Direkt zum Inhalt
 
 
Bannergrafik (Genderzukunft)
 
  Startseite  
 
Sie sind hier:» Universität » Gender Studies » Forschung
  • Print this page
  • create PDF file

Forschung am Zentrum für Gender Studies und feministische Zukunftsforschung

Der Wandel der Geschlechterverhältnisse im Kontext umfassender Transformationsprozesse wirft ständig neue, bislang nur unzulänglich bearbeitete Forschungsfragen auf und beinhaltet erhebliche Herausforderungen für die Theoriebildung feministischer Wissenschaft ebenso wie für ihr empirisches Forschungsprogramm. Die Vertiefung von Forschungsperspektiven innerhalb einzelner Fachdisziplinen und Teilgebiete sind ebenso gefordert wie deren inter- und transdisziplinäre Verknüpfung. In der Internationalität und der Intersektionalität der Genderforschung und feministischer Wissenschaft spiegeln sich globale Vernetzungen von Geschlechterverhältnissen einerseits und ihre vielfältige Verknüpfung mit anderen Dimensionen sozialer Ungleichheit und sozialen Wandels anderseits.

Inter- und Transdisziplinarität sowie Internationalismus und Intersektionalität bilden die Eckpunkte, an denen sich die Genderforschung und feministische Wissenschaft am Zentrum für Gender Studies und feministische Zukunftsforschung der Philipps-Universität Marburg seit jeher orientiert und die es in Zukunft weiter zu entfalten gilt. Die Forschungsaktivitäten am Zentrum für Gender Studies zeichnen sich durch die statusübergreifende Beteiligung und Kooperation von Professor_innen, Nachwuchswissenschaftler_innen und Studierenden sowie eine breite Vielfalt von Lehrmeinungen und Forschungsansätzen aus.

Durch die Koordination, Vernetzung und Verstetigung von Forschungsaktivitäten dient das Zentrum der Stärkung und Profilierung der Frauen- und Geschlechterforschung an der Philipps-Universität Marburg. Es unterstützt diese durch die Organisation von Tagungen, Workshops, Kolloquien und anderen Veranstaltungen, durch eigene Publikationen und Öffentlichkeitsarbeit.

Sein spezifisches inhaltliches Profil gewinnt das Zentrum für Gender Studies aus dem besonderen Fokus auf den Wandel der Geschlechterverhältnisse in seinen vielfältigen Dimensionen und in seinen Verknüpfungen mit anderen Komponenten gesellschaftlicher Transformationen sowie der besonderen Akzentuierung der darin angelegten Zukunftsfragen. Das Spektrum der Forschungsthemen reicht von der theoretischen und historischen Grundlagenforschung bis hin zu konkreten praxisorientierten Fragestellungen.


Forschungsaktivitäten am Zentrum für Gender Studies und feministische Zukunftsforschung


Inter- und transdisziplinäre Arbeitsfelder:

Die Arbeitsfelder entsprechen den aktuellen Arbeitsschwerpunkten der derzeitigen Mitglieder des Zentrums und können und sollen entsprechend wechselnder Arbeitsschwerpunkte der Mitglieder des Zentrums und im Zuge seiner Mitgliederentwicklung modifiziert und erweitert werden. Neue Mitglieder werden herzlich eingeladen, sich den bestehenden Arbeitsfeldern zuzuordnen oder neue Arbeitsfelder aufzubauen.

1) Zukunft der Arbeit, Demokratieentwicklung, Organisation und gesellschaftliche Transformation;

2) Kommunikation, Medien, Kunst und Kultur;

3) Religion und Geschlecht;

4) Körper, Identität und Gesundheit.

 

Gemeinsamer thematischer Rahmen für kooperative Forschungsaktivitäten "Bewegte Transformationen":

Im Juli 2011 wurde das Arbeitsdokument zum interdisziplinären Forschungsfokus "Bewegte Transformationen" der Mitglieder des Zentrums für Gender Studies erstellt. Es bildet die Grundlage für einen gemeinsamen thematischen Rahmen für kooperative Forschungsaktivitäten. Das Arbeitsdokument steht hier zum Download bereit:


Aus dem interdisziplinären Diskussionsprozess ist der Tagungsband "Emanzipation und feministische Politiken: Verwicklungen, Verwerfungen, Verwandlungen" hervorgegangen, der im August 2012 im Ulrike-Helmer-Verlag erschienen ist <<... mehr. Weiterer Teil der Auseinandersetzung im Zuge des gemeinsamen Forschungsprozesses war die Interdisziplinäre Workshop-Tagung "Ambivalenzen der Normativität", die am 25./26. Oktober 2013 vom Zentrum für Gender Studies und feministische Zukunftsforschung veranstaltet wurde. Aktuell arbeitet die Ende 2013 neu formierte Forschungs-AG an der Weiterentwicklung des Forschungsfokus. Bei Interesse an Mitarbeit senden Sie bitte eine Email an genderzukunft@uni-marburg.de.

Zuletzt aktualisiert: 09.01.2014 · gerstent

 
 
Gender Studies

Zentrum für Gender Studies und feministische Zukunftsforschung,
Wilhelm-Röpke-Str. 6F, D-35032 Marburg Tel. +49 6421/28-24823, Fax +49 6421/28-24841, E-Mail: genderzukunft@staff.uni-marburg.de

URL dieser Seite: http://www.uni-marburg.de/genderzukunft/forschung

Impressum | Datenschutz