Direkt zum Inhalt
 
 
Bannergrafik (Konfliktforschung)
 
  Startseite  
 
Sie sind hier:» Universität » Zentrum für Konfliktforschung

 

Ketzerbach
Herzlich Willkommen

... auf den Seiten des Zentrums für Konfliktforschung. Das Zentrum ist eine zentrale und interdisziplinäre Einrichtung der Philipps-Universität Marburg. Es bietet neben Modulen für verschiedene Bachelor-Studiengänge einen deutschsprachigen Masterstudiengang und in Kooperation mit der University of Kent (Canterbury) einen englischsprachigen Masterstudiengang zur Friedens- und Konfliktforschung an. Forschungsprojekte am Zentrum beschäftigen sich unter anderem mit der Aufarbeitung schwerer Menschenrechtsverletzungen und Prozessen der Friedenskonsolidierung nach massiver Gewalt, mit Intergruppenkonflikten sowie mit der Politik Internationaler Administrationen in Nachkriegsgesellschaften. Aktuelle wissenschaftliche und politische Fragen werden darüber hinaus auch in der Ringvorlesung des Zentrums diskutiert, die jedes Semester stattfindet.

 

Neuigkeiten

"Ascribing Individual Responsibility in the Aftermath of Collective Violence and Repression. Interpretations of Criminal Proceedings in Post-Communist Romania"

fritz-thyssen-logo

Prof. Dr. Buckley-Zistel und Kristine Avram nehmen die Arbeit am Projekt "Ascribing Individual Responsibility in the Aftermath of Collective Violence and Repression. Interpretations of Criminal Proceedings in Post-Communist Romania" auf (Förderung durch die Fritz Thyssen Stiftung).
 

The project analyses the effects of ascribing individual criminal responsibility in judicial processes on the societal interpretation of past collective violence and repression. It explores how individual responsibility is ascribed in the proceedings of a trial and resulting judgments in order to compare these insights with the interpretation of various societal actors groups, how they allocate responsibility and if the court proceedings have an effect on their views.


Neues Programm für das Zentrumskolloquium im SoSe 2017  --> Nächster Termin am 24.04.2017

Zentrumskolloquium SoSe2017 Plakat

Das Kolloquium soll dazu dienen, die Forschung am Zentrum mit konfliktrelevanter Forschung anderer Wissenschaftler_innen  der Philipps-Universität Marburg und darüber hinaus in Dialog zu bringen. Das Kolloquium findet einmal im Monat, jeweils montags um 12 Uhr s.t. in Raum 00/1010 in der Deutschhausstraße 3 statt.

Nächste Termine:

24.04.2017 | Ingo Schröder und Dimitris Soudias

08.05.2017 | Susanne Buckley-Zistel und Christina Ullrich

weitere Informationen


20 Jahre Friedens- und Konfliktforschung in Marburg: Mitbegründer Ralf Zoll erinnert sich

Uni Journal 2016/17 Titelbild

Seit 20 Jahren kann man in Marburg Friedens- und Konfliktforschung studieren. In der Winterausgabe des UniJournals 2016/17 erinnert sich Mitbegründer Ralf Zoll an die Anfangszeit zurück. Ehemalige Alumni berichten zudem von ihren Bewegründen Friedens- und Konfliktforschung im Nebenfach zu studieren.

Den kompletten Artikel finden Sie hier.  



Weitere und ältere Mitteilungen finden Sie unter "Aktuelles".

Zuletzt aktualisiert: 23.03.2017 · Schiftne

Termine
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31    

Bereich:

Art des Termins:

 
 
 
Zentrum für Konfliktforschung

Zentrum für Konfliktforschung, Ketzerbach 11, D-35032 Marburg
Tel. +49 6421/28-24444, Fax +49 6421/28-24528, E-Mail: konflikt@staff.uni-marburg.de

URL dieser Seite: http://www.uni-marburg.de/konfliktforschung

Impressum | Datenschutz