Dr. Thorsten Späker

Thorsten Späker
Thorsten Späker

Wiss. Mitarbeiter

Kontaktdaten

+49 6421 28-23759 thorsten.spaeker@staff 1 Kugelgasse 9+10
35032 Marburg
Kugelherrenhaus (Raum: 202 bzw. 02002)

Organisationseinheit

Philipps-Universität Marburg Erziehungswissenschaften (Fb21) Institut für Sportwissenschaft und Motologie Motologie
  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen LehrbereicheLehrbereiche

    - Arbeitsfeld Kinder & Jugendliche

    - Eigenerfahrung entwicklungsorientierter Förderangebote / Angewandte Motologie und Psychomtorik

    - Motologische Fördergutachtenerstellung

    - Diagnostik in der Lebensspanne

    - Psychomotorik in der Natur und motologische Naturerfahrung

    - Bewegungstherapie im klinischen Kontext

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen VitaVita

    Berufliche Tätigkeiten:

    Seit 2009: Dozent der Deutschen Akademie für Psychomotorik

    Oktober 2009 bis September 2011: Leiter der Deutschen Akademie für Psychomotorik

    Schuljahr 2009/2010: Lehrer im Bereich Bewegungserziehung / Psychomtorik in der Fachoberschule an der Käthe-Kollwitz-Schule, Berufliche Schule der Universitätsstadt Marburg

    Seit WS 2008: Mitarbeiter im Lehrstuhl Motologie - Promotion zum Thema "Psychomotorik in der Natur"

    Seit Januar 2008: Mitarbeit im Projekt „Qualitätsmanagement im gesundheitsorientierten Sport“ beim LandesSportBund NRW

    WS 2007 - SS 2009: Lehrauftrag an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster zum Thema: Ansatzpunkte einer körper- und bewegungsorientierten Gesundheitsförderung

    Seit Januar 2006: Erstellung von Angebotsmanualen für den LandesSportBund NordrheinWestfalen in den Bereichen „Herz-Kreislauf-System“, „Haltung und Bewegung“, „Stressbewältigung und Entspannung“, „Bewegung und Ernährung“, „Gesundheitsförderung für Ältere“, „Gesund und Fit im Wasser“ und „Herzsport“

    Januar 2005 bis Juli 2006: Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Sportfakultät der Ruhr-Universität Bochum (Projekt: Bewegung und Ernährung)

    Juni 2003 bis Januar 2005: Erstellung eines Manuals "Individuelle Gestaltungsfähigkeit" zur Umsetzung gesundheitsorientierter Sportangebote für den LandesSportBund NRW

    Dezember 2002 bis Januar 2005: Angestellter in der Praxis Wancke für Kinder- und Jugendpsychiatrie und –psychotherapie in Oberhausen

    Juni 2000 bis September 2006: Fußball-Bundesliga Spielananlyse für die Firma Sports-Analytics

    August 2002 bis Juli 2003: Sportlehrer als Honorarkraft an der freien Schule Bochum in den Klassen fünf und sechs

    2001 bis 2003: Durchführung und Leitung von Spielfesten für den Verein `Kinder in Bewegung` in Bochum (Spielmobil)

    März bis Juni 2001: Mitarbeit in einem Psychomotorik-Projekt: Integratives Klettern mit Kindern

    Januar 2001 bis Dezember 2002: Orthopädisches Aufbautraining für die Firma Reha-Promed

    1997 bis 2003: Eventmarketing im Sport für die Firma SportArt


    Ausbildung:

    WS 2006 bis SS 2008

    Student der Philipps-Universität Marburg mit Abschluss Motologe M.A.

    August 2001 bis Juli 2002

    Schüler der Fachschule für Motopädie (Ernst-Kiphard-Berufskolleg) in Dortmund mit Abschluss staatlich geprüfter Motopäde

    WS 1994 bis SS 2001

    Student der Ruhr Universität Bochum mit Abschluss Diplomsportlehrer

    Schwerpunkte: Sportpädagogik und Sportmedizin


    Fortbildungen:

    Wildnislehrer i.A. seit 2016 (Wildnisschule Teutoburger Wald)

    Wildnismentor (Wildnisschule Teutoburger Wald / September 2016)

    Natur- und Wildnispädagoge (Wildnisschule Teutoburger Wald / Oktober 2009)

    Ganzheitlicher Ernährungsberater (Paracelsus-Schule Essen / Oktober 2005)

    Sicherheitstrainer Hochseilgarten (November 2004)

    Trainer B-Lizenz Fußball (September 2001)

    Grundlagenqualifizierungen Lehrkräfte LandesSportBund (April/Mai 2001)

    Trampolin Basisschein Multiplikatorenschulung (Februar 2001)

    Trainer B-Lizenz Leichtathletik (August 1999)

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen VeröffentlichungenVeröffentlichungen

    Späker, T./ Brand, M. (2019): Das Außengelände als psychomotorischer Entwicklungsraum. In: ZS motorik. Jg.42, Heft 3. Reinhardt Verlag, München, 118-124.

