Prof. Dr. Sabine Mecking

Sabine Mecking

Universitätsprofessorin

Kontaktdaten

+49 6421 28-24920 sabine.mecking@ 1 Wilhelm-Röpke-Straße 6
35032 Marburg
W|02 Geisteswissenschaftliche Institute (Raum: 07C02 bzw. +7C02)
Sprechstunde in der Vorlesungszeit: Mittwoch: 16 - 17 Uhr

Organisationseinheit

Philipps-Universität Marburg Geschichte und Kulturwissenschaften Hessische Landesgeschichte
  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen Wissenschaftlicher WerdegangWissenschaftlicher Werdegang

    Seit 9/2018: W3-Professorin, Philipps-Universität Marburg

    2012-2018: W2-Professorin, Fachhochschule für öffentliche
    Verwaltung NRW, Duisburg

    Seit 2010: Vertretungs- und Gastprofessuren an den Universitäten Münster, Düsseldorf, Prag und Kopenhagen.

    2008/2009: Habilitation (Venia legendi: Neuere und Neueste Geschichte)

    2006-2010: DFG-Habilitationsstipendiatin ("Eigene Stelle") und Wiss. Angestellte an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

    2006: Angestellte am Deutschen Historischen Institut Washington D.C.

    2000-2005: Wiss. Referentin am Westfälischen Institut für Regionalgeschichte, Münster

    1999-2000: Wiss. Hilfskraft am Institut für Didaktik der Geschichte der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster und päd.-wiss. Mitarbeiterin am Geschichtsort Villa ten Hompel, Münster

    1996-2000: Promotion (Neuere und Neueste Geschichte)

    1995: Staatsexamen für das Lehramt an Gymnasien in den Fächern Geschichte, Mathematik und Sport

    1989-1985: Studium an der Universität Münster: Geschichte, Mathematik, Sport, Sozialwissenschaften

    1989: Diplom (FH)

    1986-1989: Studium der Verwaltungswissenschaften an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung NRW Gelsenkirchen, mit Ausbildung zur Verwaltungsinspektorin, Stadt Bocholt

Veröffentlichungen

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen I. MonographienI. Monographien

    Bürgerwille und Gebietsreform. Demokratieentwicklung und Neuordnung von Staat und Gesellschaft in Nordrhein-Westfalen 1965-2000 (Studien zur Zeitgeschichte 85), Oldenbourg: München 2012, X u. 531 S.

    „Immer treu“. Kommunalbeamte zwischen Kaiserreich und Bundesrepublik (Schriften der Villa ten Hompel 4), Klartext: Essen 2003, 423 S.

    Verfolgung und Verwaltung. Die wirtschaftliche Ausplünderung der Juden und die westfälischen Finanzbehörden (Didaktische Bausteine 1), OFD: Münster 2001 (unveränderter Nachdruck 2005), 100 S.

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen II. Hg. SammelbändeII. Hg. Sammelbände

    Wirtschaftsräume und Lebenschancen. Wahrnehmung und strukturpolitische Steuerung von sozialökonomischem Wandel in Deutschland 1945-2000 (Schriftenreihe der Vierteljahrshefte für Zeitgeschichte 114), de Gruyter Oldenbourg: Berlin/Boston 2017, 331 S. (hrsg. zusammen mit Stefan Grüner).

    Inklusion und Exklusion. ‚Deutsche‘ Musik in Europa und Nordamerika, 1848-1945 (hrsg. zusammen mit Yvonne Wasserloos), V&R unipress: Göttingen 2016, 380 S.

    Musik – Macht – Staat. Kulturelle, soziale und politische Wandlungsprozesse in der Moderne, V&R unipress: Göttingen 2012, 399 S. (hrsg. zusammen mit Yvonne Wasserloos).

