Hauptinhalt

Ausstellungen

„Spuren lesen: Objekte erzählen. Marburger Universitätssammlungen digital“

15.09.2021 – 31.10.2021
Ausstellungsraum: täglich, 8:00 – 20:00 Uhr
Freihandbereich: täglich, 8:00 – 24:00 Uhr

Am Donnerstag, dem 21.10.2021, bleibt die Ausstellung geschlossen.

Anlässlich der 12. Sammlungstagung der wissenschaftlichen Universitätssammlungen zeigt die Universitätsbibliothek in ihrem Ausstellungsraum und im Freihandbereich Objekte aus zahlreichen Sammlungen der Philipps-Universität Marburg.
Das Thema der Tagung „Digitales Kuratieren“ aufgreifend wurde die Ausstellung unter Federführung des Museums für Kunst und Kulturgeschichte und der Universitätsbibliothek im realen und digitalen Raum geplant und umgesetzt.

BesucherInnen der Ausstellung folgen den „Spuren“ der Objekte auf digitalem Weg: Über einen QR-Code in der Vitrine erhält man Zugang zu einer digitalen Präsentation des Objekts. Das kann eine 3-D-Darstellung, ein kurzes Video oder ein Podcast sein. Zu finden sind diese medialen Aufbereitungen auf der Ausstellungsplattform der Deutschen Digitalen Bibliothek (DDB). Alle Exponate der Ausstellungen sind hier in den Kontext der zugehörigen Sammlung gestellt, über deren Ausrichtung, Sammelauftrag und Standort BesucherInnen noch mehr erfahren können.

Die gesamte digitale Ausstellung ist über die Deutsche Digitale Bibliothek aufrufbar.

In der Universitätsbibliothek erfolgt die Spurensuche vor Ort. Hier sind die Exponate z.T. in Vitrinenkuben in der Bibliothek aufgestellt – zwischen den Büchern, in den Regalen – und im Ausstellungsraum. Die Objekte sind nun Teil der systematischen Buchaufstellung, gehen untereinander und mit den Büchern Beziehungen ein. Hinter dieser überraschend wirkenden Aufstellung steht die Idee der frühneuzeitlichen Kunst- und Wunderkammer. In ihr wurden „kuriose“ Sammelobjekte – seltene Bücher, Raritäten oder Gegenstände aus aller Welt – zusammengetragen.

Wir danken der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen, mit deren freundlicher Unterstützung die neuen Vitrinen für das Regalsystem der Bibliothek angefertigt werden konnten.

Um alle Inhalte der Ausstellung verfolgen zu können, nutzen Sie bitte Ihr Smartphone mit Ohrhörern.

Bitte beachten Sie die aktuellen Hinweise zum Besuch der UB.

Standorte im Freihandbereich: 1. OG; 2. OG; 3. OG Ost

Beteiligt an der Ausstellung sind die folgenden Sammlungen der Philipps-Universität:

Museen:

Kunstmuseum Marburg

Museum für Kulturgeschichte

Medizinhistorisch-anatomische Sammlung ("Museum anatomicum")

Mineralogische Sammlung und Museum

Religionskundliche Sammlung

Kulturwissenschaftlichen Sammlungen:

Deutsche Dokumentationszentrum für Kunstgeschichte – Bildarchiv Foto Marburg (DDK)

Ethnographische Sammlung

Forschungszentrum Deutscher Sprachatlas

Hessisches Musikarchiv

Medizinhistorischen Sammlungen:

Nachlass Emil von Behring

Naturwissenschaftlichen Sammlungen:

Mathematische Modellsammlung

Neuer Botanischer Garten

Pharmakognostische Sammlung

Physikalische Sammlung

Zoologische Sammlung

Universitätshistorische Sammlungen:

Sammlungen der Universitätsbibliothek

Sammlungen des Archivs der Philipps-Universität

Studentischer Karzer

-