    Späker, T. (2018): Die Natur als Kulisse? Naturerfahrungen in der Erlebnispädagogik. In: Schettgen, P./ Ferstl, A. / Bous, B. (Hrsg.): Einmischen possible. Die Gesellschaftliche Dimension der Erlebnispädagogik. Ziel Verlag, Augsburg, 122-133.

    Späker, T. (2018): Rausgehen ist wie Fenster aufmachen - nur krasser! Wie wirken Naturerfahrungen? In: ZS erleben & lernen, Heft 3/4. Ziel Verlag, Augsburg, 4-9.

    Späker, T. (2018): Praxistipp: Psychomotorik in der Natur – Waldpiraten. In: ZS motorik. Jg.41, Heft 2. Reinhardt Verlag, München, 94-95.

    Späker, T., Horn, J., Lipinski, K., Ried, T., Birk, F. (2018): Bewegung, Sprache und Resilienz in der frühen Kindheit. Eine vergleichende Untersuchung in Regel-, Wald- und Bewegungskindergärten. In: ZS motorik. Jg.41, Heft 2. Reinhardt Verlag, München, 61-69.

    Späker, T. (2017): Natur - Entwicklung und Gesundheit. Handbuch für Naturerfahrungen in pädagogischen und therapeutischen Handlungsfeldern. Schneider Verlag Hohengehren, Baltmannsweiler.

    Späker, T. (2017): Psychomotorik in der Natur – Eine Befragung zu Naturerfahrungen in der Praxis. In: ZS Praxis der Psychomotorik. Jg.42, Heft 1. Verlag Modernes Lernen. Dortmund.

    Späker, T., Brand, M. (2016): Spielraum Natur - das Außengelände aus psychomotorischer Perspektive. In: Jessel, H., Höhne, M. (Hrsg.): Spiel(T)raum - Spielraum lassen - Spielraum geben - Spielraum haben. Verlag Aktionskreis Psychomotorik. Lemgo, 127-150.

    Späker, T., Ulrich, C. (2015): Spielen im Regel- und Waldkindergarten. Eine vergleichende Befragung zu Rahmen und Themen des Spielverhaltens von Vorschulkindern. In: ZS Praxis der Psychomotorik. Jg.40, Heft 3. Verlag Modernes Lernen. Dortmund, 148-154.

    Späker, T. (2014): Gesundheit von PsychomotorikerInnen. Eine Befragung zur Gesundheit in Psychomotorik, Motopädie und Motologie. In: ZS motorik. Jg.37, Heft 3. Reinhardt Verlag, München, 121-129.

    Späker, T., Matlik, M., Kleinert, J. (2014): Besonderheiten des Sports in Herzgruppen. In: Matlik, M, Unverdorben, M. (Hrsg.): Herzgruppenbetreuung in Theorie und Praxis. Ganzheitliche Rehabilitation bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Spitta Verlag. Balingen, 471-479.

    Späker, T., Matlik, M. (2013): Gesundheitsförderung durch Sport: Bewegung - Ernährung - Gesundheit. Praxishilfe. LandesSportBund NRW (Hrsg.). Eigenverlag Duisburg.

    Späker, T. (2012): Vom Blühen und Welken. Die Natur als Erfahrungsfeld der psychomotorischen Arbeit mit Senioren. In: Krus, A. (Hrsg.): Ein bewegtes Leben. Psychomotorisches Arbeiten mit älteren Menschen und Menschen mit Demenz. Verlag Aktionskreis Psychomotorik. Lemgo, 67-87

    Späker, T. (2012): Psychomotorik in der Natur - Finde deinen eigenen Weg. In: Hunger, I., Zimmer, R. (Hrsg.): Frühe Kindheit in Bewegung. Entwicklungspotenziale nutzen. Hofmann Verlag. Schorndorf, 276-281.

    Späker, T., Matlik, M. (2012): Sport in Herzgruppen: Ganzheitliche Rehabilitation mit den Mitteln des Sports. Spitta Verlag. Balingen.

