Direkt zum Inhalt
 
 
emotio_integration.jpg
 
  Startseite  
 

Dr. Fabian Alexander Georgi

Philipps-Universität Marburg » Gesellschaftswissenschaften und Philosophie » Institut für Politikwissenschaft » Politische Ökonomie der BRD und der Europäischen Integration


Arbeitsgebiete Teilbereich Europäische Integration und politische Ökonomie
Telefon* 28-24313
E-Mail* fabian.georgi@staff
Raum 00049
Gebäude GWS Kern G
Adresse Wilhelm-Röpke-Straße 6
35032 Marburg (Paketpost: 35039 Marburg)

*Die allgemeine Vorwahl für die Telefonnummer lautet "+49 (0)6421". E-Mail-Adressen sind nur im Intranet klickbar. Um eine richtige E-Mail-Adresse zu erhalten, fügen Sie bitte ".uni-marburg.de" bzw. "uni-marburg.de" an.

Kurzbiographie

Studium der Politikwissenschaften und Internationalen Beziehungen an der Freien Universität Berlin und der University of Kent, Canterbury/GB. 2004 Diplom der Politikwissenschaft mit einer Abschlussarbeit zum »Migrationsmanagement in Europa« am Beispiel des International Centre for Migration Policy Development (ICMPD). Tätigkeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Berliner Institut für Vergleichende Sozialforschung (BIVS) und als Lehrbeauftragter an der FU Berlin. Im Jahr 2004 Gründungsmitglied von reflect! Assoziation für politische Bildung und Gesellschaftsforschung in Berlin. Ab 2008 Promotion an der FU Berlin, anfangs als Stipendiat der Hans-Böckler-Stiftung zur Internationalisierung von Migrationskontrollen am Beispiel der International Organization for Migration (IOM). Seit Dezember 2009 wissenschaftlicher Mitarbeiter bei Prof. John Kannankulam an der Philipps-Universität Marburg, zunächst im Rahmen des DFG-Forschungsprojekt »Die Transnationalisierung des Staates im Prozess der Entstehung einer gemeinsamen Europäischen Migrationskontrollpolitik« (kurz »Staatsprojekt Europa«, angesiedelt am Institut für Sozialforschung, Frankfurt a.M.), seit Ende 2012 als wissenschaftlicher Mitarbeiter der Professur ›Politische Ökonomie der BRD und Europäische Integration‹ am Institut für Politikwissenschaft der Universität Marburg. 2016 Abschluss der Promotion mit dem Titel »Zu politischen Ökonomie von Migrationsregimen. Die Geschichte der Internationalen Organisation für Migration (IOM) 1951-2015«.

Forschungsschwerpunkte

Deutsche, europäische und internationale Migrationspolitik
Migrationskontrollen in historischer und theoretischer Perspektive
Europäische Integration und Eurokrise
Kritische Gesellschaftstheorien und materialistische Staatstheorie

Laufende Forschungsprojekte

Marx und Migration. Zur Stellung von Migrations- und Grenzregimen im Kapitalismus (Habilitation)

Weitere Aktivitäten

Gründungsmitglied von reflect! Assoziation für politische Bildung und Gesellschaftsforschung, Berlin

Geschäftsführer der Assoziation für kritische Gesellschaftsforschung (AkG)

Engagement im Netzwerk für kritische Migrations- und Grenzregimeforschung

Redaktionsmitglied bei movements. Journal für kritische Migrations- und Grenzregimeforschung

Mitglied der Forschungsgruppe ›Staatsprojekt Europa‹

Webseite bei academia.edu

 

Publikationen

Monographie

Migrationsmanagement in Europa. Eine kritische Studie am Beispiel des
International Centre for Migration Policy Development (ICMPD). Saarbrücken: VDM Verlag 2007. | Volltext

Mitherausgeberschaften

Fiedler, Mathias; Georgi, Fabian; Hielscher, Lee; Ratfisch, Phipp; Riedner, Lisa; Schwab, Veit; Sontowski, Simon (Hg.): Umkämpfte Bewegungen nach und durch Europa. movements. Journal für kritische Migrations- und Grenzregimeforschung. Jg. 3, Heft 1/2017. Bielefeld: Transcript. | Verlagsinfo  | Volltext

Forschungsgruppe ›Staatsprojekt Europa‹ (Hg): Kämpfe um Migrationspolitik. Theorie, Methode und Analysen kritischer Europaforschung. Bielefeld: Transcript 2014. | mehr …

Forschungsgruppe ›Staatsprojekt Europa‹ (Hg): Die EU in der Krise: Zwischen autoritärem Etatismus und europäischen Frühling. Münster: Westfälisches Dampfboot, 2012.

