Hauptinhalt

Physik am Samstagmorgen

Physik am Samstagmorgen 2019

Eine Veranstaltungsreihe des Fachbereichs Physik für Physikinteressierte jeden Alters - Spannend, allgemeinverständlich, greifbar und mit Experimenten

11:00 Uhr (Dauer ca. 1. Stunde)

Fachbereich Physik, Renthof 5, Großer Hörsaal

In diesem Semester werden die Themen Astronomie, Radioaktivität, die Physik des Sehens und die Physik des Segelns vorgestellt. Wie im letzten Jahr sind die Vorträge so aufbereitet, dass sie für Physikinteressierte aller Altersgruppen und ohne Vorkenntnisse verständlich sind. Dabei helfen auch Experimente und Simulationen, die einige der Vorträge begleiten.

Im ersten Vortrag am 26. Oktober stellt Prof. Dr. Andreas Schrimpf unter anderem historische Methoden und die Ergebnisse der modernen Raumsonde Gaia zur Kartografie des Sternenhimmels vor. Am 23. November sprechen Dr. Catrin Ellenberger und Dr. Rüdiger Tögel über Radioaktivität und illustrieren anhand vieler, natürlich ungefährlicher, Experimente, an welchen Stellen der Zerfall der Atomkerne in unserem Alltag eine Rolle spielt. Bei der Physik des Sehens geht es weniger um Brillen und andere Sehhilfen, sondern Dr. Andre Kaminiarz stellt die Frage, warum wir ein stabiles Bild sehen, obwohl wir unsere Augen ständig bewegen. Windjammer und Segeljollen haben viele schon gesehen, aber wie funktioniert das Segeln eigentlich? Ist Rückenwind ideal und kann man gar schneller als der Wind vorwärtskommen? Mit diesen Fragen beschäftigt sich Prof. Dr. Reinhard Noack am 18. Januar 2020. Den Abschluss bildet am 8. Februar 2020 ein Vortrag von Marburger Schülerinnen, die im Rahmen eines „Jugend forscht“-Projekts, mit dem sie auf Landesebene den ersten Platz belegt haben, der Frage nachgegangen sind, was die Qualität eines Vortrags ausmacht und ob man sie messen kann.

Alternative Terminübersicht