Hauptinhalt

Pflegeverantwortung

Jüngere und ältere Menschen, stehend oder sitzend, teilweise im Rollstuhl, mit Rollator oder Gehhilfen.
Foto: Mark Mühlhaus (attenzione photographers) für die Beruf und Familie gGmbH
Vielfalt der Pflege


Die kontinuierliche Verbesserung der Vereinbarkeit von Pflegeverantwortung mit den Herausforderungen des Berufs bzw. Studiums ist uns wichtig!

Pflegeaufgaben können nicht nur bei älteren Angehörigen, sondern auch bei der Betreuung von Kindern, bei Partner/innen, Geschwistern oder anderen Angehörigen auftreten. Auswirkungen von Unfällen, Erkrankungen oder Behinderungen bedürfen häufig unterstützender Anpassungen des Lebensumfeldes und können sich damit auch auf die gewohnten familiären Strukturen auswirken.

Eine Pflegesituation tritt häufig unvorhergesehen ein und trifft Familien nicht selten unvorbereitet. Aber auch eine bestehende Pflegebedürftigkeit kann sich schleichend oder sprunghaft verschlimmern, sodass die bereits laufenden Unterstützungsleistungen sowie das Zeitmanagement überdacht und angepasst werden müssen.

Pflegende Angehörige versuchen oftmals über einen sehr langen Zeitraum, die Pflegeverantwortung mit all ihren Hochs und Tiefs alleine zu tragen. Dabei verlieren sie allzu häufig ihre eigenen Bedürfnisse und ihre eigene Gesundheit aus den Augen. Jedoch kann der hohen Belastung, die aus einer Pflegesituation entstehen kann, mit einer guten Unterstützung begegnet und einer drohenden Überlastung vorgebeugt werden.

Haben Sie für ein Familienmitglied pflegende Aufgaben und somit eine besondere Verantwortung übernommen? Dann finden Sie im Familienservice der Philipps-Universität Marburg eine erste Anlaufstelle und gezielte Unterstützung! Zwei zertifizierte betriebliche Pflege-Guides beraten  Beschäftigte und Studierende der Uni bei allen Fragen rund um das Thema Pflege und bei der Vereinbarkeit von Beruf/Studium mit der individuellen Pflegesituation.

-