Direkt zum Inhalt
 
 
Die Bannergrafik des HRZ
 
  Startseite  
 
Sie sind hier:» Universität » HRZ » Projekte » Zwei-Faktor-Authentifizierung
  • Print this page
  • Sitemap
  • create PDF file

Projekt zur Einführung einer Zwei-Faktor-Authentifizierung

Die IT-Systeme der Philipps-Universität sind für den täglichen Betrieb zur Unterstützung der universitären Kernprozesse nicht mehr wegzudenken. Dabei werden in ihnen zunehmend sensible und personenbezogene Daten verarbeitet, auf die eine große Anzahl von Nutzer, MitarbeiterInnen sowie Studierende, aus dem Internet zweckgebunden zugreifen können. Entsprechend muss die IT-Sicherheit sich stetig verbessern und sich dem benötigten Schutzbedarf anpassen.

Zu diesem Zweck ist ein Projekt zur Einführung einer Zwei-Faktor-Authentifizierung in Planung. Im Vergleich zum üblichen Gebrauch von Benutzername und Passwort bei einer Anmeldung, erhöht diese Methode die Sicherheit erheblich. Sie kombiniert etwas das man weiß, also das Passwort, mit etwas das man hat, z. B. einen durch ein kleines Security-Token oder ein Smartphone generierten Sicherheitscode (der zweite Faktor neben dem Passwort). Dieses Verfahren bestätigt die Identität des Nutzers deutlich sicherer und ist vielen aus dem Online Banking bekannt. Geplant ist, die Zwei-Faktor-Authentifizierung für ausgewählte Web-Systeme einzusetzen. So wird beispielsweise das integrierte Campus Management-System für einzelne bestimmte Aktionen (z. B. zur Prüfungsanmeldung) einen zweiten Faktor erfordern.

Weitere Informationen zur 2FA

 

 

Zuletzt aktualisiert: 08.03.2019 · Bernd Nicklas

 
 
 
Hochschulrechenzentrum

Hochschulrechenzentrum, Hans-Meerwein-Straße, 35032 Marburg
Tel. +49 6421 28-28282, Fax +49 6421 28-26994, E-Mail: helpdesk@hrz.uni-marburg.de

Twitter-Logo

URL dieser Seite: https://www.uni-marburg.de/hrz/projekte/zweifaktorauthentifizierung

Impressum | Datenschutz