Hauptinhalt

Programm und Abstracts

Tagunsprogramm

(für eine größere Darstellung bitte auf das Bild klicken)

Programm zur Tagung
„Elternschaft und Gender Trouble – Mutterschaft, Vaterschaft, Elternschaft“
Freitag, 21.06.2019 bis Sonntag 23.06.2019
im Erwin-Piscator-Haus, Marburg
Freitag: „Mutterbilder und Geschlechterrollen“
09:30 – 10:00 Grußworte: OB Dr. Thomas Spies, Dr. Christine Amend-Wegmann, (Gleichberechtigungsreferat der Stadt Marburg), Dr. Nina Schumacher (Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte der Philipps-Universität Marburg)
10:15 – 11:15 Helga Krüger – Kirn und Leila Zoe Tichy:
Einführungsvortrag: Mütterlichkeit braucht kein Geschlecht
11:30 - 12:30 Sabine Toppe:
"Mutterbilder im Umbruch? Prekäre Mutterschaft in aktueller und historischer Perspektive"
12:30 – 14:00 Mittagspause
14:00 – 15:00 Sebastian Winter:
Rückkehr in die Familie. Sozialpsychologische Überlegungen zum Unbehagen moderner Väter
15:00 – 16:30 Panel „Elternschaft zwischen Recht und Politik“
16:45 – 18:15 Panel „Elternschaft zwischen Diskurs / Medien / Wissenschaft“
16:00 – 18:00 ‚Erzählcafe’ mit Beratungsstellen rund um das Thema Familie und Kind

Samstag  „Vätermythen und Arbeitsteilung“
10:00  Begrüßung und Einführung 
10:15 – 11:15 Lisa Yashodhara Haller:
Wie kommt die Politik zu den Eltern? Bedeutung familienpolitischer Leistungen für die elterliche Arbeitsteilung
11:30 – 12:30 Sarah Speck:
„Geschlecht und Erziehung - Paradoxale Entwicklungen in Eltern-Kind-Beziehungen“
12:30 – 13:45 Mittagspause
14:00 – 15:00 Christina von Braun:
Der Mythos der väterlichen Blutslinie. Seine Entstehung und Entwicklung im christlichen Kulturraum  
15:15 – 17:30 Panel: „Erfahrungsweisen von Elternschaft“
15:15 – 17:30 Erzählcafé mit Eltern
Ab 19 Uhr gemeinsames Abendessen

Sonntag „Familienformen und Geschlechterrollen“
9:15  Begrüßung und Einführung
9:30 – 10:30 Charlotte Busch:
Vater, Mutter, Kind? Psychoanalytische Perspektiven auf kindliche Sexualität in diversifizierten Familienkonstellationen
10:45 – 11:45 Karin Flaake:
Geteilte Elternschaft – Geschlechterbeziehungen zwischen Traditionalisierung und Neugestaltung
12:00 Kaffeepause
12:30 Rolf Pohl:
Männlichkeit, Familie, Antifeminismus. Über die Grenzen geschlechtsbezogener Modernisierungen der Elternschaft
13:45 Abschließende Diskussion mit den Vortragenden

Eine Gesamtübersicht über der einzelnen Vorträge (Abstracts) sowie die Kurzportraits der Vortragenden finden Sie hier

Panels:

1. Elternschaft im Spannungsfeld Recht und Politik (Freitag, 15:00 – 16.30)

·         Ronja Schütz (Wer darf Mama und Papa sein? Imaginationen von Elternschaft in der europäischen Reproduktionsmedizin)

·         Theresa Anna Richarz („Queeren“ rechtlicher Elternschaft: Welches Geschlecht brauchen die Eltern eines Kindes?)

·         Dr. Yv E. Nay (Die Un/Zeitlichkeit von ‚Regenbogenfamilien‘)

Moderatorin: Marie Fröhlich

2. Elternschaft im Spannungsfeld Diskurs / Medien / Wissenschaft (Freitag, 16:45 – 18:00)

·         Claudia Klank („Der Entschluss zu heiraten kam letztlich, weil ich unbedingt Kinder wollte.“ Zum Selbstverständnis von Elternschaft in späten Coming Out Berichten)

·         Noemi Göltenboth (Rettet die Familie? Wie Bindungstheorie den familienpolitischen Diskurs mitbestimmt)

·         Rosanna Umbach (Un/Gewohnte Beziehungsweisen – Visuelle Politiken des Familialen im Schöner Wohnen Magazin der 1960er und 1970er Jahre)

·         Alicia Schlender (Sorgearbeit in Co-Elternschaften – eine geschlechtertheoretische und gesellschaftskritische Untersuchung)

ModeratorIn: Marion Näser-Lather

3. Erfahrungsweisen von Elternschaft (Samstag, 15:15 – 17:30)

·         Magdalena Müssig (Unter anderen Umständen. Queere Perspektiven auf Schwangerschaft)

·         Lilia Nester (Elternschaft für Frauen – soziale Isolation durch Mutterschaft in der Elternzeit)

·         Anna Buschmeyer, Waltraud Cornelißen (Persönliche Fürsorge für Kinder jenseits leiblicher Vaterschaft)

·         Diana Dreßler (Selbstpositionierung transstaatlich agierender Mütter im Spannungsfeld der öffentlichen Meinung)          

Moderatorin: Clara Eidt