Hauptinhalt

Kursangebot

Foto: Sascha Rösner - pixeldiversity.com
  • BSc. AM Naturschutzökologie: Von den Grundlagen zur Anwendung: Im Rahmen dieses Moduls werden die Grundlagen der Ökologie und deren Bedeutung für den Naturschutz vermittelt. Dabei wird der theoretische Hintergrund mit Fallbeispielen diskutiert. Des Weiteren lernen die Studierenden im Rahmen einer Exkursion in den “Wald von Białowieża” in Ostpolen ein einmaliges Waldökosystem Europas kennen und führen dort eigene Experimente (Design, Datenaufnahme, -analyse) durch. Im Anschluss werden die Ergebnisse in Publikationsform mit dem erlernten theoretischen Hintergrund diskutiert.

  • BSc VM Naturschutz/Naturschutzbiologie: Ziel dieses Moduls ist der Erwerb der theoretischen und praktischen Grundlagen des wissenschaftlichen Arbeitens und Schreibens, kritische Auseinandersetzung mit der wissenschaftlichen Literatur und Vorträgen, Planung und Durchführung von wissenschaftlichen Projekten unter Anleitung. Der Fokus liegt dabei auf dem Erwerb vertiefter theoretischer und praktischer Kenntnisse in einem ausgewählten Schwerpunkt. 

  • BSc. Praxismodul Naturschutz: Im Rahmen dieses Moduls erlernen die Studierenden problembezogene Planung von Versuchsansätzen unter Anleitung und Durchführung von Erfassungen und Experimenten im Feld oder Labor. Ziel des Moduls ist die Befähigung der kritischen Auseinandersetzung mit der einschlägigen Literatur und der wissenschaftlichen Dokumentation eigener Erfassungen im Feld und Labor.
     
  • MSc. AM Naturschutz: Wissenschaft und Praxis: Im Rahmen dieses Moduls werden vertiefte Kenntnisse zu Wissenschaft und Praxis im Naturschutz vermittelt. Die Vorlesung gibt einen Überblick über die wichtigsten Aspekte des nationalen und internationalen Naturschutzes. Im Seminar werden aktuelle Themen im Naturschutz diskutiert. Die Übungen finden in Form eines Blockkurses in ausgewählten europäischen Gebieten statt. Neben dem Kennenlernen der Gebiete und der verschiedenen Schutzformen werden in der Übung wichtige Methoden und Ansätze zur Untersuchung von gefährdeten Ökosystemen vermittelt. Die Lehrinhalte werden Anhand von eigenständigen Projekten erarbeitet. Ziel des Blockkurses ist es, die verschiedenen Schritte eines Projektes (Design, Datenaufnahme, Analyse, Bewertung als Schutzgebiet) zu durchlaufen. Dabei werden verschiedene Freilandmethoden, ein breites Set statistischer Auswertungsverfahren in dem Computerprogramm R sowie die Zusammenstellung der Bewertungskriterien in Form eines Berichts vermittelt.

  • MSc. AM Wald und Naturschutz: Im Rahmen dieses Moduls erlernen die Studierenden die theoretischen Grundlagen von Naturschutz in Wäldern Mitteleuropas sowie von Waldnutzung, inklusive des notwendigen forstwirtschaftlichen Vokabulars. Dabei erwerben die Studierenden Fähigkeiten im Rahmen eines problemlösenden Lernens, Kenntnisse zur Erfassung und Bewertung des Status sowie der Funktion von Waldökosystemen. Im Speziellen werden taxonomische Kenntnisse zu verschiedenen Gruppen vertieft, sowie exemplarisch das Kartieren von Biotoptypen am Beispiel von Schlüsselelementen der Kulturlandschaft erlernt. Dieses Modul eignet sich sowohl als Vorbereitung für forschungsbezogene Berufsfelder der organismischen Biologie als auch für Tätigkeiten in der Naturschutzpraxis oder im Projektmanagement.

  • MSc AM Artenkenntnis planungsrelevanter Taxa/Gruppen im Naturschutz: Ziel dieses Moduls ist der Erwerb von Artenkenntnis planungsrelevanter Taxa, deren Erfassungsmethoden und Rolle in der Naturschutzplanung. Der Schwerpunkt des Moduls liegt in der praktische Anwendung der erlernten Erfassungsmethoden im Rahmen eines Projektes inkl. Auswertung und Berichterstattung unter Anleitung.

  • MSc. VM Naturschutz: Ziel ist die Anleitung zum selbständigen wissenschaftlichen Arbeiten. Dabei liegt ein Schwerpunkt auf wissenschaftlichem Schreiben und kritischem Diskutieren aktueller Forschungsarbeiten.  

  • PM Aktuelle Themen in der Ökologie: Im Rahmen dieses Moduls werden aktuelle Methoden und Forschungsprojekte der Ökologie diskutiert und Freilandübungen an ausgewählten Zielen durchgeführt.

  • PM Forensische Biologie: Themenkomplex entomologische Methoden. Im Rahmen dieses Moduls werden die Grundlagen der Forensischen Biologie vermittelt. Ziel des Moduls ist es, die spezifischen Methoden der Forensik mit praktischen Übungen und einer Exkursion zum Bundeskriminalamt (BKA) in Wiesbaden zu festigen.

  • Kolloquium Ökologie, Naturschutz, Biodiversität: In diesem Kolloquium laden die Arbeitsgruppen im Bereich Ökologie, Naturschutz, Biodiversität auswärtige Gäste ein, die ihre aktuellen Forschungsarbeiten vorstellen. Studierende aller Semester können sich dabei einen vertieften Einblick in die Denkweisen, Forschungsansätze, Ergebnisse und Arbeitsbereiche des Forschungsschwerpunktes verschaffen.
-