Direkt zum Inhalt
 
 
Bannergrafik (Völkerkunde)
 
  Startseite  
 
Sie sind hier:» Universität » Gesellschaftswissenschaften und Philosophie » Vergleichende Kulturforschung » Kultur- und Sozialanthropologie

Willkommen am Fachgebiet Kultur- und Sozialanthropologie!

Anthrolab Gagyi
Am Fachgebiet Kultur- und Sozialanthropologie in Marburg wird sowohl Lehre wie auch Forschung betrieben. Für Studierende besteht durch Lehrforschungsprojekte, Rechercheteams und die angebotenen Kolloquien die Möglichkeit, in enger Anlehnung an aktuelle Forschungsaktivitäten des Fachgebietes eigene Forschungsinteressen und Erfahrungen angeleitet zu entwickeln und in einem kreativen Umfeld zu entfalten. Für Studierende wird der Bachelorstudiengang Vergleichende Kultur- und Religionswissenschaft sowie der Masterstudiengang Kultur- und Sozialanthropologie angeboten. Nach dem Abschluss des Masterstudiums bzw. des alten Magisterstudiums besteht die Möglichkeit zur Promotion. Die Kultur- und Sozialanthropologie in Marburg legt besonderen Wert auf ...weiterlesen
















 Bewerbung für den Master Kultur- und Sozialanthropologie geöffnet
Sie interessieren sich für Konfliktanthropologie, Umweltanthropologie/Anthropologie der Natur oder das Arbeiten mit materieller Kultur? Sie möchten sich auf Lateinamerika oder die Karibik spezialisieren und würden dabei gerne eigene Schwerpunkte setzen und selbst forschen können? Dann bewerben Sie sich bis zum 24.08.2018 auf den Master Kultur- und Sozialanthropologie an der Philipps-Universität Marburg, denn genau hier lässt sich all das verbinden!

Genauere Informationen zu den Zulassungsvoraussetzungen, der Bewerbung und den Fristen finden Sie hier.


Informationen zur Prüfungsanmeldung & Abgabe von Hausarbeiten im SoSe 2018

Wie Sie sicherlich mitbekommen haben gibt es Probleme mit der (neuen) Prüfungsanmeldung. Für diese Probleme wurde nun eine "Interimslösung" entwickelt. Wichtig ist hierbei vor allem, dass die Noten nur erfasst und eingegeben werden können, wenn die richtige Prüfungsnummer vorliegt. Um dies zu gewährleisten stellen wir Ihnen folgendes Musterdeckblatt für schriftliche Prüfungen zur Verfügung. Darüber hinaus bitten wir Sie die weiteren Informationen zur Kenntnis zu nehmen.


„Die Wirklichkeit des Mythos“ bei der Nacht der Kunst 2018
Ausstellung Yukpa
„Sind die Mythen der Yukpa also so etwas wie bei uns die Wissenschaft?“ fragte eine Besucherin am Ende des Rundganges durch die Ausstellung „Die Wirklichkeit des Mythos“, die anlässlich der 17. langen Nacht der Kunst am 22. Juni für die interessierte Öffentlichkeit geöffnet hatte.

Auch Chris Schmetz behind-de-scenes führte neugierige Besucher*innen durch seine Fotoausstellung „Zu Gast bei den Sokorpa-Yukpa“.

Die Ausstellungen sind auch weiterhin zu den regulären Öffnungszeiten von Mo-Do 11-16 Uhr in der Deutschhausstraße 3 frei zugänglich. Weitere Informationen finden sie hier.


Keine Macht den "Identitären" - Gegenaktion vor der Phil-Fak am 3. Juli 2018 und Stellungnahme
Gegenreaktion
Vor der Phil-Fak der Philipps-Universität Marburg kam es am 03.07.2018 zu einer breiten Gegenaktion von Studierenden und Beschäftigten der Universität gegen eine Propagandaaktion der sog. "Identitären". Eine kleine Gruppe der "Identitären" hatte am 29.07.2018 versucht, die Phil-Fak als von den 1968ern "ideologisch kontaminierte Sperrzone" darzustellen. Zuvor wurde in den Räumen des Instituts für Politikwissenschaft und anderen Orten der Universität Propagandamaterial der Kampagne 120dB zur sexualisierten Gewalt als angeblich zunehmendes Problem durch zugewanderte Menschen ausgelegt.