    Zwischen Effizienz und Legitimität. Kommunale Gebiets- und Funktionalreformen in der Bundesrepublik in historischer und aktueller Perspektive (Forschungen zur Regionalgeschichte 62), Ferdinand Schöningh: Paderborn 2009, 323 S. (hrsg. zusammen mit Janbernd Oebbecke).

    Stadtverwaltung im Nationalsozialismus. Systemstabilisierende Dimensionen kommunaler Herrschaft (Forschungen zur Regionalgeschichte 53), Ferdinand Schöningh: Paderborn 2005, VII u. 418 S. (hrsg. zusammen mit Andreas Wirsching).

    Kontrapunkt. Vergangenheitsdiskurse und Gegenwartsverständnis, Klartext: Essen 2005, 430 S. (hrsg. zusammen mit Stefan Schröder).

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen III. Hg Zeitschriftenhefte (Themenschwerpunkte)III. Hg Zeitschriftenhefte (Themenschwerpunkte)

    Sounds of the Towns – Stadt und Musik, Moderne Stadtgeschichte (vormals Informationen zur modernen Stadtgeschichte) (2017), H. 1.

    Bürgerproteste, Geschichte in Wissenschaft und Unterricht 64 (2013), H. 9/10.

    Geschichte im Westen:

    Migration – Kulturtransfer - Erinnerungskultur, Geschichte im Westen 32 (2017).

    Rheinland, Westfalen und Preußen in der Weimarer Republik, Geschichte im Westen 31 (2016).

    Europa und Region. Nordrhein-Westfalen, Belgien und die Niederlande, Geschichte im Westen 30 (2015).

    Geschlecht und Region, Geschichte im Westen 29 (2014).

    History sells. Stadt, Raum, Identität, Geschichte im Westen 28 (2013).

    Musealisierung von Krieg in der Region, Geschichte im Westen 27 (2012).

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen IV. Aufsätze und Beiträge in ZeitschriftenIV. Aufsätze und Beiträge in Zeitschriften

    Bürgeremotionen versus Verwaltungsrationalität? „Aktion Bürgerwille“ und politisches Establishment in den 1970er Jahren, in: Administory 3 (2018), 21 S.

    State – Municipality – Citizen. Rational Territorial Reform against Emotional Will of the Citizenry in West Germany?, in: Historical Social Research/Historische Sozialforschung 42 (2017) 2, S. 295-317.

    Sounds of the Towns – Stadt und Musik (Leitartikel), Moderne Stadtgeschichte 2017, H. 1, S. 7-19.

    Kriegsalltag in Westfalen: Die Provinzialhauptstadt Münster im Ersten Weltkrieg, in: Documenta Pragensia 35 (2016), S. 141-159.

    Rheinland, Westfalen und Preußen in der Weimarer Republik – Editorial, in: Geschichte im Westen 31 (2016), S. 7-9 (mit Georg Mölich).

    “As the crowd would sing”. Musik als politisches Ereignis, in: Archiv für Kulturgeschichte 96 (2014), H. 2, S. 341-368 (mit Yvonne Wasserloos).

    Vom Protest zur Protestkultur? Träger, Formen und Ziele gesellschaftlichen Aufbegehrens, in: Geschichte in Wissenschaft und Unterricht 64 (2013), H. 9/10, S. 517-529.

    Senne – Sennestadt – Bielefeld. Vom städtebaulichen Prestigeprojekt zum seelenlosen Anhängsel?, in: Informationen zur modernen Stadtgeschichte 2013, H. 1, S. 83-91.

    History sells. Stadt, Raum, Identität – Editorial, in: Geschichte im Westen 28 (2013), S. 7-9.

    Mehr als Schall und Rauch. Stadtnamen, städtische Symbole und kommunale Gebietsreformen in Westdeutschland, in: Documenta Pragensia 30 (2011), S. 335-357.

    Die Tätigkeit von Heimat-, Bürger- und Geschichtsvereinen vor dem Hintergrund der kommunalen Neugliederung 1975, in: OGV-Kurier 28 (2011), S. 10-23.

