Hanna Völker

Doktorandin

Kontaktdaten

+49 6421 28-24678 hanna.voelker@ 1 Pilgrimstein 16
35032 Marburg
B|05 Forschungszentrum Deutscher Sprachatlas (Raum: 109 bzw. +1/0090)

Organisationseinheit

Philipps-Universität Marburg Germanistik und Kunstwissenschaften (Fb09) Germanistische Sprachwissenschaft (IGS) Pragmalinguistik
  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen Lehre Lehre 

    [SoSe 2021] SE "Einführung in die Gesprächsanalyse", SE "ProfiWerk Deutsch"
    [WiSe 2020/21] SE "Einführung in die Gesprächsanalyse"
    [SoSe 2020] SE "Politischer Sprachgebrauch im Migrationsdiskurs"

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen Sprechstunden Sprechstunden 

    Die Sprechstunden finden dienstags 17-18 Uhr telefonisch oder über BigBlueButton statt. Für die Sprechstunde über BigBlueButton bitte ich um kurze Anmeldung per Mail. 

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen LebenslaufLebenslauf

    seit 12/2019
    Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Philipps-Universität Marburg, Institut für Germanistische Sprachwissenschaft, AG Pragmalinguistik
    Promotionsprojekt: "Die öffentliche Aushandlung von Eindeutigkeit in politischer Kommunikation" (Arbeitstitel)

    2017-2019
    DAAD-Sprachassistentin und College Language Teacher am Department of German, University College Cork (Irland)

    2014-2017
    Erweiterungsstudium Deutsch als Fremd- und Zweitsprache für das Lehramt an Gymnasien (Erweiterungsprüfung zur Ersten Staatsprüfung), Philipps-Universität Marburg

    2011-2016
    Studium der Germanistik und Anglistik/Amerikanistik für das Lehramt an Gymnasien (Erste Staatsprüfung), Philipps-Universität Marburg und University of Southampton (England)

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen ForschungForschung

    Eine Kurzbeschreibung der Dissertation mit dem Titel "Die öffentliche Aushandlung von Eindeutigkeit in politischer Kommunikation" finden Sie auf der Seite der AG Pragmalinguistik.

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen PublikationenPublikationen

    [i. E.] "Es gibt gute Menschen, die hier leben, und es gibt schlechte Menschen" – Sprachliche Verfahren der Konstitution von Diskursgemeinschaften am Beispiel des Migrationsdiskurses. Erscheint in: Lublin Studies in Modern Languages and Literature, Bd. 45, Nr. 2 (2021). (zusammen mit Prof. Dr. Constanze Spieß)

    [2020] Rezension: Burkhardt, Armin (Hg.). 2019. Handbuch Politische Rhetorik (Handbücher Rhetorik, HBRH 10). Berlin, Boston: De Gruyter. 1214 S. In: Zeitschrift für Rezensionen zur germanistischen Sprachwissenschaft (ZRS), Bd. 12 Heft 1-2, DOI: https://doi.org/10.1515/zrs-2020-2057

    [2020] Rezension: Gessinger, Joachim, Angelika Redder und Ulrich Schmitz (Hrsg.). 2018. Korpuslinguistik (Osnabrücker Beiträge zur Sprachtheorie (OBST) Heft 92/2018. Duisburg: Universitätsverlag Rhein-Ruhr. In: Zeitschrift für Angewandte Linguistik (ZfAL), Heft 02/2020. 

    [2019] Rezension: Sambanis, Michaela und Walter, Maik: In Motion – Theaterimpulse zum Sprachenlernen. Von neuesten Befunden der Neurowissenschaft zu konkreten Unterrichtsimpulsen. Berlin: Cornelsen, 2019. In: Scenario Journal 2019/01. DOI: https://doi.org/10.33178/scenario.13.1.12

    [2018] Sprache und (politische) Realität: Zur Relevanz einer linguistisch gestützten Reflexion des deutschen Migrationsdiskurses. Jahrbuch der / Yearbook of the Association of Third-Level Teachers of German in Ireland, Ausgabe 13, 2018, S. 91-112.

    [2017] Is the German Immigration Debate Changing? A Discourse Linguistic Approach to the German Immigration Debate. On Changes since the 1970s. In: 10plus1: Living Linguistics 2017/3 The Linguistics of Politics, S. 87-108. Link: http://10plus1journal.com/?page_id=868

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen VorträgeVorträge

    Zur diskursiven Bedeutungsverhandlung in politischer Kommunikation. 22. Arbeitstagung zur Gesprächsforschung, "Bedeutung in der Interaktion". 24.-26.03.2021 (online)

    „Deshalb verweise ich auf die Wortwahl“ – Zur Funktion von Sprachthematisierungen in Plenardebatten im Kontext sprachlicher Grenzziehungspraktiken. Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft Linguistische Pragmatik, 23.02.2021 (online)

    Language and Power; or How (not) to Form In/Outgroups in Discourse. Gastvortrag, 08.12.2020, Department of German, University College Cork (Irland) (online)

    Politische Kommunikation im Konflikt: der bundesdeutsche Migrationsdiskurs heute. 5. Innsbrucker Winterschool, "Potenziale der Angewandten Linguistik", Sprache und Konflikt. Praktiken - Formate - Normen, 11.-13.11.2020 (online)

    (Un-)Ambiguity in Political Discourse. German Studies Research Day, 20.09.2019, University College Cork (Irland)

    Sprache und (politische) Realität: Zur Relevanz einer linguistisch gestützten Reflexion des deutschen Migrationsdiskurses. Jahrestagung der German Studies Association of Ireland (GSAI), 24.- 25.11.2017, University College Cork (Irland)

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen VeranstaltungenVeranstaltungen

    • Digitale Tagung "#migration. Zum Sprechen über Migration in Politik, Medien und Kunst", 02.03.2021, Philipps-Universität Marburg (UMR-vernetzt)
    • Transdisziplinäre Tagung "(dis)COVERING DISCOURSES", 18.-19.05.2018, University College Cork (Irland), gemeinsam mit Anne Marie Devlin, Dragan Miladinović, Barbara Siller, Sara Lis Ventura
Hinweis: Bei fehlerhaften Einträgen informieren Sie bitte den zuständigen Personaldaten-Beauftragten.
1 Die vollständige E-Mail-Adresse wird nur im Intranet gezeigt. Um sie zu vervollständigen, hängen Sie bitte ".uni-marburg.de" or "uni-marburg.de" an, z.B. musterfr@staff.uni-marburg.de bzw. erika.musterfrau@uni-marburg.de.