Direkt zum Inhalt
 
 
Bannergrafik (Semistik)
 
  Startseite  
 
Sie sind hier:» Universität » CNMS » Semitistik » Studium » Studiengänge
  • Print this page
  • create PDF file

Studienmöglichkeiten am Fachgebiet Semitistik

  • B.A.-Studiengang Orientwissenschaft mit Schwerpunkt Semitistik

    Sie können innerhalb des B.A. Studiengang Orientwissenschaft den Schwerpunkt Semitistik wählen. Innerhalb dieses Schwerpunktes bekommen Sie eine fundierte Sprachausbildung im Arabischen. Sie lernen Methoden und Arbeitsgebiete der vergleichenden semitischen Sprachwissenschaft kennen, und erwerben auch solide Kenntnisse in einer zweiten semitischen Sprache Ihrer Wahl, wie z.B. dem Akkadischen, dem Syrischen, dem Hebräischen oder dem Altäthiopischen. Die Kenntnisse in vergeleichender semitischer Sprachwissenschaft, die Sie im Rahmen des Studiums erwerben, erleichtern das Erlernen der zweiten semitischen Sprache erheblich!

  • B.A.-Studiengang Orientwissenschaft (international) mit Schwerpunkt Semitistik

    Der Schwerpunkt Semitistik ist auch im 4jährigen B.A. Orientwissenschaft (international) mit integriertem Auslandsjahr wählbar.

  • "Nebenfach" Semitistik

    Angebote der Semitistik sind auch im Wahlbereich III des B.A. Orientwissenschaft wählbar. Das betrifft zum einen die Modulgruppe k): Semitistik, aber auch die Modulgruppe d): "Weitere Sprache", in der regelmäßig Sprachangebote der Semitistik auftauchen. Diese Modulgruppen eignen sich besonders in Kombination mit den Schwerpunkten Altorientalistik, Arabistik und Islamwissenschaft.
  • B.A.-Studiengang Historische Sprach-, Text- und Kulturwissenschaften mit Schwerpunkt Semitistik

    Im B.A.-Studiengang Historische Sprach-, Text- und Kulturwissenschaften können Sie Semitistik als Schwerpunkt im Profilbereich wählen oder Angebote der Semitistik im Nebenfach studieren.
  • Masterstudiengang Semitistik

    Der Masterstudiengang Semitistik setzt einen 3-jährigen B.A. voraus, in mindestens zwei semitischen Sprachen, sowie entweder philologisch-linguistisches oder auf die Länder des Vorderen Orient bezogenes regionalwissenschaftliches Grundlagenwissen erworben wurde. Sie können also auch mit einem B.A. in Allgemeiner Sprachwissenschaft, in HSTK oder in Altorientalistik oder mit einem Diplom in Theologie in diesen Master aufgenommen werden, wenn Sie zwei semitische Sprachen gelernt haben (z.B. Arabisch und Hebräisch, oder Akkadisch und Hebräisch oder Hebräisch und Aramäisch). Dieser Studiengang läuft jetzt aus und wird durch den Masterstudiengang Sprach- und Kulturwissenschaften des Vorderen Orients ersetzt.
  • Masterstudiengang Sprach- und Kulturwissenschaften des Vorderen Orients

  • Der Master SKVO wird gemeinsamer von den Fachgebieten Altorientalistik und Semitistik getragen. Er setzt einen sprach- oder regionalwissenschaftlichen B.A.-Studiengang auf, in dem Kenntnisse entweder des Arabischen, oder des Hebräischen oder des Akkadischen erworben wurden. Sie können also z.B. auch mit einem B.A. in Allgemeiner Sprachwissenschaft, in HSTK oder in Altorientalistik oder mit einem Diplom in Theologie in diesen Master aufgenommen werden, wenn die genannten Sprachvoraussetzungen vorliegen.

  • Magisterstudiengang Semitistik

    (auslaufend, keine Neueinschreibung mehr möglich)

  • Promotion

  • Nach dem Magister oder dem Master ist auch eine Promotion im Fach Semitistik ist möglich.




Zuletzt aktualisiert: 29.05.2013 · Martin Klehr

 
 
 
Centrum für Nah- und Mittelost-Studien

Semitistik, Deutschhausstr. 12, D-35032 Marburg
Tel. +49 6421/28-24793, Fax +49 6421/28-24715, E-Mail: waltisbe@staff.uni-marburg.de

URL dieser Seite: http://www.uni-marburg.de/cnms/semitistik/studium/studiengaenge

Impressum | Datenschutz