Hauptinhalt

Masterstudium

Student am PC im Hörsaal.jpg
Foto: Felix Wesch

Informieren Sie sich hier über unser Lehrangebot im Master. Wir freuen uns auf Sie!

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen Behavioral FinanceBehavioral Finance

    Aufbauend auf einer zielgerichteten Wiederholung der zentralen Konzepte rationalen Entscheidens unter Unsicherheit werden Sie zunächst umfassend mit der Prospect Theory als der am weitesten verbreiteten formalisierten Alternative zur Erwartungsnutzentheorie vertraut gemacht. Darüber hinaus erhalten Sie in dieser Veranstaltung eine Einführung in die experimentelle Verhaltensforschung und einen umfassenden Überblick über bislang identifizierte Verhaltens- und Kapitalmarktanomalien. Abgerundet wird das Modul durch ein Tutorial, in dem Sie die vermittelten Modulinhalte zielgerichtet vertiefen.

    Nach der erfolgreichen Teilnahme am Modul sind Sie umfassend mit Konzept und methodischem Instrumentarium sowie insbesondere mit dem über die klassische Finanztheorie hinausgehenden Erklärungsbeitrag der Behavioral Finance aus Sicht von Investoren, Unternehmensentscheidern und auch auf Marktebene vertraut.

    Das sagen die teilnehmenden Studierenden: Lehrveranstaltungsevaluation 2018

    Art der Veranstaltung: Vorlesung (6 ECTS)
    Dozent: Prof. Dr. Oscar A. Stolper
    Turnus: Diese Veranstaltung wird jeweils im Wintersemester angeboten.
    Prüfungsleistungen: Abschlussklausur
    Lehr- und Prüfsprache: Englisch
    Details: Weitere Informationen finden sie im aktuellen Vorlesungsverzeichnis.
    Hinweis: Diese Veranstaltung kann im Kernbereich Economic Specializations (Money, Accounting, and Finance) des Masterstudiengangs Economics and Institutions angerechnet werden.
  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen Quantitative Methods in Empirical FinanceQuantitative Methods in Empirical Finance

    Ziel dieses Moduls ist es, Sie zu eigenständiger wissenschaftlicher Arbeit im Bereich der empirischen Kapitalmarktforschung zu befähigen. Ausgehend von einigen ausgewählten finanzwirtschaftlichen Fragestellungen werden im Vorlesungsteil der Veranstaltung zunächst zentrale ökonometrische und statistische Methoden, die in der empirischen Kapitalmarktforschung zum Einsatz kommen, vorgestellt. Gleichzeitig erhalten Sie im Übungsteil des Moduls direkt Gelegenheit, diese Methoden mit Hilfe des Softwarepakets STATA im PC-Pool des Fachbereichs auf empirische Daten anzuwenden. Damit eignen Sie sich wertvolle Kenntnisse in der finanzwirtschaftlichen Datenanalyse an, die Sie für die Umsetzung einer empirischen Abschlussarbeit sowie darüber hinaus für zahlreiche Tätigkeiten in der Finanzwirtschaft qualifizieren.

    Das sagen die teilnehmenden Studierenden: Lehrveranstaltungsevaluation 2019

    Art der Veranstaltung: Vorlesung + Übung (Stata-Lab) (6 ECTS)
    Dozent: Prof. Dr. Oscar A. Stolper
    Turnus: Diese Veranstaltung wird jeweils im Sommersemester angeboten.
    Prüfungsleistungen: Problem Sets + Abschlussklausur
    Lehr- und Prüfsprache: Englisch
    Details: Weitere Informationen finden sie im aktuellen Vorlesungsverzeichnis.
  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen Case Studies in Entrepreneurial FinanceCase Studies in Entrepreneurial Finance

    Mit einem klaren Fokus auf die besondere Situation junger Unternehmen kombiniert dieses Fallstudien-Seminar Konzepte und Fälle der Unternehmensfinanzierung und schließt so die Lücke zwischen Theorie und Praxis auf dem Gebiet der Entrepreneurial Finance. Nach erfolgreichem Abschluss dieses Seminars sind Sie in der Lage, komplexe Fälle im Bereich der Unternehmensfinanzierung durch schriftliche Fallanalyse selbstständig zu lösen. Case Learning ist soziales Lernen und erfordert eine aktive Beteiligung, die ein wichtiger Beitrag zu Ihrem Erfolg in diesem Seminar sein wird. Als sekundäres Kursziel werden wir auch Hinweise zum Erfolg bei Businessplan-Wettbewerben entwickeln.

    Das sagen die teilnehmenden Studierenden: Lehrveranstaltungsevaluation 2019

    Für das Modul Case Studies in Entrepreneurial Finance wurde uns im SS 2020 von der Fachschaft der Preis der besten Lehre für Masterveranstaltungen verliehen.
    Über diese Auszeichnung freuen wir uns ganz besonders!