    Westfalen im Kaiserreich, in: Grevener Geschichtsblätter 6 (2010/2011), S. 4-9.

    Initiatives, Actors, and Environment: The Conduct of the Münster City Council and its Jewish Policy in the National Socialist State, in: Holocaust and Genocide Studies 22 (2008), S. 475-496.

    „Gegen den Imperialismus der Großstädte“. Protest und Bürgerengagement gegen die kommunale Gebietsreform in Nordrhein-Westfalen, in: Geschichte im Westen 22 (2007), S. 201-221.

    Zwischen Planungseuphorie und Identitätskrise. Die kommunale Neugliederung in Nordrhein-Westfalen am Beispiel von Stadt und Landkreis Bielefeld, in: Archiv für Sozialgeschichte 46 (2006), S. 411-441.

    Historische Bildungsarbeit in der Finanzbeamtenausbildung – Möglichkeiten und Grenzen, in: Geschichte, Politik und ihre Didaktik 34 (2006), S. 246-252.

    „Chefin oder Mauerblümchen?“ Frauen in der öffentlichen Verwaltung der Bundesrepublik, in: Geschichte und Gesellschaft 31 (2005), S. 465-497.

    Rechtsrat im „Dritten Reich“ – Stadtdirektor in der Bundesrepublik. Biographische Skizzen städtischer Verwaltungsjuristen vor und nach 1945, in: Jahrbuch der Juristischen Zeitgeschichte 6 (2004/2005), S. 337-354.

    Demokratie – Diktatur – Demokratie: Beamte schwören Treue. Zur symbolischen und faktischen Bedeutung des Treueides, in: Geschichte in Wissenschaft und Unterricht 55 (2004), S. 140-150.

    Kommunale Gebietsreform(en) in der Bundesrepublik in den 1960er und 1970er Jahren. Forschungsstand und Untersuchungsperspektiven, in: Westfälische Forschungen 54 (2004), S. 415-432.

    „Allenfalls Mitläufer“? Entnazifizierung und Nachkriegsalltag am Beispiel der Stadtverwaltung Münster, in: Geschichte im Westen 18 (2003), Heft 1, S. 63-81.

    Konfession und Cleavages im 19. Jahrhundert. Ein Erklärungsmodell zur regionalen Entstehung des katholischen Milieus in Deutschland, in: Historisches Jahrbuch 120 (2000), S. 358-395 (Mitautorin im Arbeitskreis für kirchliche Zeitgeschichte Münster).

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen V. Beiträge in SammelbändenV. Beiträge in Sammelbänden

    Nationalhymnen, in: Daniel Morat/Hansjakob Ziemer (Hrsg.), Handbuch Sound. Geschichte – Begriffe – Ansätze, Stuttgart 2018, S. 401-404.

    Von der Gesundheitsabteilung zum Gesundheitsministerium. Politik und Verwaltung des öffentlichen Gesundheitswesens im Spiegel des Contergan-Skandals, in: Thomas Großbölting/Niklas Lenhard-Schramm (Hrsg.): Contergan. Hintergründe und Folgen eines Arzneimittel-Skandals, Göttingen 2017, S. 117-134.

    Wahrnehmung und Steuerung von Strukturwandel und Lebenschancen – Einleitung, in: Stefan Grüner/Sabine Mecking (Hrsg.), Wirtschaftsräume und Lebenschancen. Wahrnehmung und strukturpolitische Steuerung von sozialökonomischem Wandel in Deutschland 1945-2000, Berlin/Boston 2017, S. 1-20 (zusammen mit Stefan Grüner).

    Regionale Disparitäten, Raumordnung und das Ideal der Chancengerechtigkeit in Westdeutschland, in: Stefan Grüner/Sabine Mecking (Hrsg.), Wirtschaftsräume und Lebenschancen. Wahrnehmung und strukturpolitische Steuerung von sozialökonomischem Wandel in Deutschland 1945-2000, Berlin/Boston 2017, S. 77-89.