Aufsätze

Widersprüche im Sommer der Migration. Ansätze einer materialistischen Grenzregimeanalyse, in Prokla, Heft 183, 46. Jg. 2016, Nr. 2, 183-203 | pdf

(mit John Kannankulam): Kräfteverhältnisse in der Eurokrise. Konfliktdynamiken im bundesdeutschen ›Block an der Macht‹, in: Prokla, Heft 180, 45. Jg. 2015, Nr. 3, 349-369 | pdf

(mit John Kannankulam): Varieties of capitalism or varieties of relationships of forces? Outlines of a historical materialist policy analysis, in: Capital & Class 38(1) 2014, 59-71. | mehr

(mit Sonja Buckel, John Kannankulam und Jens Wissel): Theorie, Methoden und Analysen kritischer Europaforschung, in: Forschungsgruppe ›Staatsprojekt Europa‹ (Hg.): Kämpfe um Migrationspolitik. Theorie, Methode und Analysen kritischer Europaforschung. Bielefeld: Transcript 2014, S. 15-84. | mehr …

Making Migrants Work for Britain. Gesellschaftliche Kräfteverhältnisse und ›Managed Migration‹ in Großbritannien, in: Forschungsgruppe ›Staatsprojekt Europa‹ (Hg.): Kämpfe um Migrationspolitik. Theorie, Methode und Analysen kritischer Europaforschung. Bielefeld: Transcript 2014, S. 113-129. | mehr …

(mit Nikolai Huke und Jens Wissel): Fachkräftemangel, Lohndumping und Puzzle-Politik: Die europäische ›Blue Card‹ als arbeitskraftpolitisches Projekt, in: Forschungsgruppe ›Staatsprojekt Europa‹ (Hg.): Kämpfe um Migrationspolitik. Theorie, Methode und Analysen kritischer Europaforschung. Bielefeld: Transcript 2014, S. 209-225. | mehr …

Globale Bewergungsfreiheit als gegenhegemoniales Projekt. In: Sonja Buckel, Sven Giegold, Axel Troost und Andrea Ypsilanti (Redaktion): Solidarisches EUropa. Mosaiklinke Perspektiven. Hg. v. Institut für Solidarische Moderne. Hamburg: VSA-Verlag, 2013. S. 179–185. | Zweitveröffentlichung in: RAV-Informationsbrief Nr. 108 (2014), Hg. v.  Republikanischer Anwältinnen und Anwälteverein, 9-13.| Volltext | pdf

Notizen zu einer Kritik der Migrationspolitik. In: Kurswechsel  1/2013, S. 41–50. | Volltext

(mit John Kannankulam): Das Staatsprojekt Europa in der Krise. Die EU zwischen autoritärer Verhärtung und linken Alternativen (Hg. von Rosa Luxemburg Stiftung, Büro Brüssel, Oktober 2012).

(zusammen mit Susanne Schatral): Towards a Critical Theory of Migration Control. The Case of the International Organization for Migration, in: Martin Geiger/Antoine Pécoud (Hg.): The New Politics of International Mobility. IMIS-Beiträge 40, Osnabrück 2012, 193–221.

(mit Sonja Buckel, John Kannankulam, Jens Wissel): „...wenn das Alte nicht stirbt und das Neue nicht zur Welt kommen kann.“ Kräfteverhältnisse in der europäischen Krise, in: Forschungsgruppe Staatsprojekt Europa (Hg.):  Die EU in der Krise: Zwischen autoritärem Etatismus und europäischen Frühling. Münster: Westfälisches Dampfboot, 2012, 11-49.

Die europäische Integration als materielle Verdichtung von Kräfteverhältnissen: Hegemonieprojekte im Kampf um das ‚Staatsprojekt Europa’ (mit John Kannankulam). Arbeitspapier der Forschungsgruppe Europäische Integration (FEI) Nr. 30, Philips-Universität Marburg, 2012 (Volltext als pdf)

For the Benefit of Some: The International Organization for Migration (IOM) and its global migration management, in: Martin Geiger und Antoine Pécoud (Hg.): The Politics of International Migration Management. Basingstoke und New York: Palgrave Macmillan 2010, 45-72.

Die International Organization for Migration (IOM). Eine kritische Analyse, in: Sabine Hess und Bernd Kasparek (Hg.): Grenzregime. Diskurse, Praktiken, Institutionen in Europa. Berlin und Hamburg: Verlag Assoziation A 2010, 145–157.

Kritik des Migrationsmanagements. Historische Einordnung eines politischen Projekts, in: juridikum. Zeitschrift für Politik, Recht, Gesellschaft 2/2009, 81–84. Zweitveröffentlichung in: Netzwerk MiRA: Kritische Migrationsforschung? – Da kann ja jeder kommen. Humboldt Universität Berlin, 2012.

Handlanger und Störenfriede. NGOs und internationale Organisationen in der Migrationskontrolle, in: Komitee für Grundrechte und Demokratie (Hg.): Jahrbuch 2009. Jenseits der Menschenrechte. Das europäische Verwaltungsregime von Flucht und Migration. Münster: Westfälisches Dampfboot 2009, 76–87.

Nation-State Building and Cultural Diversity in Austria, in: Jochen Blaschke (Hg.): Nation-State Building Processes and Cultural Diversity. Berlin: Edition Parabolis 2005, 27–54.

(mit Steffen Amling) Nation-State Building and Cultural Diversity in Germany, in:  Jochen Blaschke (Hg.): Nation-State Building Processes and Cultural Diversity. Berlin: Edition Parabolis 2005, 163–198.

Kürzere Artikel (Auswahl)

Globale Bewegungsfreiheit und sozialökologische Transformation. Linke Strategien nach dem Sommer der Migration. In: Hans Baumann et al. (Hg.): Denknetz-Jahrbuch 2016. Migration ohne Grenzen. Zürich: Edition 8, 160-168.

Zum Verhältnis von Nationalstaat und Migrationskontrolle. Ein Gespräch mit Fabian Georgi, in: Radio Corax Programmzeitschrift, Juni 2016, 5-7 | Langfassung | Kurzfassung | Audio-Beitrag

Offene Grenzen als Utopie und Realpolitik. Linke Strategien gegen Chauvinismus und soziale Konkurrenz, in: LuXemburg 1/2016, 72-77 | Volltext | pdf

Was ist linke Migrationspolitik? Warum globale Bewegungsfreiheit nicht nur ethisch geboten, sondern strategisch notwendig ist, in: LuXemburg 3/2014, 110-115. | Volltext | pdf

„Migration in kontrollierte Bahnen lenken." Interview über die Bedeutung der International Organization for Migration (IOM). In: Hinterland 25 (2014), 26-29. | Volltext

Mit dem Messer der Kritik zum faulen Kern. Noborder und kritische Theorie, in: Hinterland. Magazin des bayrischen Flüchtingsrates 21 (2012), 71-75.

(mit Alice Szczepanikova) Wer sind die Guten? Die ambivalente Rolle von NGOs im europäischen Migrationsregime, in: Forum Recht. Das rechtspolitische Magazin für Uni und soziale Bewegung 2 (2010), 56–58.

(mit Bernd Kasparek) Jenseits von Staat und Nation. Warum Frontex abzuschaffen ist, in: Informationsstelle Militarisierung e. V. (Hg.): Frontex – Widersprüche im erweiterten Grenzraum. Tübingen 2009, 39–42. | Volltext

(mit Fabian Wagner) Macht Wissen Kontrolle. Bedingungen kritischer Migrationsforschung, in: Kulturrisse. Zeitschrift für radikaldemokratische Kulturpolitik 1 (2009), 24–27. Zweitveröffentlichung in: Netzwerk MiRA: Kritische Migrationsforschung? – Da kann ja jeder kommen. Humboldt Universität Berlin, 2012.

Another Brick in the Wall? Die EU beschließt im Oktober 2008 einen »Pakt über Einwanderung und Asyl«, in: Malmoe 43 (2008), 24.

Bordering on a Nightmare? A Commentary on the 2008 »Vision for an EU Border Management System«, in: Webportal migrationonline.cz, Prag, Mai 2008.

Kerberos der Festung Europa: Die EU-Grenzschutzagentur FRONTEX, in: Antifaschistisches Infoblatt 79 (2008).

Lehre

Sommersemester 2017: Seminar "Politische Ökonomie als kritische Wissenschaft. Ideengeschichte und Kontroversen" | mehr

Wintersemester 2016/2017:Seminar "Die europäische Migrationspolitik. Eine kritische Einführung" | mehr

Sommersemester 2016: Seminar "Zur politischen Ökonomie von Migrationsregimen. Ein Lektürekurs" | mehr

Wintersemester 2015/2016: Seminar "Europäische Integration und kapitalistische Krisen: Geschichte und Theorien" | mehr

Sommersemester 2015: Seminar "Zur Politischen Ökonomie der Kritischen Theorie" | mehr

Wintersemester 2014/2015: Seminar "Europäische Union und kapitalistische Krise: Probleme und Perspektiven" | mehr

Sommersemester 2014: Seminar "Kritik der Migrationspolitik. Zur politischen Ökonomie von Migrationskontrollen" | mehr

Wintersemester 2013/2014: Seminar "Geschichte und Theorien der Europäischen Integration" | mehr

Sommersemester 2013: Seminar "Die europäische Migrationspolitik in der internationalen politischen Ökonomie" | mehr

 



Zuletzt aktualisiert: 26.04.2017 · Fabian Georgi, Gesellschaftswissenschaften und Philosophie

 
 
 
Fb. 03 - Gesellschaftswissenschaften und Philosophie

Europäische Integration und Politische Ökonomie, Wilhelm-Röpke-Straße 6g, D-35032 Marburg
Tel. +49 6421/28-24363, Fax +49 6421/28-28991, E-Mail: rotherpat@staff.uni-marburg.de

URL dieser Seite: https://www.uni-marburg.de/fb03/politikwissenschaft/eipoe/mitarbeiterinnen/georgi

Impressum | Datenschutz