von Mutterschaft und Emanzipation. Dissertation im Fach Politikwissenschaft an der Philipps-Universität Marburg (Zweitbetreuung; Erstbetreuung: Prof. Dr. Ingrid Kurz-Scherf. Finanzierung: TVH 13-Stelle; Disputation am 26.4.2017).

Uta Kletzing (2017): Die ausgeschlossenen Eingeschlossenen. Wahlsituation und Regierungs­situation von Bürgermeisterinnen und Bürgermeistern im Geschlechtervergleich. Dissertation im Fach Politikwissenschaft an der Fakultät für Kultur- und Sozialwissenschaften der Fernuniversität Hagen (Zweitbetreuung; Erstbetreuung: Prof. Dr. Lars Holtkamp; Disputation am 26.04.2017)

Ortrun Brandt (2016): Arbeit peripher. Arbeit, Raum und Geschlecht am Rande der Erwerbsgesellschaft Dissertation im Fach Politikwissenschaft an der Philipps-Universität Marburg (Zweitbetreuung; Erstbetreuung: Prof. Dr. Ingrid Kurz-Scherf. Förderung mit einem Stipendium der Hans-Böckler-Stiftung im Rahmen des HBS-Graduiertenkollegs "Geschlechterverhältnisse im Spannungsfeld von Arbeit, Organisation und Demokratie"; Disputation am 19.7.16).
Online-Publikation 2017 (http://archiv.ub.uni-marburg.de/diss/ z2017/0121)

Jasmina Crcic (2016): 
Gender Mainstreaming im Politikfeld Bildung – Eine vergleichende Analyse der Stadtstaaten Berlin, Bremen und Hamburg (Erstbetreuung; Zweitbetreuung: Prof. Dr. Rita Nikolai, Humboldt-Universität zu Berlin. Förderung mit einem Stipendium der Friedrich-Ebert-Stiftung; Disputation am 13.6.16).
Crčić, Jasmina (2017): Gender Mainstreaming im Politikfeld Bildung – Eine vergleichende Analyse der Stadtstaaten Berlin, Bremen und Hamburg. Leverkusen: Verlag Barbara Budrich.

Dorothee Beck (2016): Die Mediendarstellung der SPD-Spitzenkandidatinnen bei Landtagswahlen. Dissertation im Fach Politikwissenschaft an der Philipps-Universität Marburg (Erstbetreuung; Zweitbetreuung: Prof. Dr. Margaret Lünenborg, Freie Universität Berlin. ideelle Förderung durch die Hans-Böckler-Stiftung; Disputation am 06.04.16)
Beck, Dorothee (2016): Politikerinnen und ihr Griff zur Macht. Mediale Repräsentationen von SPD-Spitzenkandidatinnen bei Landtagswahlen. Bielefeld: transcript.

Lisa Haller (2015): Die ‚neue Familienpolitik’ und ihre selektiven Anreiz­systeme – Eine Untersuchung des deutschen Existenzsicherungs­systems aus der Perspektive einkommensschwacher Familien. Dissertation am Fachbereich Sozialwesen der Universität Kassel (Zweitbetreuung; Erstbetreuung: Prof. Dr. Mechthild Bereswill, Universität Kassel; Förderung mit einem Stipendium der Hans-Böckler-Stiftung; eingereicht im Mai 2015; Disputation am 10.12.15)