    ‚Deutsche‘ Musik, eine Illusion? Musik als Phänomen der Inklusion und Exklusion, in: Sabine Mecking/Yvonne Wasserloos (Hrsg.), Zwischen Inklusion und Exklusion? ‚Deutsche‘ Musik in Europa und Nordamerika, 1848-1945, Göttingen 2016, S. 7-30.

    Kommunale Selbstverwaltung und lokale Demokratie, in: Karl Ditt u.a., Westfalen in der Moderne 1815-2015. Geschichte einer Region, 3. Aufl., Münster 2015, S. 121-138, 685-688.

    Neben Steuern und Recht. Geschichte als Ausbildungsinhalt in der Finanzverwaltung, in: Michael Sauer/Charlotte Brühl-Gramer/Anke John/Marko Demantowsky/Alfons Kenkmann (Hrsg.), Geschichtslernen in biographischer Perspektive. Nachhaltigkeit – Entwicklung – Generationendifferenz (Beihefte zur Zeitschrift für Geschichtsdidaktik 9), Göttingen 2014, S. 183-196.

    „Oberzentral“ in Ostwestfalen. Die kommunale Neuordnung Bielefelds, in: Jürgen Büschenfeld/Bärbel Sunderbrink (Hrsg.), Bielefeld und die Welt. Prägungen und Impulse (Sonderveröffentlichung des Historischen Vereins für die Grafschaft Ravensberg, Bd. 17), Bielefeld 2014, S. 189-206.

    Städte und Stadtnamen im Land der Städte. Ein Beitrag zur Kulturgeschichte Nordrhein-Westfalens, in: Bernd-A. Rusinek/Andreas Kühn (Hrsg.), Das Nordrhein-Westfalen Lesebuch, Köln 2014, S. 237-252.

    Musik – Macht – Staat. Exposition einer politischen Musikgeschichte, in: Sabine Mecking/Yvonne Wasserloos (Hrsg.), Musik – Macht – Staat. Kulturelle, soziale und politische Wandlungsprozesse in der Moderne, Göttingen 2012, S. 11-38 (mit Yvonne Wasserloos).

    Gelebte Empathie und polterndes Pathos. Gesang und Nation im 19. Jahrhundert, in: Sabine Mecking/Yvonne Wasserloos (Hrsg.), Musik – Macht – Staat. Kulturelle, soziale und politische Wandlungsprozesse in der Moderne, Göttingen 2012, S. 99-126.

    Mendelssohn zwischen Senf und Bildern. Gesellschaft und Kultur im preußischen Düsseldorf, in: Andreas Ballstaedt/Volker Kalisch/Bernd Kortländer (Hrsg.), Bürgerlichkeit und Öffentlichkeit – Mendelssohns Verhältnis zu Düsseldorf und seine Zeit (Kontext Musik 2), Schliengen 2012, S. 12-26.

    „Russians“ – Zwischen Pop und Militär, in: Michael Schramm (Hrsg.), Militärmusik zwischen Nutzen und Missbrauch. Dokumentationsband zum gleichnamigen Symposium vom 31. August bis 1. September 2010 in Bonn (Schriften des Militärdienstes der Bundeswehr 6), Bonn 2011, S. 196-208 (mit Yvonne Wasserloos).

    Die Gleichschaltung der städtischen Belegschaft zur politischen Gefolgschaft, in: Christian Dirks/Hermann Simon (Hrsg.), …auf dem Dienstweg. Die Verfolgung von Beamten, Angestellten und Arbeitern der Stadt Berlin 1933 bis 1945 (Schriftenreihe des Centrum Judaicum 9), Berlin 2010, S. 106-123.

