Hauptinhalt

Psychologie der Bewegung

Im April 2004 wurde am Institut für Sportwissenschaft und Motologie der Universität Marburg der Lehrstuhl „Psychologie der Bewegung“ eingerichtet.

Der Arbeitsbereich widmet sich aus psychologischer, entwicklungstheoretischer, erziehungswissenschaftlicher  und soziologischer Sicht dem komplexen Themenfeld der körper- und bewegungsbezogenen menschlichen Entwicklung und Sozialisation.

Besondere Schwerpunkte liegen dabei in den Bereichen:

  • Körperlichkeit und Bewegung als Fundamente der menschlichen Entwicklung
  • Körperdiskurse, Körperumgang und Körpererfahrung als Horizonte von Entwicklung und Sozialisation
  • Geschlechter- und differenzbezogene Analysen
  • (Auto)Ethnographie, biografische Analysen und Situationsanalysen  

Einen zweiten thematischen Schwerpunkt bildet die Nutzung von Körperlichkeit und Bewegung in der pädagogischen, der gesundheitsfördernden wie der therapeutischen Praxis.

Ein besonderer Stellenwert kommt hierbei den Bereichen Tanz und der (psychotherapeutisch orientierten) Bewegungstherapie zu. Ihre die Wahrnehmung, den Ausdruck und die Identifikation mit der eigenen Körperlichkeit fördernden Qualitäten werden theoretisch und praktisch erschlossen.

Lehre
Der Arbeitsbereich „Psychologie der Bewegung“ ist an der Mitgestaltung der Lehre in vier Studiengängen des Instituts beteiligt:

  • B.A. Bewegungs- und Sportwissenschaft
  • Lehramtsstudiengang Sport
  • Masterstudiengang Motologie
  • Masterstudiengang Abenteuer- und Erlebnispädagogik

sowie außerhalb des Instituts

  • am Zertifikatsstudiengang „Gender Studies“.