Dr. Benajir Wolf

Benajir Wolf
Foto: Dr. Benajir Wolf

Kontaktdaten

+49 6421 28-23760 wolfb@staff 1 Barfüßerstraße 1a
35032 Marburg
U|09 Verwaltungsgebäude (Raum: 00/0050)

Organisationseinheit

Philipps-Universität Marburg Erziehungswissenschaften (Fb21) Institut für Sportwissenschaft und Motologie Motologie und Psychomotorik
  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen LehrbereicheLehrbereiche

    ·         Körperpsychotherapie und Psychoanalyse

    ·         Arbeitsbereich „Erwachsenenalter und Lebensende“

    ·         Sinnverstehende Psychomotoriktherapie

    ·         Therapeutisches Setting und Arbeiten

    ·         Gruppendynamik in therapeutischen Anwendungsfeldern

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen ForschungForschung

    2010-2018    Brückenbau zwischen Motologie/Psychomotorik und Körperpsychotherapie (KPT): Entwicklung einer therapeutischen Methode für Erwachsene aus Verstehendem Ansatz (Seewald) und KPT

    => Veröffentlichung (2019): „Sinnverstehende Psychomotoriktherapie mit Erwachsenen“, Ernst-Reinhard Verlag, München/Basel

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen VeröffentlichungenVeröffentlichungen

    (1/2020) Die therapeutische Beziehung - Warum der zentrale Wirkfaktor im Fallverstehen häufig verloren geht. Praxis der Psychomotorik, 1/2020. Verlag Modernes Lernen, Dortmund

    (2019) Denn sie wissen nicht, was sie tun? Das Geschehen im Therapieraum als Produkt des Unbewussten. körper – tanz – bewegung 4/2019, 154–159. Ernst Reinhardt Verlag, München/Basel

    (2019) Sinnverstehende Psychomotoriktherapie mit Erwachsenen. Ernst-Reinhard-Verlag, München/Basel

    (2017) Motologie und Körperpsychotherapie. Zwei Fachdiskurse im Vergleich und ihre Begegnung in einem Studiengang. körper – tanz – bewegung 1/2017, 32-42. Ernst Reinhardt Verlag, München/Basel

    (2016) Körperpsychotherapie und Motologie. Arbeitsmodi- und haltungen im Vergleich. Motorik, 4/2016, 175-180 Ernst Reinhardt Verlag, München/Basel

    (2016) Fünf Jahre Körperpsychotherapie studieren. Motorik, 2/2016, 100-101. Ernst Reinhardt Verlag, München/Basel

    (2014): Motologie – mit Leib und Seele bewegen. In: together, 2/2015. Amsel Landesverband, Stuttgart

    (2013): Wissenschaftliche Anerkennung und Perspektiven der Körperpsychotherapie. In: Körper, Gruppe, Gesellschaft. 441-444. Psychosozialverlag, Gießen

    (2012): Körperpsychotherapie studieren – Eine Bedarfsanalyse an psychosomatischen Kliniken unterstützt die Gründung eines deutschlandweit einmaligen Studienschwerpunktes in Körperpsychotherapie (KPT). In: Psychotherapie, Psychosomatik, Medizinische Psychologie 2012; 62; 136-138. Thieme Verlag, Stuttgart

    (2010): Bearbeiten können, was angestoßen wird – Körperpsychotherapie in der Motologie. In: Späker, T., Jessel, H. (Hrsg.): Brücken bauen in der Psychomotorik ... damit Theorie in Praxis übergeht und umgekehrt! 217-230. Verlag Aktionskreis Psychomotorik, Lemgo

    (2010): Wolf, B. / Seewald, J. (Hrsg.):  Schwerpunktheft "Motologie und Körperpsychotherapie". In: Motorik, 2/2010. Ernst Reinhardt Verlag, München/Basel

    (2010): Zwei Türen, die in denselben Raum führen – Körperpsychotherapie und Motologie. In: Motorik, 2/2010, 46-51. Ernst Reinhardt Verlag, München/Basel

    (2010): Körperpsychotherapie studieren - Entwurf eines universitären Curriculums nach dem Vorbild US-amerikanischer Masterstudiengänge.

    Als Elektronische Ressource hier ...

    Als Printmedium: Südwestdeutscher Verlag für Hochschulschriften, Saarbrücken.

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen KurzvitaKurzvita

    Bildungsweg             

    2010 Promotion (Philipps-Universität Marburg) mit dem Thema „Körperpsychotherapie studieren - Entwurf eines universitären Curriculums nach dem Vorbild US-amerikanischer Masterstudiengänge“

    2005 - 2008 Studium Diplom-Psychologie (Justus-Liebig-Universität, Gießen)         

    2004 - 2006 Aufbaustudium Diplom-Motologie (Philipps-Universität Marburg). Diplomarbeit zum Thema „Affektintensivierende Verfahren und Methoden der Körperpsychotherapie“

    2004 Masterstudium Integral Counseling Psychology (California Institute of Integral Studies, San Francisco CA, USA)

    1985 - 1993 Studium Diplom-Sportwissenschaft (Deutsche Sporthochschule Köln). Diplomarbeit: „Hintergründe und Entwicklungsperspektiven zur ganzheitlichen Menschbildung in den ostasiatischen Bewegungsmeditationen“

    Klinische Praktika

    Abteilung für Psychosomatische Medizin, UKGM Gießen

    Zentrum für Nervenheilkunde (Erwachsene), UKGM Marburg

    Lehrpraktika Sport

    Reformpädagogisches Internat Birkelhof, Freiburg

    Elisabeth-Gymnasium, Köln

    Berufstätigkeit

    Seit 2006 Wissenschaftliche Mitarbeiterin Lehreinheit Motologie, Institut für Sportwissenschaften und Motologie, Philipps-Universität Marburg

    - Leitung und Lehre des Studienschwerpunktes Körperpsychotherapie (seit 2010)

    - Leitung und Lehre des Arbeitsfeldes Klinik Erwachsene

    Seit 1996 Körper- und Gruppenpsychotherapeutin in eigener Praxis

    1995 - 2002 Hochschuldozentin für Sportwissenschaften; College of Marin, Greenbrae, Kalifornien USA

    1994 - 1997 Senior Staff Trainerin, Yogalehrerin, Schwimmtherapeutin; Marin County, Kalifornien USA                    

    1989 - 1991 Kursleiterin (Freizeit- und Breitensport); Volkshochschule Köln und 1.SV Köln                        

    … außerdem

    · Körperpsychotherapeutin (DGK / EABP)

    · Heilpraktikerin für Psychotherapie

    · Wiss. Beirätin der Fachzeitschrift „körper – tanz – bewegung“

    · Ausrichtung von Fachtagungen
        * „Psychomotorik meets Körperpsychotherapie“ (2009, Uni Marburg)
        * 11. und 12. Fachtagung der DGK (2013, 2014, Uni Marburg) in Kooperation mit der DGK

    Vorträge, Workshops, Reviews und Rezensionen im Fachdiskurs von Motologie/Psychomotorik, Körperpsychotherapie, Psychosomatischer Medizin und Psychoanalyse

Hinweis: Bei fehlerhaften Einträgen informieren Sie bitte den zuständigen Personaldaten-Beauftragten.
1 Die vollständige E-Mail-Adresse wird nur im Intranet gezeigt. Um sie zu vervollständigen, hängen Sie bitte ".uni-marburg.de" or "uni-marburg.de" an, z.B. musterfr@staff.uni-marburg.de bzw. erika.musterfrau@uni-marburg.de.