    Späker, T. (2012): Wer darf sich PsychomotorikerIn nennen? Zum aktuellen Stand der psychomotorischen Aus-, Weiter- und Fortbildungslandschaft in Deutschland. In: ZS Praxis der Psychomotorik. Jg.37, Heft 1. Verlag Modernes Lernen. Dortmund, 17-23.

    Späker, T. (2011): Mit Haltung in eine neue Lebensphase - Gesundheitsförderung für Ältere. In: ZS motorik. Jg.34, Heft 4. Hofmann Verlag. Schorndorf, 174-180.

    Späker, T. (2010): Psychomotorik - Konzepte stellen sich vor. In: pt Zeitschrift für Physiotherapeuten. Jg.62, Heft 12.  Pflaum Verlag. München, 25-27.

    Späker, T. (2010): Psychomotorik in der Natur. Eine praktische Annäherung. In: Späker, T., Jessel, H. (Hrsg.): Brücken bauen in der Psychomotorik ... damit Theorie in Praxis übergeht und umgekehrt! Verlag Aktionskreis Psychomotorik. Lemgo, 31-50.

    Späker, T. (2010): Psychomotorik in der Natur. Eine theoretische Spurensuche. In: ZS motorik. Jg.33, Heft 3. Hofmann Verlag. Schorndorf, 100-106

    Späker, T. (2010): Editorial. In: ZS motorik. Jg.34, Heft 3. Hofmann Verlag. Schorndorf, 97.

    Späker, T., Jessel, H. (Hrsg.) (2010): Brücken bauen in der Psychomotorik ... damit Theorie in Praxis übergeht und umgekehrt! Verlag Aktionskreis Psychomotorik. Lemgo.

    Späker, T., Freyer, P., Matlik, M. (2010): Sport in der Prävention/Gesundheitsförderung. Ein Manual für den Angebotsbereich „Gesundheitsförderung im Wasser“. LandesSportBund NRW (Hrsg.). Eigenverlag Duisburg.

    Späker, T. (2009): Psychomotorik in der Natur. Eine Abgrenzung und Einordnung. In: ZS Praxis der Psychomotorik. Jg.34, Heft 3. Verlag Modernes Lernen. Dortmund, 112-118.

    Späker, T. (2009): Gesundheit, Bewegung plus Ernährung. In: ZS Knack Punkt, Jg.17, Heft 4. Verbraucherzentrale NRW. Düsseldorf, 5.

    Späker, T., Borhof, A., Matlik, M. (2009): Sport in der Prävention/Gesundheitsförderung. Ein Manual für den Angebotsbereich „Gesundheitsförderung für Ältere“. LandesSportBund NRW (Hrsg.). Eigenverlag Duisburg.

    Späker, T. (2008): Begegnung - Das Herz der Psychomotorik im Altenpflegeheim - ein theoriebezogener Erfahrungsbericht. In: ZS Praxis der Psychomotorik. Jg.33, Heft 4. Verlag Modernes Lernen. Dortmund, 220-225.

    Späker, T. (2008): „GeWeBe“ - Ein Konzept zur Gesundheitsförderung für die Motologie und Psychomotorik? In: ZS Praxis der Psychomotorik. Jg.33, Heft 1. Verlag Modernes Lernen. Dortmund, 23-29.

    Späker, T., Peters, R., Matlik, M. (2007): Sport in der Prävention/Gesundheitsförderung. Ein Manual für den Angebotsbereich „Stressbewältigung und Entspannung“. LandesSportBund NRW (Hrsg.). Eigenverlag Duisburg.

    Späker, T., Peters, R., Matlik, M. (2007): Sport in der Prävention/Gesundheitsförderung. Ein Manual für den Angebotsbereich „Haltungs- und Bewegungssystem“. LandesSportBund NRW (Hrsg.). Eigenverlag Duisburg.

    Späker, T., Peters, R., Matlik, M. (2007): Sport in der Prävention/Gesundheitsförderung. Ein Manual für den Angebotsbereich „Herz-Kreislaufsystem“. LandesSportBund NRW (Hrsg.). Eigenverlag Duisburg.

    Späker, T., Beckers, E., Matlik, M. (2005): Förderung der individuellen Gestaltungsfähigkeit im gesundheitsorientierten Sport – Eine Praxishilfe. LandesSportBund NRW (Hrsg.). Eigenverlag Duisburg.

Hinweis: Bei fehlerhaften Einträgen informieren Sie bitte den zuständigen Personaldaten-Beauftragten.
1 The email addresses are only selectable in the intranet. To complete an email address, merge following string ".uni-marburg.de" or "uni-marburg.de" to the end of the email address.