Direkt zum Inhalt
 
 
Bannergrafik (Univ.)
 
  Startseite  
 
Sie sind hier:» Universität » Qualitätsmanagement » Projekte » Leitfaden zur Durchführung von Berufungsverfahren
  • Print this page
  • create PDF file

Leitfaden zur Durchführung von Berufungsverfahren

Bereits abgeschlossen ist eine Prozessanalyse von Berufungsverfahren und die daran anschließende Erstellung eines Leitfadens zur Durchführung von Berufungsverfahren an der Philipps-Universität. Ziel war es, den Fachbereichen, der Zentralverwaltung und den zentralen wissenschaftlichen und technischen Einrichtungen einen umfassenden Überblick über den Ablauf und die dazugehörigen – teils rechtlich vorgegebenen, teils empfohlenen – Verfahrensschritte des Berufungsverfahrens zu vermitteln.

Zum einen soll dieser Leitfaden als Orientierung für die jeweils prozessverantwortlichen Personen an den Fachbereichen dienen, etwa den Dekanen/innen oder den Vorsitzenden und Mitgliedern einer Berufungskommission. Gerade bei häufig wechselnden Funktionsträgern/innen kann auf diese Weise eine Kontinuität der Verfahren und Abläufe gewährleistet werden. Zum anderen soll der Leitfaden dazu beitragen, das Berufungsverfahren nach innen und außen transparent zu machen sowie eine Form der Standardisierung zu befördern, die sowohl der Beschleunigung als auch der Professionalisierung des Verfahrens dient.

Ein weiteres Ziel des Leitfadens ist es, die Philipps-Universität und die jeweiligen Fachbereiche durch die Gewährleistung eines kompetenten und professionellen Auswahlverfahrens im Bereich von Forschung und Lehre zu stärken und sie zugleich für die zu berufenden Wissenschaftler/innen attraktiv zu machen: Je schneller und professioneller ein Berufungsverfahren durchgeführt wird, desto höher ist die Chance, herausragende Forscher/innen für die Philipps-Universität gewinnen zu können. Daher stellen die Qualitätssicherung und Weiterentwicklung dieses wichtigen Instruments der Personalplanung und Hochschulentwicklung ein dringendes Anliegen dar.

Der Leitfaden wurde zunächst von den Mitgliedern des Arbeitskreises Qualitätssicherung und Qualitätsentwicklung an der Philipps-Universität Marburg erarbeitet und anschließend mit den Dekaninnen und Dekanen der Fachbereiche (Erweitertes Präsidium) diskutiert und ergänzt. Wichtige Impulse aus den am 20.5.2005 vom Wissenschaftsrat publizierten Empfehlungen zur Ausgestaltung von Berufungsverfahren, deren ergänzende Lektüre in jedem Falle zu empfehlen ist, sind ebenso in diesen Text eingeflossen wie Auszüge aus dem bisher an der Philipps-Universität vorliegenden Leitfaden für Berufungsverfahren in den Fachbereichen vom 16.5.2006.

Leitfaden zur Durchführung von Berufungsverfahren

zur Übersicht

 

Zuletzt aktualisiert: 27.11.2014 · Gunnar Fischer

 
 
Philipps-Universität Marburg

Philipps-Universität Marburg, Biegenstraße 10, D-35032 Marburg
Tel. +49 6421/28-26182, Fax +49 6421/28-27014, E-Mail: dorothea.wildenburg@verwaltung.uni-marburg.de

URL dieser Seite: http://www.uni-marburg.de/qm/projekte/leitfaden-berufungsverfahren

Impressum | Datenschutz