Das Fachgebiet Kultur- und Sozialanthropologie verurteilt diese populistische Hetze und unterstützt ausdrücklich
die Erklärung des Gender Zentrums für feministische Zukunftsforschung und die Gegenaktion vor der Phil-Fak!

Sollten Sie als Studierende*r des Fachgebiets oder Besucher*in unseres Hauses auf Material oder die sich anderweitig äußernde Präsenz der "Identitären" aufmerksam werden, können Sie sich gerne an unsere Mitarbeiter*innen zu wenden.


Kooperationsprojekt "Plurale Kooperationen: Medios Indígenas"

Medio Indígenas
Prof. Dr. Ernst Halbmayer ist Teil des spanischsprachigen Kooperationsprojektes “Medios indígenas”. Ziel ist es, den Austausch zwischen indigener Bevölkerung und Forschenden, Organisationen und Medienschaffenden zu vereinfachen. Im Mittelpunkt steht dabei die kulturelle, politische und künstlerische Mediennutzung Indigener aus einer vergleichenden, ethnographischen Perspektive.

Weitere Informationen finden Sie hier.




Forschungsfreisemester Prof. Dr. Ernst Halbmayer - Vertretung PD Dr. Ingo Schröder im SoSe 2018

Im Sommersemester 2018 hat Prof. Dr. Ernst Halbmayer Sonderurlaub und wird in Lehr- und Verwaltungsaufgaben durch Herrn PD Dr. Ingo Schröder vertreten. Laufende und bereits abgesprochene Abschlussprojekte (B.A., M.A., Promotion) werden weiter durch Herrn Prof. Dr. Ernst Halbmayer betreut.

Sprechstundentermine bei Herrn Prof. Dr. Ernst Halbmayer können auf Anfrage vereinbart werden.


Eröffnung der Ausstellung "Die Wirklichkeit des Mythos"

Ausstellungseröffnung Mythen 2018"Ausstellungen sind immer ein Highlight unserer Sammlungsarbeit, denn sie bieten einen anderen Einblick in unsere Wissenschaft als akademische Texte", mit diesen Worten begrüßte Dr. Dagmar Schweitzer de Palacios am 12.04.2018 die zur feierlichen Eröffnung unserer neuen Ausstellung "Die Wirklichkeit des Mythos" zahlreich erschienenen Besucher*innen.

Die Ausstellungsmacher*innen Anne Goletz, Prof. Dr. Ernst Halbmayer und Dr. Dagmar Schweitzer de Palacios führten in die unterschiedlichen Bereiche ein und gewährten Einblicke in die Entstehungsgeschichte. In Abwesenheit dankte Dr. Dagmar Schweitzer de Palacios allen beteiligten Yukpa, mit denen während des Entstehungsprozesses der Ausstellung ein ständiger Austausch bestand.

Prof. Dr. Schachtner, Vizepräsident der Philipps-Universität Marburg, unterstrich in seinem Grußwort die große Verbundenheit der Studierenden zum Fach, die durch den beachtlichen Anteil  studentischer Eröffnungsbesucher*innen für ihn sichtbar wurde.

Begleitet wird "Die Wirklichkeit des Mythos" durch die Fotoausstellung von Chris Schmetz behind-de-scenes  im Flur des Fachgebiets in der Deutschhausstr. 3.

Öffnungszeiten der Ausstellung: Mo - Do 11.00 - 16.00 Uhr

Weitere Informationen finden Sie hier





Zuletzt aktualisiert: 12.07.2018 · leutnerf · Beitragende: Ernst Halbmayer, Franziska Leutner, Sabine Zickgraf

 
 
 
Fb. 03 - Gesellschaftswissenschaften und Philosophie

Fachgebiet Kultur- und Sozialanthropologie, Deutschhausstraße 3, 35032 Marburg
Tel. +49 6421/28-23749, Fax +49 6421/28-22140, E-Mail: ethno@staff.uni-marburg.de

URL dieser Seite: https://www.uni-marburg.de/fb03/ivk/vk

Impressum | Datenschutz