Hauptinhalt

Dienstreisen

Im Folgenden möchten wir Ihnen grundlegende Informationen zu dienstlich veranlassten Reisen geben. Im weiteren Text wird nur das Wort „Dienstreise“ verwendet. Gemeint sind hier aber sowohl reine Dienstreisen als auch Fortbildungsreisen.

Um Ihnen die Verfahrensweise von der Planung bis zur Abrechnung näher zu bringen und dadurch die Arbeitsabläufe zu beschleunigen, bitten wir Sie die nachfolgenden Seiten aufmerksam zu lesen. Wir möchten Sie schon jetzt darauf hinweisen, dass diese Seite in regelmäßigen Abständen aktualisiert wird und gesetzliche Änderungen eingebaut werden.

Aktuelles zu Auslandsreisen:

Wichtiger Hinweis!

Bitte beachten Sie, dass bei Dienstreisen in das EU-Ausland sowie nach Island, Liechtenstein und Norwegen und in die Schweiz eine sogenannte "A1-Bescheinigung" zwingend mitzuführen ist. Diese muss zusätzlich zum Dienstreiseantrag beantragt werden. Bei gesetzlich versicherten Personen erfolgt die Antragstellung durch die/den zuständigen Sachbearbeiter/in automatisch über das SAP-System. Für diese Personen ist es ausreichend, wenn nur der Dienstreiseantrag (Seiten 1-3) ausgefüllt wird. Hierbei ist es besonders wichtig, dass die auf der ersten Seite abgefragten Adressen zu den Beschäftigungsstellen im Ausland vollständig eingetragen werden. Nicht gesetzlich versicherte Personen füllen bitte zusätzlich die Seiten 4-6 des Dienstreiseantrags aus, da die Antragstellung manuell in Papierform erfolgt.

Bitte reichen Sie Dienstreiseanträge für Reisen in die genannten Länder möglichst spätestens vier Wochen vor Antritt der Dienstreise ein. Weitere Informationen zur Beantragung der A1-Bescheinigung und zum Verfahren finden Sie unter:

Informationen vorab: