Hauptinhalt

Thematische Schwerpunkte

Internationalisierung/Globalisierung

Im Zeitalter der Globalisierung spielt die internationale Verflechtung von Wirtschaft und Unternehmen eine zentrale Rolle. Neben den ökonomischen Faktoren müssen dabei auch (ordnungs-)politische und (inter-)kulturelle Aspekte angemessen berücksichtigt werden.

Unternehmensgeschichte

Schwerpunkte der Forschung liegen im Bereich der Geschichte der internationalen Wirtschaftsbeziehungen und Unternehmensgeschichte, der Managementgeschichte sowie der Marketinggeschichte.

Prof. Kleinschmidt ist Mitglied des wissenschaftlichen Beirats der Gesellschaft für Unternehmensgeschichte, Co- Vorsitzender des „Arbeitskreis Marketinggeschichte“ der Gesellschaft für Unternehmensgeschichte sowie Mitglied der „European Business History Association“ (EBHA). Zudem war er lange Jahre Vorsitzender des „Arbeitskreis für kritische Unternehmens- und Industriegeschichte“.

Konsumgeschichte

Die Konsumgeschichte ist bislang vornehmlich sozial- und kulturhistorisch geprägt. Ein Schwerpunkt der Forschung in Marburg soll stärker im Bereich der Wirtschaftsgeschichte liegen und dabei Fragen der Ordnungspolitik sowie der Verbrauchergeschichte berücksichtigen.

Leichenpredigten

Gedruckte Leichenpredigten aus der Zeit zwischen Reformation und Aufklärung sind eine entscheidende Quelle zur Erforschung der Frühen Neuzeit. Die „Forschungsstelle für Personalschriften“ unter Leitung von Dr. Eva-Maria Dickhaut beschäftigt sich zurzeit mit der Katalogisierung und Verfilmung thüringischer Leichenpredigten der Frühen Neuzeit. Weitere Informationen zur Forschungsstelle für Personalschriften, die organisatorisch der Wirtschafts- und Sozialgeschichte zugeordnet ist, finden Sie auf ihrer Homepage: http://www.personalschriften.de