    „Laß mir mein altes Rathaus, Herr Minister!“ Die Neuordnung der kommunalen Landkarte im Spannungsverhältnis von Effizienz und Legitimität, in: Jürgen Brautmeier, Kurt Düwell, Ulrich Heinemann, Dietmar Petzina (Hrsg.): Heimat Nordrhein-Westfalen. Identitäten und Regionalität im Wandel (Düsseldorfer Schriften zur Neueren Landesgeschichte und zur Geschichte Nordrhein-Westfalens 83), Essen 2010, S. 243-262.

    Die kommunale Neugliederung als gesellschaftliche und juristische Herausforderung in Vergangenheit und Gegenwart, in: Sabine Mecking/Janbernd Oebbecke (Hrsg.), Zwischen Effizienz und Legitimität. Kommunale Gebiets- und Funktionalreformen in der Bundesrepublik in historischer und aktueller Perspektive (Forschungen zur Regionalgeschichte 62), Paderborn 2009, S. 1-18 (mit Janbernd Oebbecke).

    Neues Bürgerbewusstsein im Bürgerstaat? Staatliche Planung und bürgerschaftlicher Eigensinn am Beispiel von Nordrhein-Westfalen, in: Sabine Mecking/Janbernd Oebbecke (Hrsg.), Zwischen Effizienz und Legitimität. Kommunale Gebiets- und Funktionalreformen in der Bundesrepublik in historischer und aktueller Perspektive (Forschungen zur Regionalgeschichte 62), Paderborn 2009, S. 65-90.

    Kommunale Gebietsreformen in Deutschland, in: Center for Local Autonomy Hanyang University/Friedrich Naumann Stiftung für die Freiheit Büro Korea (Hrsg.): Local Autonomy and Administrative Territorial Reform (Tagungsdokumentation), Seoul 2009, S. 23-43.

    Gigantomanie versus Kirchturmpolitik? Staatliche Planung und städtisches Selbstbewusstsein im Ruhrgebiet in den 1960er und 1970er Jahren, in: Karl Ditt/Klaus Tenfelde (Hrsg.): Das Ruhrgebiet in Rheinland und Westfalen. Koexistenz und Konkurrenz des Raumbewusstseins im 19. und 20. Jahrhundert (Forschungen zur Regionalgeschichte 57), Paderborn 2007, S. 263-287.

    Stadtverwaltung als Systemstabilisierung? Tätigkeitsfelder und Handlungsspielräume kommunaler Herrschaft im Nationalsozialismus, in: Sabine Mecking/Andreas Wirsching (Hrsg.): Stadtverwaltung im Nationalsozialismus.

    Systemstabilisierende Dimensionen kommunaler Herrschaft (Forschungen zur Regionalgeschichte 53), Paderborn 2005, S. 1-19 (mit Andreas Wirsching).

    „Beamte mit sportgestähltem Körper, hellem Geist und einem soldatischen Herzen“? Städtische Personalpolitik während des Krieges in Münster, in: Sabine Mecking/Andreas Wirsching (Hrsg.): Stadtverwaltung im Nationalsozialismus. Systemstabilisierende Dimensionen kommunaler Herrschaft (Forschungen zur Regionalgeschichte 53), Paderborn 2005, S. 77-103.

    Erstklassige Verwaltungskarrieren bei zweitklassigen Voraussetzungen. Die städtische Funktionselite der westfälischen Gauhauptstadt Münster, in: Detlef Schmiechen-Ackermann/Steffi Kaltenborn (Hrsg.): Stadtgeschichte in der NS-Zeit. Fallstudien aus Sachsen-Anhalt und vergleichende Perspektiven (Landeszentrale für politische Bildung Sachsen-Anhalt – Geschichte: Forschung und Wissenschaft 13), Münster 2005, S. 66-78.