    Art der Veranstaltung: Seminar (6 ECTS)
    Dozent: Prof. Dr. Oscar A. Stolper
    Turnus: Diese Veranstaltung wird jeweils im Sommersemester angeboten.
    Prüfungsleistung: Seminararbeit + Präsentation
    Lehr- und Prüfsprache: Englisch
    Details: Weitere Informationen finden Sie im aktuellen Vorlesungsverzeichnis.
  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen Seminar Empirical FinanceSeminar Empirical Finance

    Die Professur für Behavioral Finance bietet im Sommersemester regelmäßig ein Masterseminar an, in dem Sie eigenständig Arbeiten zu aktuellen Themen auf dem Gebiet der Finanzmarktforschung anfertigen, präsentieren und kritisch reflektieren. Die Veranstaltung zielt darauf ab, Ihre Fähigkeiten im Aufbau und der Strukturierung von Informationen zu weiterzuentwickeln und mit Blick auf eine konkrete Fragestellung anzuwenden. Darüber hinaus schult das Modul Ihre Präsentations- und Diskursfähigkeit und bereitet Sie in idealer Weise auf eine Abschlussarbeit an der Professur für Behavioral Finance vor.

    Das sagen die teilnehmenden Studierenden: Lehrveranstaltungsevaluation 2018; Lehrveranstaltungsevaluation 2019

    Art der Veranstaltung: Seminar (6 ECTS)
    Dozent: Prof. Dr. Oscar A. Stolper
    Turnus: Diese Veranstaltung wird jeweils im Sommersemester angeboten.
    Prüfungsleistungen: Seminararbeit + Präsentation
    Lehr- und Prüfsprache: Englisch (Seminararbeit kann auf Wunsch in deutscher Sprache verfasst werden)
    Details: Details zu den Themen des Seminars im kommenden SS 2020 finden Sie hier.
  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen Derivatives - Valuation & Investment StrategiesDerivatives - Valuation & Investment Strategies

    In dieser Veranstaltung lernen Sie die Funktionsweise und Bewertung marktüblicher Derivateklassen kennen. Die Vorlesung baut sich dabei entlang der Komplexität dieser Derivateklassen auf: Beginnend mit einer Einführung zu Futures und Forwards werden im Anschluss verschiedene Arten von Swaps (Interest Rate Swaps, FX Swaps, CDS) diskutiert. Abschließend werden verschiedene Optionspreistheorien besprochen und Sie werden lernen, den Unterschied zwischen verteilungs-abhängiger (Black-Scholes-Merton-Modell) und verteilungs-unabhängiger (arbitragefreier) Preisfindung zu verstehen.

    Mit Hilfe ausführlicher Beispiele, Übungen und realen Fallstudien werden Sie mit der Rolle von Derivaten in den modernen Finanzmärkten, aber auch deren Risiken vertraut gemacht. Nach erfolgreicher Teilnahme an dem Kurs sind Sie in der Lage, auf Basis von Marktdaten Preise für Derivate zu bestimmen und diese zu Handelsstrategien zu entwickeln. Dies bereitet Sie optimal für eine spätere berufliche Tätigkeit im Finanzmarktumfeld, aber auch im Risikomanagement von Industrieunternehmen vor.

    Art der Veranstaltung: Vorlesung mit Übung (6 ECTS)
    Dozent: Michel Bartoschik
    Turnus: Unregelmäßig, erstmalig im WS 2020
    Prüfungsleistungen: Abschlussklausur
    Lehr- und Prüfsprache: Englisch
    Details: Weitere Informationen finden Sie im aktuellen Vorlesungsverzeichnis.
  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen ProjektphaseProjektphase

    Haben Sie den Studienschwerpunkt Accounting & Finance gewählt? Dann haben Sie die Möglichkeit, bereits während des Studiums erste Projekterfahrung zu sammeln. Dies kann entweder im Rahmen eines wissenschaftsnahen Industrieprojektes in Kooperation mit einem Unternehmen oder im Rahmen eines Forschungsprojektes in enger Zusammenarbeit mit einem der Institute des Arbeitsgruppenverbunds Accounting & Finance stattfinden. In einem industrienahen Projekt treten Sie als Berater gegenüber einem Unternehmen auf und bearbeiten eine Fragestellung, die sich dort ergibt. Ein forschungsnahes Projekt bereitet Sie dagegen gezielt auf eine anspruchsvolle Abschlussarbeit vor und dient dazu, Ihnen einen über die regulären Studieninhalte hinausgehenden Einblick in die Praxis wissenschaftlichen Arbeitens zu gewähren.

    Die erfolgreiche Teilnahme am Modul setzt auf Ihrer Seite neben ausreichend Zeit – die während der Projektphase folglich nicht mehr im gewohnten Umfang für den Besuch weiterer Veranstaltungen zur Verfügung steht – insbesondere ein hohes Maß an Engagement und Selbstdisziplin sowie ausgeprägtes Organisationstalent voraus.

    Bewerbungsmodalitäten, FAQs und weitere Details zum Modul finden Sie hier.

Entdecken