17.08.2017 Nachruf auf Prof. Dr. Otfried Madelung

Im Alter von 95 Jahren verstarb am 3. August 2017 Prof. Dr. Otfried Madelung

Mit Trauer haben wir vom Tod eines langjährigen und geschätzten Kollegen Kenntnis erhalten.

Prof. Dr. Otfried Madelung wurde 1950 von der naturwissenschaftlichen Fakultät der Johann Wolfgang Goethe-Universität in Frankfurt promoviert. Im Anschluss daran war er als theoretischer Physiker im Forschungslabor der Siemens-Schuckertwerke AG in Erlangen tätig. 1957 habilitierte sich Otfried Madelung an der Philosophischen Fakultät der Philipps-Universität Marburg und übernahm dort 1959 eine Dozentur. 1962 wurde Prof. Madelung auf den neu eingerichteten Lehrstuhl für „Theoretische Festkörperphysik“ berufen und baute in der Folge in Marburg eine Arbeitsgruppe für theoretische Halbleiterphysik auf, deren Schwerpunkt Bandstrukturberechnungen waren. In Zusammenarbeit mit der Arbeitsgruppe des Experimentalphysikers Prof. Dr. Josef Stuke entstanden zahlreiche wissenschaftliche Arbeiten von internationaler Bedeutung.

Die Ausbildung des wissenschaftlichen Nachwuchses war Prof. Madelung stets ein wichtiges Anliegen, und er verfasste während seiner Tätigkeit in Marburg zahlreiche Lehrbücher. Besonders zu erwähnen ist sein Werk „Einführung in die Festkörpertheorie“, das auch ins Englische übersetzt wurde. Darüber hinaus war er lange Jahre der Gesamtherausgeber des „Landolt-Börnstein“, ein umfangreiches Tabellenwerk im Bereich Naturwissenschaft und Technik.

Geschätzt wurde Prof. Madelung nicht zuletzt wegen seines Engagements in der akademischen Selbstverwaltung. Er war Dekan der Naturwissenschaftlichen Fakultät 1965/66, Rektor der Universität 1967/68 und Dekan des Fachbereichs Physik 1979/80 und 1983/84. Als Rektor war er beteiligt an der Erstellung einer Satzung für die Universität und an der Anpassung dieser Satzung an ein neues Hessisches Hochschulgesetz. In seine Amtszeit als Dekan des Fachbereichs Physik fiel die Entwicklung eines Strukturplans, mit dem er den Fachbereich nachhaltig mitgestaltete. Otfried Madelung gehörte auch zu den Initiatoren des Wissenschaftlichen Zentrums für Materialwissenschaften, das 1989 gegründet wurde.

Prof. Madelung war bis zu seiner Emeritierung im September 1987 in der AG Theoretische Halbleiterphysik am Fachbereich Physik der Philipps-Universität tätig. Für seine herausragenden Leistungen in Forschung und Wissenschaft wurde ihm 1989 das Verdienstkreuz 1. Klasse der Bundesrepublik Deutschland verliehen.

Die Kollegen und alle Angehörigen des Fachbereichs Physik trauern um ihn.

Der Dekan des Fachbereichs Physik
Prof. Dr. Reinhard Noack

-