    Staatliche Republikanisierung wider kommunale Beharrung in der ersten deutschen Republik, in: Sabine Mecking/Stefan Schröder (Hrsg.): Kontrapunkt. Vergangenheitsdiskurse und Gegenwartsverständnis, Festschrift zum 65. Geburtstag von Wolfgang Jacobmeyer, Essen 2005, S. 35-45.

    „LEV muß leben“ – Kommunale Neuordnung und lokaler Eigensinn. Das Fallbeispiel Leverkusen, in: Der Kraftakt: Kommunale Gebietsreform in Nordrhein-Westfalen, hrsg. von der Präsidentin des Landtags Nordrhein-Westfalen (Schriften des Landtags Nordrhein-Westfalen 16), Düsseldorf 2005, S. 203-235.

    Eine kommunale Zwangsehe: Der Städtezusammenschluss von Bochum und Wattenscheid, in: Jürgen Mittag/Ingrid Wölk (Hrsg.): Bochum und das Ruhrgebiet. Großstadtbildung im 20. Jahrhundert, Essen 2005, S. 363-385.

    Planung und Partizipation: Ein Problemaufriss zur kommunalen Neugliederung in den 1960er/70er Jahren, in: Jörg Calließ (Hrsg.): Die Reformzeit des Erfolgsmodells BRD. Die Nachgeborenen erforschen die Jahre, die ihre Eltern und Lehrer geprägt haben (Loccumer Protokolle 19/03), Rehburg-Loccum 2004, S. 347-354.

    „Besonders qualifizierte Persönlichkeit gesucht.“ Rekrutierungsfelder und Karrieremuster der städtischen Verwaltungselite eines typischen Behördenquartiers von 1945 bis 1975, in: Matthias Frese/Julia Paulus/Karl Teppe (Hrsg.): Demokratisierung und gesellschaftlicher Aufbruch. Die sechziger Jahre als Wendezeit der Bundesrepublik (Forschungen zur Regionalgeschichte 44), Paderborn 2003, S. 529-547.

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen VI. Miszellen, Tagungsberichte etc.VI. Miszellen, Tagungsberichte etc.

    Räume, Ressourcenzugang und Lebenschancen: Wahrnehmung und strukturpolitische Steuerung von sozialökonomischem Wandel in Deutschland, 1945-1975 (Konferenzbericht vom 15.6.2013), in: H-Soz-u-Kult (mit Viktoria Durnberger und Stefan Grüner); Abdruck auch in Geschichte im Westen 28 (2013), S. 207-212.

    Die NS-Gaue – regionale Mittelinstanzen im zentralistischen ‚Führerstaat’? (Konferenzbericht vom 4.11.2005), in: H-Soz-u-Kult (mit Alexander Pinwinkler).

    Kommunale Gebietsreform in der Bundesrepublik (Workshop-Bericht vom 18.1.2004), in: H-Soz-u-Kult.

    Artikel „Der Bürgermeister/Oberbürgermeister – 19./20. Jh.“ im Internet-Portal „Westfälische Geschichte“

    Artikel „Der Gemeindedirektor/Stadtdirektor – ab 1945“ im Internet-Portal „Westfälische Geschichte“ .

    Artikel „Der Landrat“ im Internet-Portal „Westfälische Geschichte“.

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen VII. RezensionenVII. Rezensionen

    u.a. in:

    Das Historisch-Politische Buch

    European History Quarterly

    Historische Zeitschrift

    Heimatpflege in Westfalen

    Neue Politische Literatur

    Rheinische Vierteljahrsblätter

    Schweizerische Zeitschrift für Geschichte

    sehepunkte

    Vierteljahrschrift für Sozial- und Wirtschaftsgeschichte

    Westfälische Forschungen

Hinweis: Bei fehlerhaften Einträgen informieren Sie bitte den zuständigen Personaldaten-Beauftragten.
1 The email addresses are only selectable in the intranet. To complete an email address, merge following string ".uni-marburg.de" or "uni-marburg.de" to the end of the email address.