Hauptinhalt

Beratung und Kontaktmöglichkeiten

Alte Hände halten gelbe Blume
Foto: Viktor v. Blumenthal

Pflege hat viele Gesichter, doch oft trifft sie einen unerwartet oder zumindest unvorbereitet. Es ist ein komplexes und nicht selten verdrängtes Thema, das viele nicht nur verunsichert, sondern häufig auch belastet und tiefgehend beschäftigt – auch am Studien- oder Arbeitsplatz.

Inhalte dieser Seite:

Wenn sich alles ändert - Beratung der Pflege-Guides der Uni 

  • Welche Möglichkeiten gibt es, Ihr Privat- und Ihr Berufs- bzw. Studienleben auf die neue oder veränderte Situation einzustellen und beides aufeinander abzustimmen?
  • Worin liegen die rechtlichen Unterschiede von Pflegezeit und Familienpflegezeit?
  • Welche Möglichkeiten gibt es für Studierende in einer Pflegesituation?
  • Gibt es finanzielle Unterstützungsleistungen?
  • Wo gibt es weiterführende Angebote und Informationen?
  • Was kann bei Über(be)lastung helfen?... 

Bei diesen und anderen Fragen oder Herausforderungen helfen wir, die betrieblichen Pflege-Guides der Philipps-Universität Marburg, Ihnen gerne weiter. Wir zeigen Ihnen Möglichkeiten und Wege auf, wie Sie Ihre veränderte Lebens-, Arbeits- und Studiensituation aufeinander abstimmen können und wo Sie weitere Unterstützung erhalten. Unsere Beratungen unterliegen der Schweigepflicht und werden somit selbstverständlich streng vertraulich behandelt und auf Wunsch anonym durchgeführt!

Name Pflege-Guide Telefon-Nummer E-Mailadresse
Anna Dinges 06421 28-26465
Elisa Saresera 06421 28-26402

Offene Sprechstunde

Das Team des Familienservice freut sich sehr über ein persönliches Gespräch!

Offene Sprechstunde: montags von 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr im Büro von Elisa Saresera, Bunsenstraße 3, 4. Stock, Raum 421 (+4/0210).

 *Aufgrund der Vorschriften der Philipps-Universität rund um  die Eindämmung der Corona-Pandemie  muss die offene Sprechstunde leider bis auf Weiteres ausfallen!*
Wir stehen Ihnen für eine Beratung gerne per Telefon, Video-Meeting oder E-Mail zur Verfügung.  Einen individuellen Beratungstermin mit uns vereinbaren Sie bitte möglichst  vorab .

Kontakt- und Austauschmöglichkeiten für pflegende Angehörige an der Philipps-Universität

Pflegende Angehörige tragen häufig alleine die Doppelbelastung aus Uni- und Pflegeverantwortung und erleben Freud und Leid der aktuellen Pflegesituation ebenso nur für sich. Das Teilen von Erfahrungen und Informationen kann jedoch eine ungemein stärkende und haltgebende  Unterstützung sein; das Wissen und Empfinden, nicht alleine in der Situation zu stehen.

Für Mitglieder der Philipps-Universität Marburg mit Pflegeaufgaben in der Familie gibt es folgende Mailverteiler, die Ihnen den Kontakt zu anderen Uni-Mitgliedern in ähnlichen Lebenssituationen erleichtern sollen. Im Rahmen dieser geschlossenen Listen können Sie sich austauschen, die mitlesenden Listenmitglieder nach Rat fragen und Sie erhalten bei Neuerungen an der Philipps-Universität oder in der Bundesrepublik Deutschland entsprechende Wissens-Updates durch den Familienservice.

-