09.09.2021 Die Erforschung der Kristalle

Die Physikalische Sammlung beteiligt sich an der Ausstellung "Spuren lesen: Objekte erzählen. Marburger Universitätsammlungen digital"

Mit dem Abbe'schen Kristallrefraktometer wurden zu Beginn des 20. Jh. die optischen Eigenschaften von Kristallen untersucht. 
Vor allem Effekte wie die Doppelbrechung standen im Fokus. Das Bild zeigt die Vermessung eines Kalkspatkristalls.
A. Schrimpf
Mit dem Abbe'schen Kristallrefraktometer wurden zu Beginn des 20. Jh. die optischen Eigenschaften von Kristallen untersucht. Vor allem Effekte wie die Doppelbrechung standen im Fokus. Das Bild zeigt die Vermessung eines Kalkspatkristalls.

Diese Ausstellung wird am 15. September anlässlich der diejährigen Sammlungstagung "Digitales Kuratieren", 15. bis 17. September, eröffnet. In den Räumen der Universitätsbibliothek, im großen Ausstellungsraum und verteilt in den Lesesälen, finden Sie Objekte aus den universitäten Sammlungen.

Mit dem Thema der Sammlungstagung 2021 „Digitales Kuratieren“ soll der Blick auf die digitalen Aspekte der Arbeit mit und in wissenschaftlichen Universitätssammlungen gerichtet werden. Die Relevanz des Themas ergibt sich aus der fundamentalen Bedeutung für die Anforderungen an die verwendete Datenbanksoftware, über Standards der Anfertigung digitaler Datensätze und Reproduktionen, bis hin zur Publikation der Daten verbunden mit einer möglichst vielfältigen Recherchierbarkeit im Netz.

Öffentliche Podiumsdiskussion am 16. September

Bei einer öffentlichen Podiumsdiskussion zum Thema „Digitale Strategien für wissenschaftliche Universitätssammlungen“ diskutieren Vertreterinnen und Vertreter verschiedener Disziplinen am Donnerstag, 16. September 2021, von 15:30 bis 17:00 Uhr über die Herausforderungen und Chancen, die mit der Digitalisierung von wissenschaftlichen Sammlungen verbunden sind.

Ausstellung zu Sammlungen der Philipps-Universität im realen und digitalen Raum

Im Zuge der Tagung wird am Mittwoch, 15. September 2021, ab 18:00 Uhr öffentlich die Ausstellung „Spuren lesen: Objekte erzählen. Marburger Universitätssammlungen digital“ eröffnet. Sie entstand unter Federführung des Museums für Kunst und Kulturgeschichte und der Universitätsbibliothek und präsentiert im realen und digitalen Raum Objekte verschiedener Sammlungen der Philipps-Universität. „Zu allen Exponaten werden digitale Angebote bereitgestellt, die auf vielfältige Weise zum Verständnis dieser Objekte und ihrer wissenschaftlichen Kontexte beitragen“, erläutert Museumsdirektor Dr. Christoph Otterbeck.

Weitere Informationen

Digitales Kuratieren – Sammlungstagung 2021

Video zur Eröffnung der Ausstellung

Digitale Ausstellung „Spuren lesen: Objekte erzählen. Marburger Universitätssammlungen digital“

Kontakt

-