Mobil mit dem Semesterticket

Wenn Sie sich an der Philipps-Universität immatrikulieren, erhalten Sie in Form des Studienausweises auch das sogenannte „Semesterticket“. Mit dem Semesterticket haben Sie  das gesamte Semester die Möglichkeit kostenlos mit IC, RE, RB, U-Bahn, S-Bahn und dem Bus im gesamten RMV- und NVV-Gebiet zu fahren. Auf einigen direkten IC-Strecken gilt das Semesterticket sogar über die hessische Landesgrenze hinaus - informieren Sie sich über die exakten Gültigkeitsbereiche bitte über die Webseiten des AStA (Link siehe unten).

Mit dem Semesterticket bietet sich Ihnen damit beste Gelegenheit für Ausflüge, um Freunde zu besuchen oder einfach um günstiger nach Hause zu fahren. Weitere Informationen über Gültigkeitsbereich und Fahrpläne erhalten Sie über die Links unten.

 

Bitte beachten Sie!
 

Als Fahrkarte gilt der Studienausweis nur zusammen mit Ihrem Personalausweis, dem Reisepass, dem internationalen Studierendenausweis (ISIC), einem deutschen oder internationalen Führerschein oder einer Konsularkarte.
Es ist verboten, dass Semesterticket einlaminieren zu lassen. Der RMV genehmigt nur Sichtschutzhüllen, die eine Entnahme des Originalpapiers, also des Semestertickets zulassen! Ansonsten kann das Semesterticket vom Fahrpersonal eingezogen werden und ein erhöhtes Beförderungsentgeld erhoben werden.
 
Anschlussfahrten: Für Fahrten, die Sie über das RMV und NVV-Gebiet hinaus machen, müssen Sie ab dem letzten Haltepunkt der Linie im Verbundgebiet (letzter durchfahrener Bahnhof) eine Fahrkarte für die restliche Fahrtstrecke bei dem jeweiligen Verkehrsunternehmen kaufen. Dies gilt für Züge der Zugklassen Regionalbahn und Regionalexpress. Im IC/EC sind darüber hinaus die Übergangsbahnhöfe Aschaffenburg, Bingen, Eisenach, Heidelberg, Göttingen und Warburg zu erreichen. Auch hier gilt, dass Sie bei einer Fahrt über diese Bahnhöfe hinaus ein Ticket für die restliche Fahrtstrecke lösen müssen.

 

Weiterführende Links: