Direkt zum Inhalt
 
 
Eine algebraische Fläche vom Grad 6 (eine "Sextik"), die 65 Singularitäten besitzt.
 
  Startseite  
 
Sie sind hier:» Universität » Mathematik und Informatik » Geschichte des Fachbereichs

Burchardus MithobiusSeit Gründung der Philipps-Universität im Jahre 1527 lehren und forschen Mathematiker in Marburg. In den Anfangsjahrhunderten gab es im Allgemeinen nur einen Professor für Mathematik, der auch noch ein weiteres Fach vertrat. Dies änderte sich erst mit der Gründung des "Mathematischen Seminars" im Wintersemester 1885/86 und der Einrichtung einer zweiten ordentlichen Professur für Mathematik ein Jahr zuvor.
Heinrich Weber

Eine ausführliche Beschreibung der Geschichte der Marburger Mathematik bis zum 2. Weltkrieg findet man in dem Vortrag "Ein Rückblick auf die Entwicklung der Mathematik in Marburg" von Prof. Karl-Bernhard Gundlach aus dem Jahr 1985, der beim Festkolloquium anlässlich des 100. Jahrestages gehalten wurde.
Auch der 125. Geburtstag wurde im Februar 2011 gebührend gefeiert, gemeinsam mit der Wiedereröffnung der Mathematischen Modellsammlung. In seinem Festvortrag "125 Jahre Mathematisches Seminar-Ein Streifzug durch die letzten Jahrzehnte" gab Prof. Wolfgang Gromes einen Einblick, der auch die neueren Entwicklungen  berücksichtigt.

Aus Anlass dieses Festkolloquiums wurde begonnen, die Geschichte des Fachbereichs systematisch zu erfassen. Diese wurde in die folgenden Rubriken gegliedert:

* Bilder: hier finden sich zwei Bildtafeln, eine mit den Marburger Mathematik-Professoren und eine mit den Gebäuden, in denen die Mathematik im Lauf der Zeit untergebracht war.

* Berichte von Zeitzeugen: dies sind persönliche Erinnerungen von Schülern an ihre Marburger Studienzeit und ihre  Professoren von den 30er bis zu den 70er Jahren des 20. Jahrhunderts.

* Biographisches: neben einer Sammlung von Kurzbiographien aller Professoren, die ihre Tätigkeit vor 1991 aufgenommen haben, sind ausführliche Biografien und Nachrufe der bekanntesten Marburger Mathematiker zusammengestellt.

FB 12, Haupteingang * Dokumente: Alte Diplomprüfungsordnungen, Bibliotheksstempel und Kopien aus Institutsakten geben einen kleinen Einblick in die Vergangenheit der Marburger Mathematik. Weitere Dokumente finden sich auch in dem  Nachruf auf Schottky.

Die Geschichte des Fachbereichs ist damit keinesfalls abgeschlossen - sie wird jeden Tag von allen hier Aktiven ein kleines Stück weiter geschrieben. Wir hoffen, dass auch die jüngere Geschichte zu gegebener Zeit erfasst wird, insbesondere die Entwicklung der Marburger Informatik.

Marburg, im September 2011

Ilka Agricola, Wolfgang Gromes

Zuletzt aktualisiert: 13.01.2015 · gromes

 
 
 
Fb. 12 - Mathematik und Informatik

Fb. 12 - Mathematik und Informatik, Hans-Meerwein-Straße 6, D-35032 Marburg
Tel. +49 6421/28-21514, Fax +49 6421/28-25466, E-Mail: dekanatfb12@mathematik.uni-marburg.de

YouTube-Logo

URL dieser Seite: https://www.uni-marburg.de/fb12/historie

Impressum | Datenschutz