Hauptinhalt

Wenn Entscheidungen getroffen werden müssen: Rechtliche Vertretung in Aktion am Beispiel der Gesundheitssorge/Patientenverfügung

Veranstaltungsdaten

27. Januar 2022 10:00 – 27. Januar 2022 12:00

Online über BigBlueButton

Rechtliche Vertreter/innen, die als Betreuer/innen oder Bevollmächtigte durch eine Vorsorgevollmacht tätig sind, müssen oftmals existentielle Entscheidungen treffen und tragen damit eine hohe Verantwortung. Das betrifft besonders den Bereich der Gesundheitssorge.

Welche Pflichten haben Sie? Welche Rechte? Und umgekehrt: Was erwartet mich, wenn andere für mich stellvertretend handeln müssen, weil ich es durch Unfall, Krankheit, Alter… nicht (mehr) kann? Die Veranstaltung führt gut verständlich in die Systematik der Gesundheitssorge und ihre betreuungsrechtlichen Grundlagen ein und bespricht den Stellenwert einer Patientenverfügung.

Hinweis: Die Veranstaltung eignet sich zur Vertiefung des Vortrags „Rechtliche Vorsorge: Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung, Patientenverfügung“ vom 19.01.22, sie kann aber auch gut für sich stehend besucht werden.

 Anmeldung:

 Melden Sie sich bei Interesse bitte bis zum 15.01.2022 formlos an. Sie erhalten den Link und weitere Informationen dann rechtzeitig vor Veranstaltungsbeginn.

 Fortbildungen werden an der Philipps-Universität Marburg prinzipiell als Arbeitszeit angerechnet. 

Referierende

Dr. Anna Stach (Erziehungswissenschaftlerin/Ethikberaterin), Leiterin der Geschäfts- und Beratungsstelle des Marburger Vereins für Selbstbestimmung und Betreuung e. V. (S.u.B.)

Veranstalter

Familienservice / Marburger Verein für Selbstbestimmung und Betreuung e. V. (S.u.B.)

Kontakt