Landesgeschichte als Geschichte der Länder der Bundesrepublik und europäischer Regionen (Ringvorlesung)

Vortrag in der Reihe "Landeszeitgeschichte. Perspektiven - Chancen - Herausforderungen"

Veranstaltungsdaten

23. Oktober 2019 18:15 – 23. Oktober 2019 19:45

Hörsaal 01H01, Wilhelm-Röpke-Str. 6, Marburg

Der Vortrag diskutiert die Erkenntnispotentiale der Landesgeschichte vor dem Hintergrund der Entwicklung der Länder in der Bundesrepublik Deutschland und von Regionen in Europa in den Jahrzehnten nach 1945 im sich entwickelnden europäischen Mehrebenensystem.

Prof. Dr. Ferdinand Kramer

Prof. Dr. Ferdinand Kramer hat Landesgeschichte und Neuere Geschichte, Politikwissenschaft, Volkswirtschaft sowie Romanistik an den Universitäten in Augsburg, LMU München, Salamanca, AU Washington D.C. studiert. Promotion und Habilitation an der LMU München, dann Professur für Landesgeschichte mit bes. Berücksichtigung Bayerns an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt, seit 2003 Lehrstuhlinhaber und Leiter des Instituts für Bayerische Geschichte der LMU sowie seit 2013 der Kommission für bayerische Landesgeschichte an der Bayerischen Akademie der Wissenschaften. Forschungsschwerpunkte u.a. in Verfassungs-, Politik und Sozialgeschichte der Frühen Neuzeit und Zeitgeschichte Bayerns, zuletzt ein Projekt "Ton und Film als Quellen zur neuesten Geschichte Bayerns" und "Wege nach Europa" zur Politik und Gesellschaft Bayerns im europäischen Integrationsprozesses.

Weitere Informationen zur Person 

Zum kompletten Programm

Referierende

Prof. Dr. Ferdinand Kramer, München

Kontakt