Landesgeschichte im Film (Ringvorlesung)

Vortrag in der Reihe "Landeszeitgeschichte. Perspektiven - Chancen - Herausforderungen"

Veranstaltungsdaten

11. Dezember 2019 18:15 – 11. Dezember 2019 19:45

Hörsaal 01H01, Wilhelm-Röpke-Str. 6, Marburg

Prof. Dr. Markus Köster, Münster

Zeitzeugenporträts, Re-enactment, Graphic Novels – das Spektrum filmischer Geschichtserzählungen ist breit. Der Vortrag wird an Beispielen aus Westfalen zeigen, welche Möglichkeiten Filme für die Vermittlung und Erforschung von Landes(zeit)geschichte bieten und wo die Grenzen und Probleme solcher filmischer Darstellungen liegen. Dabei sollen sowohl Filmquellen des vergangenen Jahrhunderts als auch aktuelle Formate audiovisueller Geschichtsvermittlung in den Blick genommen werden.

Prof. Dr. Markus Köster ist Leiter des LWL-Medienzentrums für Westfalen und Honorarprofessor am Historischen Seminar der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster. Er hat Neuere Geschichte, Politikwissenschaft und Katholische Theologie in Münster und Brighton studiert. Anschließend war er wiss. Volontär und Stipendiat des Westfälischen Instituts für Regionalgeschichte in Münster, 1998-2001 Referent für politische Bildung an der Katholisch-Sozialen Akademie Franz Hitze Haus Münster, seit 2002 leitet er das LWL-Medienzentrum. Herr Köster ist Mitglied der Historischen Kommission für Westfalen und Stellv. Vorsitzender des Brauweiler Kreises für Landes- und Zeitgeschichte e.V. Er forscht und publiziert zur Sozialgeschichte von Jugend und Jugendhilfe, zur Geschichte des politischen Katholizismus, zur Geschichte von Film und Fotografie und zur Geschichte Westfalens.

Zum kompletten Programm

Weitere Informationen zur Person

Referierende

Prof. Dr. Markus Köster, Münster

Kontakt