Hauptinhalt

…deshalb Lehramt Ethik in Marburg studieren!

Foto: David Maurer

Das Marburger Institut für Philosophie fühlt sich dem Verständnis von Philosophie als Aufklärung verpflichtet und will die Einsichten dieser Tradition unter Berücksichtigung der neueren Theoriebildung weiterentwickeln. Die Förderung eigenständigen Philosophierens im Sinne der Auseinandersetzung mit dem Theoriebestand aus Geschichte und Gegenwart ist dabei unser primäres Ziel. Die großen Namen der Vergangenheit – beispielsweise Christian Wolff oder die  Marburger Neukantianer um Cohen und Natorp – motivieren uns, ohne uns in unseren Interessen und Arbeitsgebieten zu beschränken.
 
Im Institut herrscht ein kooperatives und angenehmes Miteinander von ProfessorInnen, MitarbeiterInnen und Studierenden; die aktive Fachschaft spielt eine wichtige Rolle in vielen Diskussions- und Entscheidungsprozessen. Ausländische Studierende und Forschende sind stark und regelmäßig am Institut vertreten; es gibt attraktive Kooperationen im Rahmen des ERASMUS-Austausches mit vielen europäischen Hochschulen.
 
Eine gute wissenschaftliche Infrastruktur (z.B. neue Zentralbibliothek, kurze Wege zu allen universitären Einrichtungen) und eine lebendige, diskussionsfreudige Stadtöffentlichkeit sind weitere Argumente, die für Marburg als Studienort sprechen.

Entdecken

-