22.03.2021 Die Handlungsempfehlungen für mehr Entgeltgerechtigkeit und faire Arbeitsbedingungen in Hochschulsekretariaten

Mit der Kampagne „Fairnetzt Euch!“ wird auf die schwierigen Arbeitsbedingungen in Hochschulsekretariaten aufmerksam gemacht und von Hochschulleitungen und Wissenschaftspolitik Entgeltgerechtigkeit für diese Statusgruppen gefordert.

Die Arbeit in der Verwaltung und im wissenschaftsunterstützenden Bereich hat sich in den letzten Jahrzehnten deutlich verändert. Im Zuge der strukturellen Veränderungen sind die Ansprüche und Erwartungen an diese Arbeitsplätze in der Wissenschafts- und Hochschulverwaltung gestiegen, bilden sich jedoch nicht in einer Neudefinition des Berufsbildes ab. Diesen Entwicklungsrückstand gilt es aufzuholen!

Den strategischen Handlungsfeldern Studium, Lehre und Forschung wird häufig ein deutlich stärkeres Gewicht in den Hochschulen beigemessen als den Bereichen Verwaltung und Technik. Dies schlägt sich auch in der unterschiedlichen Beimessung der Bedeutsamkeit für die entsprechenden Statusgruppen nieder. Kernpunkt der Kampagne ist die Solidarisierung mit einer der strukturell schwächsten Gruppen innerhalb des MTV-Bereichs, den Mitarbeiter:innen in den Hochschulsekretariaten.

Entstehungshintergrund der Kampagne war das gleichnamige erste bundesweite Sekretariats-Netzwerktreffen im März 2019 in Göttingen. Ziel dieser Veranstaltung war der Aufbau einer starken, bundesweiten Vernetzung der Hochschulsekretär:innen und Büromanager:innen um sich gemeinsam vernetzt auf den Weg zu machen, sich gegenseitig zu unterstützen, Erfahrungen auszutauschen und dabei voneinander zu lernen und zu profitieren. Aus dieser Motivation heraus entstand die bukof-Kampagne “Fairnetzt Euch!” 2020.

Die Handlungsempfehlungen sind Teil der Kampagne „Fairnetzt Euch!“ und richten sich insbesondere an Hochschulleitungen. Sie zeigen vielfältige Instrumente, Spielräume und Handlungsmöglichkeiten für mehr Entgeltgerechtigkeit und für faire Arbeitsbedingungen in Hochschulsekretariaten auf. Die Handlungsempfehlungen wurden an den Präsidenten der Hochschulrektorenkonferenz (HRK) Prof. Dr. Peter-André Alt und Präsidiumsmitglied Frau Prof. Dr. Dorit Schumann übergeben. Weitere Informationen zur Kampagne finden sie hier.

Vorblatt zu den Handlungsempfehlungen

Handlungsempfehlungen für mehr Entgeltgerechtigkeit und faire Arbeitsbedingungen in Hochschulsekretariaten

Kontakt

-