Direkt zum Inhalt
 
 
Bannergrafik (Arabistik)
 
  Startseite  
 
Sie sind hier:» Universität » CNMS » Arabistik » Team » Yvonne Albers

Yvonne Albers

Yvonne Albers

M.A., studierte von 2003 bis 2010 Arabistik, Theaterwissenschaft und Philosophie an der Universität Leipzig und Universität Damaskus. Ihr Magisterstudium schloss sie ab mit einer Arbeit zu Rolle des Zuschauers in zeitgenössischem Theater und Performancekunst im Libanon (veröffentlicht 2011). 2007/08 war sie Ensemblemitglied in einem irakisch-deutschen Theaterprojekt, das vom Goethe Institut Irak gefördert wurde und in verschiedenen arabischen Ländern gastierte. Während ihres Studiums war Yvonne Albers lange Zeit als Hilfskraft am Simon Dubnow Institut für jüdische Geschichte und Kultur tätig und arbeitete dort u. a. in einem DFG-Forschungsprojekt zur arabischen Rezeption des Holocaust und einem Akademieprojekt zur Erstellung einer mehrbändigen Enzyklopädie jüdischer Kulturen.

Seit Juli 2010 ist sie wissenschaftliche Mitarbeiterin der Arabistik am CNMS. Nach ihrer Tätigkeit als Bibliotheksscout für den Aufbau des arabistischen Fachbibliotheksbereichs und ihrer Mitarbeit im interdisziplinären Forschungsprojekt „Triumph der Subversion: Das Ende der Massenideologien und neue Oppositionsdynamiken im Nahen Osten und Nordafrika“ ist sie derzeit im Rahmen des von der DFG-geförderten Leibniz-Projekts von Prof. Dr. Pannewick tätig.

Yvonne Albers ist Mitglied des Editorial Boards von Middle East – Topics & Arguments (www.meta-journal.net).

Ihr Promotionsprojekt "Das libanesische Avantgarde-Magazin „Mawaqif“ und das Projekt einer Erneuerung des ästhetischen Denkens nach 1967" wird gefördert durch die Heinrich-Böll-Stiftung.

   


 

Aktuelle Forschungsschwerpunkte

Ästhetische Ideengeschichte nach 1967

Zeitgenössische Kunst, Theater und Performance

 

Aktuelles Forschungsprojekt

Das libanesische Avantgarde-Magazin „Mawaqif“ und das Projekt einer Erneuerung des ästhetischen Denkens nach 1967

      


 

Publikationen

Monographien

(2011) Scheiternde Zeugen, machtlose Wähler. Der Zuschauer im zeitgenössischen libanesischen Theater. Wiesbaden: Reichert (= Literaturen im Kontext 32).

Herausgeberschaften

(2013) (mit Maike Neufend) The Intellectual. Middle East - Topics and Arguments. No. 1.

Artikel

(2015) "The Empty Chair: On the Politics of Spectatorial Situatedness in the Performances of Rabih Mroué." In: Pannewick, Friederike / Khalil, Georges (eds.): Commitment and Beyond. Reflections on/of the Political Arabic Literature since the 1940s. Wiesbaden: Reichert.

(2015) (with Georges Khalil and Friederike Pannewick) "Introduction: Tracks and Traces of Literary Commitment. On Iltizām as an Ongoing Intellectual Project. In: Pannewick, Friederike / Khalil, Georges (eds.): Commitment and Beyond. Reflections on/of the Political Arabic Literature since the 1940s. Wiesbaden: Reichert.

(2013) (mit Maike Neufund) "Dawn and Declared Dead? On the Intellectual and Other Reasons for Launching a New Journal on the Middle East." In: Middle East - Topics and Arguments. No. 1, 4-11.

Rezensionen

(2015) Review: "Monique Bellan: Dismember Remember. Das anatomische Theater von Lina Saneh und Rabih Mroué." H-AMCA, H-Net Reviews. June, 2015.

 

 

 

Zuletzt aktualisiert: 21.08.2015 · Martin Klehr

 
 
 
Centrum für Nah- und Mittelost-Studien

Fachgebiet Arabistik, Deutschhausstraße 12, D-35032 Marburg
Tel. +49 6421 28-24848, Fax +49 6421/28-24829, E-Mail: arabistik@uni-marburg.de

URL dieser Seite: http://www.uni-marburg.de/cnms/arabistik/team/albers

Impressum | Datenschutz